Vor 20 Jahren: Gründung des Unimog-Club Gaggenau

 

Wenige Tage nach der Gründung fand bei Heinz Schnept der erste Schraubertreff statt

Wenige Tage nach der Gründung fand bei Technik-Vorstand Heinz Schnept der erste Schraubertreff statt

Das Badische Tagblatt schreibt am 15. Mai 2013:

Zwei Jahrzehnte Nostalgie

Heute vor 20 Jahren wurde in Kuppenheim der Unimog-Club Gaggenau gegründet. In der Mitgliederzeitschrift „Ochsenkopf“, nach dem ersten Markenzeichen des Unimog so benannt, war daraufhin zu lesen: „Weit über 50 Unimog-Fans trafen sich am Samstag, 15. Mai 93, auf dem Gelände der Firma Holzbau Westermann in Kuppenheim, um einen Unimog-Club zu gründen. Einige von ihnen waren mit dem Unimog vorgefahren.“

Um 15 Uhr eröffnete damals Michael Wessel, der Initiator der Veranstaltung, den offiziellen Teil. Hierzu konnte er auch den Leiter des Produktbereichs Unimog der Mercedes-Benz AG, Hans-Jürgen Wischhof, begrüßen.

Nach kurzer Aussprache einigte man sich auf „Unimog-Regionalclub Gaggenau“. Ein Name, der deutlich macht, dass man dort aktiv ist, wo der Unimog auch gebaut wird. 52 Anwesende erklärten sofort ihren Beitritt.

Inzwischen wird der Unimog  nicht mehr in Gaggenau gebaut, was die im Club gereifte Idee zum Bau eines Unimog-Museums beflügelte. Und auch die vorgesehene regionale Begrenzung, wonach nur Mitglieder aus dem Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden beitreten konnten, wurde bald aufgegeben, und so hat der Unimog-Club Gaggenau heute über 6000 Mitglieder weltweit.

 

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.