Unimog-Seilwinde 4000H

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Bernd-Schömann, Torsten Pohl, stephan

Unimog-Seilwinde 4000H

Beitragvon Karl_Bauer » 18.05.2010, 14:00

An alle Seilwindenführer Unimog-Seilwinde 4000H


Guten Abend!

Der Umbau unserer 4000H ist jetzt ziemlich fortgeschritten, so dass ich hoffe, sie Euch von ca. 2 Monaten vorstellen zu können. Vorher hätte ich noch eine wichtige Frage zu stellen:

++++
Unimog-Seilwinde 4000H
mit Freiganghebel (Schalthebel)

Bezug:
Betriebsanleitung - Nachdruck BuB 2007, Ausgabe Oktober 1966
Seite 8, Bild 8 - Bedienungsanleitung

....
Der Schalthebel (1 - gemeint ist der Freiganghebel - KB) auf der linken Gehäuseseite trennt in der Stellung "Aus" den Antriebsteil zur Seiltrommel, so dass diese für sich allein drehbar ist und dadurch das Seil leicht ausgezogen werden kann. Das Ein- und Ausschalten darf nur im Stillstand der Trommel erfolgen (? Frage?), da bei dem Schaltvorgang ein Zahnrad verschoben wird. Die Zähne des Rades sind am Rande abgeschrägt, damit sich beim Einschalten im Stand die Zähne mit dem Gegenrad leichter finden.

Notfalls ist die Trommel von Hand etwas verdrehen und der Schalthebel (1) nochmals zu betätigen.
....

+++

Frage:

Wenn der Betätigungshebel (= langer Hebel mit Arbeitsstellung E, Leerlaufstellung L, Bremsstellung B) auf B = Bremse steht, dreht sich ja die Trommel auch nicht.

Kann der Schalthebel (1) also geschaltet werden, wenn die Zapfwelle eingeschaltet ist, und der Betätigungheble E-L-B auf B = Bremse steht?

Danke und Gruss Karl
Benutzeravatar
Karl_Bauer
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1134
Registriert: 28.08.2002, 08:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste