Juli 2016

Monthly Archives

  • Blick über den Tellerrand: Hobbys und Urlaubtipps mit Adrenalingarantie für Unimog-Fans

    Der Unimog ist ein wahres Kraftpaket auf Rädern, da macht nicht nur das Schrauben, sondern auch das Fahren so richtig viel Spaß und lässt das Blut in Wallungen kommen! Ein Hobby also, das sich durchaus auf die gesamte Freizeit erstrecken kann, aber vielleicht ergibt sich doch noch etwas Zeit, um einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Ausgleich ist angesagt – gewürzt mit Spannung, Taktik und Bewegung! Wir laden euch ein, mit uns offroad zu gehen, fernab eingefahrener Unimog-Wege, um ein wenig frische Luft zu schnappen und in spannende andere Hobbys reinzuschnuppern.

     

    Wie wäre es mit einem Ausflug aufs Wasser?

    Ohne Bootsführerschein dürft ihr nur mit maximal 5 km/h über den See tuckern, das macht natürlich verhältnismäßig weniger Spaß. Der Sportbootführerschein für Binnengewässer eröffnet euch hingegen ganz neue Möglichkeiten, und das für bereits wenige hundert Euro. Euch erwartet auch eine deutlich geringere Zeitinvestition als beim Autoführerschein, der Theorietest erfolgt im Multiple Choice Verfahren. Im Praxisteil führt euch der Weg direkt aufs Wasser, dort lernt ihr neben dem An- und Ablegen natürlich auch die wichtigsten Fahrmanöver. So wird aus einer eingefleischten Landratte ganz schnell ein tüchtiger Seemann! Dieses Hobby bringt euch dem flüssigen Element näher, fernab von Buckelpisten, steilen Abhängen und schlammigen Wegen. Dafür habt ihr auf dem Wasser Wellen und jede Menge Platz, um euch richtig auszuleben! Technikfans restaurieren sich vielleicht sogar ihr eigenes Boot, um sich einen festen Ankerplatz für den Sommer zu mieten. Zu Lande und zu Wasser fit zu sein, hat sicher seine Vorzüge – jetzt fehlt nur noch die Luft!

    Weltpremiere an der Côte d’Azur: Vor Nizza startete die von Mercedes-Benz Style gestaltete Luxus-Motoryacht „Arrow460–Granturismo“ von Silver Arrows Marine auf ihre Jungfernfahrt. ; World premiere on the Côte d’Azur: The luxury motor yacht "Arrow460–Granturismo" designed by Mercedes-Benz Style and constructed by Silver Arrows Marine has embarked on its maiden voyage off the coast of Nice.;

    Weltpremiere an der Côte d’Azur: Vor Nizza startete die von Mercedes-Benz Style gestaltete Luxus-Motoryacht „Arrow460–Granturismo“ von Silver Arrows Marine auf ihre Jungfernfahrt. ;
    World premiere on the Côte d’Azur: The luxury motor yacht „Arrow460–Granturismo“ designed by Mercedes-Benz Style and constructed by Silver Arrows Marine has embarked on its maiden voyage off the coast of Nice. Mehr auf www.mercedes-benz.com

    Zu Land, zu Wasser – und zu Luft!

    Deutlich aufwändiger gestaltet es sich, den Segelflugschein zu machen; dafür bringt dieses Hobby aber auch jede Menge einmalige, spektakuläre Erlebnisse mit sich. Durchschnittlich benötigen Flugschüler 50 bis 100 Starts und Landungen, um den Flieger richtig in den Griff zu bekommen. Nach bestandener Prüfung könnt ihr euch euren Unimog zum ersten Mal aus der Luft ansehen – ganz allein im Cockpit! Grundvoraussetzung ist allerdings, dass ein Arzt deine Fliegertauglichkeit feststellt. Dafür musst du glücklicherweise nicht besonders sportlich sein, sondern nur gesundheitlich auf der Höhe. Ein eigenes Flugzeug musst du dir nicht anschaffen, um deinem neuen Hobby in aller Ruhe nachgehen zu können, die Mitgliedschaft in einem Segelflugverein genügt vollkommen. Insgesamt kommen allerdings sehr viel höhere Kosten auf dich zu als beim Bootsführerschein, das ist gewiss. Zum Ausgleich darfst du von nun an frei über den Wolken schweben, nachdem du in berauschender Geschwindigkeit in die Luft katapultiert wurdest: ein ganz anderes Gefühl als auf dem ruckelnden Unimog, mit verblüffend friedlicher Geräuschkulisse.

