April 2010

Monthly Archives

  • Mobilität und Vielseitigkeit des Unimog

    Ein
    historischer Rückblick im Unimog-Museum

     

    Heute startet das Unimog-Museum mit einer weiteren
    Sonderausstellung. Vom 25.04.2010 bis zum 03.10.2010 widmet sich das
    Museum im Rahmen seiner traditionellen Präsentation der
    Unimog-Geschichte und der Entwicklung der Region dem Thema „Der
    Unimog bei den Streitkräften“. Erstmalig werden u.a. gezeigt und
    erläutert: Die Entwicklung von Pionierfahrzeugen mit Anbaugeräten,
    die ansonsten ihren Dienst auf Baustellen verrichten. Es sind diese
    ein Unimog 406 (Bundeswehr), ein SEE-Tractor mit vielen Werkzeugen,
    vergleichbar einem Schweizer Taschenmesser und ein U400 neuester
    Bauart, bestimmt für den Export.

     

    Für
    eine Woche (25.4. bis 2.5.) präsentiert die Firma Krauss Maffei
    Wegmann aus München das Allschutz-Transport-Fahrzeug (ATF), genannt
    „Dingo“, dessen Entwicklung gemeinsam mit der Bundeswehr Mitte
    der 1990er Jahre begann und heute bei zahlreichen Friedensmissionen
    eingesetzt wird.

     

    Der
    Unimog ist, wie bekannt, die erste Neuentwicklung einer land- oder
    forstwirtschaftlichen Zugmaschine nach dem 2. Weltkrieg. Diese
    Entwicklung (Unimog Prototyp Nr. 6) im Vergleich zu dem damals
    weltweit modernsten Standard-Traktor Ferguson und sowie der Unimog
    als Logistik-Fahrzeug, als Rettungsfahrzeug, als Flugzeugschlepper;
    sowie der Beginn des Einsatzes des Unimog bei der Schweizer Armee und
    Bundeswehr werden dem Besucher erläutert. Die Präsentation der
    Vielfalt der Unimog-Varianten wird durch den Wechsel einiger Exponate
    während der Gesamtdauer der Ausstellung erreicht.

     

    Des
    weiteren werden in 6 Vitrinen anspruchsvoll gestaltete Dioramen
    (dreidimensionale Darstellungen) von Unimog–Einsätzen bei den
    Streitkräften, von dem belgischen Künstler Toon Versnick gezeigt.
    Hinzu kommen Ausschnitte aus historischen Filmen, Dokumente,
    Accessoires, Zeichnungen, Prospekte und Modelle. Für die kleinen
    Museumsbesucher gibt es einen wissenwerten Kinderrundgang mit
    Erläuterungen vom „Moggele“. Aus Anlass der Ausstellung wird
    auch wieder ein Sondermodell von WIKING im Maßstab 1:87 zum Verkauf
    im Museumsshop angeboten.

     

    Weitere
    Informationen unter www.unimog-museum.com