Mitgliederversammlung 2013 des Unimog-Club Gaggenau

Zu Ehrenmitgliedern ernennen Vorsitzender Michael Schnepf (links) und Ehrenvorsitzender Michael Wessel (rechts) mit Hans-Jürgen Schöpfer, Hans-Jürgen Wischhof und Edwin Westermann (von links) drei besonders verdiente Leistungsträger des Unimog-Clubs.   Foto: Rödler

Zu Ehrenmitgliedern ernennen Vorsitzender Michael Schnepf (links) und Ehrenvorsitzender Michael Wessel (rechts) mit Hans-Jürgen Schöpfer, Hans-Jürgen Wischhof und Edwin Westermann (von links) drei besonders verdiente Leistungsträger des Unimog-Clubs.     Foto: Rödler

Am Samstag, 16. November 2013,  fand in Bischweier bei Gaggenau die Mitgliederversammlung des Unimog-Club Gaggenau statt. Hierzu schreibt das Badische Tagblatt:

Auf eine erfreuliche und teilweise atemberaubende Entwicklung in nun 20 Jahren kann der Unimog-Club Gaggenau zurückblicken. Daher vermittelte die Mitgliederversammlung am Samstag in der Markthalle Bischweier auch den Eindruck: „Alles im grünen Bereich“, was ja auch der häufigsten Farbe am Unimog entspricht. Regionalgruppenleiter aus 18 Regionen und viele Mitglieder waren auch aus den Nachbarländern ins „Kirschendorf“ gekommen.

Dass auch Bürgermeister Robert Wein vom Unimog infiziert ist, wurde in seiner Begrüßung deutlich, denn er stellte nicht nur die aktuellen Entwicklungen im Ort, sondern auch Fotos mit Unimog vor, die er im Urlaub in Thailand gemacht hatte.

Im Jubiläumsjahr war der Kalender des Clubs wieder gut gefüllt, konnte Vorsitzender Michael Schnepf feststellen. So zeigte der Club im April mit anderen Mercedes-Markenclubs Flagge bei der Internationalen Oldtimermesse „Techno Classica“ in Essen. Dabei wurde, wie bei einem gemeinsamen Aktionstag im Unimog-Museum, der 50. Geburtstag des Unimog 406 gewürdigt. Höhepunkt des Clublebens war das Jahrestreffen vom 31. Mai bis 2. Juni in einem Steinbruch bei Brigachtal mit optimalen Gelegenheiten zum Fahren im Gelände. Im Oktober wurde der traditionelle Teilemarkt erstmals auf dem Platz des Motoball-Clubs Puma in Kuppenheim abgehalten. Das großzügige Gelände wurde von den Besuchern und Händlern durchweg positiv beurteilt.

Eine Änderung ergab es in der Redaktion des Mitgliedermagazins „Unimog Heft’l“, nachdem der bisherige Redakteur Michael Endres aus beruflichen Gründen seine Mitarbeit beenden muss. Diese Aufgabe wird Michael Wessel ehrenamtlich übernehmen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Drei besonders verdiente Mitglieder konnte Schnepf zu Ehrenmitgliedern ernennen: die scheidenden Vorstandsmitglieder Edwin Westermann und Hans-Jürgen Schöpfer sowie „Mitglied Nr. 1“, Hans-Jürgen Wischhof. Westermann war von Anfang an im Vorstand und dort insbesondere Organisator unzähliger Veranstaltungen. Schöpfer war 15 Jahre in der Clubleitung und zuletzt stellvertretender Vorsitzender. Wischhof hat mit zahlreichen Initiativen und großem Engagement die Entwicklung des Clubs entscheidend mitgestaltet.

Zum Weiterlesen bitte (mehr …) anklicken

6381 Mitgliederin 34 Ländern

In den Dankesworten der Geehrten betonte Wischhof insbesondere die wertvolle akribische Arbeit, die Schöpfer für den Aufbau des Unimog-Archivs geleistet hat. Er warb dafür, für das Archiv zumindest leihweise „Schätze“ zur Dokumentation zur Verfügung zu stellen sowie an der Erarbeitung verschiedener Dokumentationen zur Unimog-Entwicklung mitzuarbeiten.

Schriftführer Andreas Rödler konnte den weiteren Anstieg der Mitgliederzahl um 158 auf 6381 in 34 Ländern melden. Nach einem detaillierten Bericht zu Einnahmen und Ausgaben stellte Kassierer Hans-Karl Westermann fest, dass alles im grünen Bereich sei, der Saldo verzeichnete „ein kleines Plus“. Anschließend konnten ihm die Kassenprüfer Edgar Rost und Paul Westermann wie in den zurückliegenden Jahren vorbildliche Kassenführung bescheinigen.

Turnusmäßig wieder gewählt wurde Schriftführer Andreas Rödler. Ebenfalls einstimmig fiel die Wahl aus für Fritz Schickel als stellvertretender Vorsitzender, Jochen Rahner als Organisator von Veranstaltungen und Harald Rolf Weiß als Ressortleiter Mitgliederverwaltung.

Im Folgejahr, so Vorsitzender Michael Schnepf, wird der Club neben der Oldtimermesse „Techno Classica“ wieder auf der „Retro Classics“ in Stuttgart mit einem Messestand vertreten sein. Noch festzulegen sind Termine des Teilemarkts im Oktober und der Versammlung im November. Allein im ersten Quartal 2014 stehen bereits mehr als 20 eigene Veranstaltungen wie Schraubertreffen, Ausfahrten oder Stammtische auf dem Programm des Clubs in den Regionen. Für den Besuch des Fests zum zehnjährigen Bestehen des Unimog-Clubs der Niederlande vom 10. bis 13. April 2014 warb deren Vorstandsmitglied Cock de Rhon. Und der Regionalbeauftragte Rhein-Main, Klaus Lukas, lud mit einer ausführlichen Präsentation dazu ein, das nächste Jahrestreffen des Unimog-Club Gaggenau vom 19. bis 22. Juni im Motorsportgelände von Aufenau zu besuchen.

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.