     

     

    Mit den Beinen fest am Boden: Pokerspielen für Strategen

    Wer gern einmal sein strategisches Talent so richtig ausleben möchte, findet beim Pokerspiel einen spannenden Ausgleich zu seinen sonstigen Hobbys. Die Spielregeln des Geschicklichkeitsspiels sind leicht zu lernen, doch es braucht etwas Übung, um richtig in das Spiel hineinzukommen, taktische Manöver zu erlernen oder bei Bedarf ein waschechtes Pokerface aufzusetzen. Pokern ist alles andere als ein reines Glücksspiel, ein gewisses Talent gehört ebenso dazu wie taktisches Verständnis und die im Laufe der Zeit gesammelte Erfahrung. Als praktische Einstiegsmöglichkeit bietet sich das Spiel mit Spielgeld an, denn hierbei habt ihr kein Risiko am virtuellen Pokertisch. Sobald die Regeln richtig sitzen, ladet ihr einfach eure Freunde zu einer Partie Poker ein und freut euch auf ein paar gesellige Stunden mit Spannungskick. Vielleicht werden aus einem einmaligen Ereignis bald regelmäßige Events, um euren Bekannten immer wieder eine Revanche zu gewähren. Und wenn ihr einmal richtig edel zocken möchtet, sucht Ihr euch ein regionales Casino mit Live-Poker aus, um dort euer Glück zu versuchen: Den eventuellen Gewinn investiert ihr dann direkt in euren Unimog!

    Mal so richtig Gas geben: als Hobby-Rennfahrer über die Piste bügeln

    Der Unimog ist zwar auch ein ziemlich heißes Gefährt, doch eines kann er nicht: Richtig schnell fahren. Wenn du deine fetten PS zur Abwechslung mal für einen echten Geschwindigkeitsrausch nutzen möchtest, dann benötigst du einen ganz anderen fahrbaren Untersatz; vorzugsweise einen coolen Rennwagen. Allerdings tut es dein ganz normaler Straßenwagen auch, zumindest dann, wenn er keinen allzu schwachen Motor besitzt. An den sogenannten »Track Days« könnt ihr euch damit gegen eine Gebühr auf den Rennstrecken dieser Republik austoben. Voraussetzungen sind eine normale Straßenzulassung eures Autos und ein erfolgreich absolviertes Rennstreckentraining mit einem versierten Instruktor auf dem Beifahrersitz. Natürlich müsst ihr auch euren Führerschein vorzeigen und einen Helm mitbringen, dann kann der Spaß aber auch schon beginnen! Meldet euch zu einem Auto-Slalom an, bei dem auf Zeit gefahren wird, oder beweist euch bei der Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring in der Gleichmäßigkeitswertung: Hier setzt ihr euch in der ersten Runde eine Zeit, die ihr im Folgenden immer wieder so exakt wie möglich erreichen müsst. Ihr könnt dabei sogar einen Beifahrer mitnehmen und euch den Adrenalinschub großzügig teilen.

     

    AMG GT R; 2016; Rennstrecke; Exterrieur: AMG Green Hell magno; neuer AMG Panamericana Grill ;Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km AMG GT R; 2016; race track; Exterior: AMG Green Hell magno, new AMG Panamericana radiator grille; Fuel consumption, combined: 11.4 l/100 km, CO2 emissions, combined: 259 g/km

    AMG GT R; 2016; Rennstrecke; Exterrieur: AMG Green Hell magno; neuer AMG Panamericana Grill ;Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km
    AMG GT R; 2016; race track; Exterior: AMG Green Hell magno, new AMG Panamericana radiator grille; Fuel consumption, combined: 11.4 l/100 km, CO2 emissions, combined: 259 g/km

     

    Höhenluft schnuppern beim Klettern in der Halle und im Freien

    Nicht nur das Segelflugzeug bringt euch hoch hinaus, sondern auch eure eigene Körperkraft: Klettern ist ein Hobby für Schwindelfreie mit Abenteuerlust. Wer sich als Kind schon gern auf Bäumen und Klettergerüsten aufgehalten hat, dem liegt dieser Sport bereits im Blut! Als Anfänger werdet ihr euch zuerst mit eurer Sicherheitsausrüstung vertraut machen, ihr erlernt die verschiedenen Knoten für euer Sicherungsseil und übt das Klettern mit Partner. Besucht dafür einen Kletterkurs für Anfänger in einer speziellen Kletterhalle, bevor ihr euch später irgendwann ins Gelände wagt. Euer Kletterlehrer wird euch von Anfang auch die richtigen Bewegungstechniken beibringen, damit ihr euch keinen falschen Kletterstil angewöhnt, der zu sehr an euren Kräften zehrt. Es gibt sogar spezielle Kurse für Menschen mit Rückenproblemen, die darauf ausgelegt sind, die Rückenmuskulatur gezielt beim Klettern zu stärken.

    Ein schönes Gemeinschaftserlebnis bieten Kletterlehrgänge für feste Gruppen, die ihr gemeinsam mit euren Unimog-Freunden oder anderen Bekannten besuchen könnt. Der größte Vorteil liegt darin, dass dieses Hobby alle eure Muskeln gleichermaßen anspricht und bei regelmäßiger Ausübung zur fortwährenden Fitness beiträgt. Perfekt also, um lange gesund zu bleiben und noch viele Jahre mit großer Freude dem Ersthobby nachzugehen: eurer Unimog-Leidenschaft!

