September 2010

Monthly Archives

  • Unimog-Teilemarkt 2010 des UCG am 2.10.

    Am 2. Oktober 2010 findet wieder der jährliche Teilemarkt des Unimog-Club Gaggenau e. V. statt. Angeboten werden Unimog- und MBtrac-Teile jeglicher Art, Fanartikel, Bücher und Accessoires. 
    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Standgebühren in Höhe von 5,00 € bis maximal 40 € für Mitglieder (Nichtmitglieder zahlen einen Aufschlag von 20 %) werden einem guten Zweck gespendet. 
    Weitere Informationen erhalten Sie bei Edwin Westermann (E-Mail: edwin.westermann@unimog-club-gaggenau.de, Telefon: 07222/41746) oder in der Geschäftsstelle (E-Mail: info@unimog-club-gaggenau.de, Telefon: 07222/597252).
  • Sternfahrt mit dem U 2010 am 24. Oktober

    Der erste in Gaggenau gebaute Unimog, das Modell 2010, steht im Mittelpunkt einer Sternfahrt am Sonntag, 24. Oktober. Wenige Tage nach dem markanten Datum 20.10. 2010, lädt der Unimog-Club Gaggenau und das Unimog-Museum zu dieser Sternfahrt ein.

    Im Stundentakt werden an diesem Tag ab 10 Uhr Veranstaltungen rund um den Unimog angeboten. Mit einer Typenkunde, bei der Experte Carl-Heinz Vogler die Unterschiede der ersten drei Unimog-Baumuster Boehringer 70/200 sowie die Gaggenauer 2010 und 401/402 direkt an den Fahrzeugen vorstellt, startet das Programm.

     Aus der Schweiz kommt Claudio Lazzarini, der über den Unimog 2010 bei der Schweizer Armee referieren wird. Dabei wird er erstmals die Ergebnisse umfangreicher Recherchen vorstellen. Ein Gespräch mit Zeitzeugen aus den Anfangsjahren in Göppingen und Gaggenau moderiert Michael Wessel, Ehrenvorsitzender des Unimog-Clubs. Gemeinsam mit Roland Feix, der bereits bei Boehringer zum Unimog stieß und sein ganzes Berufsleben für ihn gearbeitet hat, wird er die Pionierjahre des Unimog anhand zahlreicher Bilder in Erinnerung rufen. Natürlich darf für die Unimog-Fahrer eine Ausfahrt zur alten Produktionsstätte im Mercedes-Benz Werk der Daimler AG nicht fehlen.

    Eine Besonderheit ist der Nachbau eines fahrfähigen Unimog 2010 im Maßstab 1:1.66, den Jürgen Kuntz aus Lemberg vorstellen wird. Der Nachbau des Unimog 2010 hat einen 11,5 PS Benzinmotor, wiegt 270 Kilogramm und ist 210 Zentimeter lang. Gegen Nachmittag findet die Auslosung der Gewinner eines 2010er-Quiz von "Buch&Bild" statt. In einer Händlergasse werden zudem Modelle, Literatur, Teile, Liebhaberobjekte, Zubehör und vieles mehr rund um den Unimog angeboten. Einzelne Programmpunkte werden im Laufe des Tages wiederholt, um sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag Interessantes bieten zu können. Unter dem Motto "Der Unimog in der Werkstatt" bietet die nahe gelegene Unimog-Werkstatt Mertec zwischen 11 und 16 Uhr Einblicke in deren Werkstatt an.

    Ein kleiner Trost für alle, die am Sonntag nicht mit dabei sein können: Claudio Lazzarini bietet seinen Vortrag zur Einstimmung bereits am Samstag, 23. Oktober, um 11 Uhr an. Weitere Infos und Anmeldung unter 07225/981310 oder per E-Mail: info@unimog-museum.de.

  • 2. Mercedes-Benz Sammlerbörse

    Am 27. November 2010 veranstaltet das Mercedes-Benz Museum zum zweiten Mal eine Sammlerbörse für Modelle, Prospekte, Literatur, Pins und Accessoires. Händler, Sammler und Liebhaber können zwischen 9 und 18 Uhr an über 100 Tischen stöbern. Der Eintritt für Besucher ist frei.