Den richtigen Unimog für jeden Verwendungszweck finden

bild1_800x457_22

Der Unimog von Mercedes-Benz ist seit fast 70 Jahren das universell einsetzbare Allradfahrzeug für vielfältige Einsatzzwecke im Dienst von Land- und Forstwirten, öffentlichen Nutzern (Städten und Gemeinden) und Unternehmen. In den vielen Jahrzehnten seiner Produktion wurde der Unimog ständig verbessert und den neuesten technischen Entwicklungen angepasst. Wer den richtigen Unimog – neu oder gebraucht – sucht, sollte möglichst genau definieren, für welchen Verwendungszweck er das Fahrzeug nutzen möchte. Grundsätzlich ist das wichtigste Unterscheidungskriterium bei der Modellauswahl, ob das Fahrzeug vorwiegend als Geräteträger mit einem Anbaugerät – beispielsweise einem Kran, einer Kehrvorrichtung oder einer Schneefräse – dienen soll oder ob das Fahrzeug primär wegen seiner optimalen Geländeeigenschaften angeschafft werden soll. Innerhalb dieser Differenzierung spielen Motorisierung, Radstand, Qualität der Bereifung und Ausstattung eine wesentliche Rolle. Soll ein gebrauchtes Fahrzeug erworben werden, ist der Zustand des Unimog ein wichtiges Auswahlkriterium. Dabei ist sowohl auf die Laufleistung als auf die bisherige Verwendungshistorie des Fahrzeugs zu achten, da ein Unimog nicht selten erheblichen physischen Belastungen, etwa durch Fahrten im Gelände oder in Bergregionen – ausgesetzt wird. Hier geht es zur Kaufberatungscheckliste.

Der Unimog als Geräteträger

Viele Interessenten suchen einen Unimog, den sie universell als Geräteträger einsetzen können. Dabei wählen sie oft ein Modell mit kurzem Abstand (ab 2800 mm beim aktuellen Modell) und leistungsstarker Motorisierung (aktuell maximal 220 kW/299 PS). Diese Variante des Unimog ist auf der Straße mit bis zu 90 km/h unterwegs. Zu den gemeinsamen Merkmalen aller Varianten dieser Baureihe gehören Schaltgetriebe mit permanentem oder während der Fahrt zuschaltbarem Allradantrieb und vielfältige Antriebszugänge (elektrisch, mechanisch und hydraulisch) sowie eine kurze Ladefläche, die vielfach mit einer Kippvorrichtung (ein- oder dreiseitig) versehen ist. Die neueren Versionen verfügen meistens über permanenten Allradantrieb und immer über einen robusten Leiterrahmen. Die große Achsverschränkung und die Differentialsperren sorgen für optimale Geländeeigenschaften. Der Unimog lässt sich dank eines breiten Sortiments von Zusatzaggregaten auf vielen Einsatzfeldern verwenden. Je nach geplanter Nutzung lässt sich der Unimog beispielsweise in Kombination mit einem Ladekran, einem Ausleger-Mähgerät, einer Wurzelfräse oder einem Holzhäcksler sowie mit einer Kehrvorrichtung oder einer Schneefräse bzw. Schneeschleuder nutzen.


Der Unimog als hochgeländegängiges Vielzweckfahrzeug

Die Langversion des Unimog – aktuell die Modelle U4023 und U5023 – eignet sich ideal als vielseitig Nutzbares Allzweckfahrzeug im Gelände. Mit seiner innovativen Geländeuntersetzung, einer Steigfähigkeit von bis zu 100 % sowie mit einer Watfähigkeit von maximal 1,20 m Tiefe ist dieser Unimog ideal für den anspruchsvollen Einsatz im Gebirge und im unwegsamen Gelände. Diese Geländeeigenschaften werden durch die hervorragenden Traktionswerte und die effektiven Differentialsperren wirksam unterstützt. Dadurch wird auch die mühelose Nutzung bei großen Böschungs- und Rampenwinkeln erleichtert. Die aktuellen Modelle verfügen über leistungsstarke Motoren mit maximal 170 kW/231 PS. Als Kunde haben Sie die Wahl unter Fahrzeugen mit offener Ladefläche mit oder ohne Kippvorrichtung und solchen mit Pritschenaufbau. Die neueren Modell zeichnen sich durch besondere Bedienerfreundlichkeit aus.

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.