     

  • Unimog, Actros und G-Klasse im Testgelände Ötigheim

    UCOMOetigheim 2016-13 - Wessel

    Auf facebook  Alles rund um den Unimog  ist mit Datum 22. Juli ein eindrucksvolles Video über eine Vorführung mit Unimog, Actros und G-Klasse im Mercedes-Testgelände Ötigheim bei Karlsruhe zu sehen. Nach weniger als einem Tag hatten es bereits eine halbe Million User aufgerufen.

    Der direkte Weg zum Beitrag: https://www.facebook.com/MBUnimog?fref=ts

    Und hier noch ein paar Fotos von dieser Presseveranstaltung. Kein Wunder also, wenn die Besucher immer wieder auf den Auslöser drückten. Ich primär beim Unimog ebenfalls.

    Michael Wessel

    UCOMOetigheim 2016-2 - Wessel

     

    UCOM Oetigheim 2016-1 - Wessel

     

    UCOM Oetigheim 2016 15 - Wessel

     

    UCOMOetigheim 2016-5 - Wessel

    UCOMOetigheim 2016-4 - Wessel

     

    UCOMOetigheim 2016-3 - Wessel

    UCOMOetigheim 2016-7- Wessel

     

     

     

    UCOMOetigheim 2016-8 - Wessel

    UCOMOetigheim 2016-9 - Wessel

    UCOMOetigheim 2016-0 - Wessel

    UCOMOetigheim 2016-10 - Wessel

    UCOMOetigheim 2016-11 - Wessel

    UCOMOetigheim 2016-12 - Wessel

  • Im Unimog-Ratgeber geblättert: Unimog im Weinbau

    UCOM Ratgeber Weinbau Grafik

    Das Unimog-Kalenderblatt für den Juni 1957 zeigte eine Zeichnung von Hans Liska mit einer Binger-Vorbauseilwinde (siehe UCOM-Beitrag vom 11. Juni 2016). Passend hierzu ein Beitrag aus dem Unimog-Ratgeber Nummer 5 von 1954.

    Schmunzeln muss man heute über die Wortwahl bei der Einleitung:

    „Im Herbst wird auch die edelste Frucht des deutschen Bodens, der Wein geerntet. Bei der Weinlese am Rhein und Main, an der Mosel, Ruwer und Nahe, in Rheinhessen, der Pfalz, in Baden und Württemberg und in vielen Weinbaugebieten des Auslands helfen zahlreiche UNIMOG die Trauben, den eingefangenen Sonnenschein zu bergen.“

    Es heißt übrigens: „Die Landwirtschaft ist ein Transportgewerbe wider Willen“. Daher war es in den 1950er Jahren ein großer Vorteil des Unimog gegenüber den Konkurrenten, dass er über eine Ladefläche verfügte, auf der sechs Erwachsene auf Sitzbänken Platz finden konnten (es gibt auch Fotos mit acht). In diesem Beitrag wird sogar das „fahrbare Weinberghaus“ beworben.

    Und am Ende des Ratgeber-Beitrags „Der Unimog im Weinbau“ wird in diesem Zusammenhang ein weiterer Vorteil beschrieben: Der Unimog als schneller Transporter, denn immerhin hatte er seinerzeit eine anerkannte Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern.

    Michael WesselUCOM Ratgeber Weinbau 1

     

    UCOM Ratgeber Weinbau 2

    Die Hefte 1 – 10 des Kundenmagazins “Unimog-Ratgeber” sind als Nachdruck in gebundener Form erhältlich bei www.buchundbild.de

     

  • Das Unimog-Jahr von Hans Liska: Juli

    UCOM Liska Juli 1957 -DaimlerHier aus dem Unimog-Kalender von 1957 das von Hans-Liska gezeichnete Blatt. Es zeigt einen Unimog „Froschauge“ beim Einsatz mit Vorbaukompressor im Straßenbau – also einmal nicht in der Land- oder Forstwirtschaft.

    Als Ergänzung wieder historische Aufnahmen:

    Unimog Baureihe 411 mit Vorbaukompressor zum Antrieb von Preßlufthämmern

    Unimog Baureihe 411 mit Vorbaukompressor zum Antrieb von Preßlufthämmern

     

    Unimog Baureihe 411 mit Vorbaukompressor zum Antrieb von Druckluftwerkzeugen und Geräten

    Unimog Baureihe 411 mit Vorbaukompressor zum Antrieb von Druckluftwerkzeugen und Geräten

     

    Unimog Baureihe 411 mit Vorbaukompressor zum Antrieb von Druckluftwerkzeugen und Geräten

    Unimog Baureihe 411 mit Vorbaukompressor zum Antrieb von Druckluftwerkzeugen und Geräten

    Copyright: Daimler AG