5. Weltenbummlertreffen vom 28. – 30. Juli 2017 im Unimog-Museum


Traditionelles Treffen von Unimog- und anderen Allradler-Fahrzeugen und ihren Besitzern.

Highlight am Samstagabend: Der Weltreisende Gunther Holtorf und seine Geschichten aus 26 Jahren Unterwegssein
Eine Campingatmosphäre der besonderen Art, spannende Geschichten, außergewöhnliche Fahrzeuge und Menschen mit einem Hang zum Abenteuer – das ist das Weltenbummlertreffen im und am Unimog-Museum.
Ein kleines Jubiläum feiert das Treffen in diesem Jahr – bereits zum fünften Mal treffen sich Weltreisende und ihre „Allradler“ am letzten Juliwochenende in Gaggenau. Das „Weltenbummlertreffen“ ist ein familiäres Treffen, bei dem in diesem Jahr um die 120 Fahrzeuge erwartet werden. Sie reisen aus ganz Deutschland und anderen Teilen Europas an und nehmen dabei hunderte Kilometer Anfahrtsweg auf sich um dabei zu sein. Bekannte Gesichter und Fahrzeuge sind dabei, aber wie in jedem Jahr gibt es für die Teilnehmer und das Publikum auch wieder viel Neues zu entdecken.


Spannende Reise-Vorträge und Filme, Lagerfeueratmosphäre und natürlich außergewöhnliche Fahrzeuge – diese Mischung macht das Weltenbummlertreffen zu etwas ganz Besonderem. Außerdem dabei sind auch in diesem Jahr Aufbau- und Zubehörhersteller wie die Firmen Füss Mobile, Atlas 4×4, Merex/Mertec und andere. Sie präsentieren das neueste Equipment für Mensch und Fahrzeug. Dazu gibt es – passend zum Thema der diesjährigen Unimog-Sonderausstellung über den Antriebsstrang des Unimog – tiefe Einblicke in die Fahrzeugtechnik und Kurse zum Selberschrauben von den Technikexperten des Unimog-Museums.

Copyright: Gunther Holtorf

Das absolute Highlight in diesem Jahr ist ein Vortrag des Weltreisenden Gunther Holtorf, der mit seinem „Otto“, einem Mercedes-Benz-G-Klasse-Geländewagen 26 Jahre lang fast alle Länder der Erde bereiste. 1989 ging es los, 2014 endete die Weltrekordreise zunächst mit einer Fahrt durchs Brandenburger Tor. Doch Holtorf hat mittlerweile wieder das Reisefieber gepackt. Zum Weltenbummlertreffen wird er „Otto 2“ mitbringen, nachdem „Otto 1“ mittlerweile dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart vermacht ist.
Natürlich darf auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen: Neben seinen Angeboten aus der Küche und vom Grill bietet das Unimog-Restaurant an allen drei Tagen passend zum Treffen Exotisches aus aller Welt aus dem Smoker.
Die Fahrzeugschau auf dem Außengelände inklusive Museumseintritt, Führungen und Vorträgen (Ausnahme: der Vortrag von Gunther Holtorf) ist für 5,90 €/Person (ermäßigt 4,90 €, Familienticket 12,90 €) zu besichtigen.
Zudem bietet das Museum ein Kombiticket für 9,80 € für drei Tage (Freitag/Samstag/Sonntag) an.
Eintrittskarten für den Vortrag von Gunther Holtorf am Samstag, dem 29. Juli um 19 Uhr gibt es zum Preis von 17,90 Euro im Unimog-Museum. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt dem Unimog-Museum e.V. für seine Erweiterungspläne zugute.
Bitte beachten Sie, dass an diesem Wochenende alle Stellplätze rund um das Museum für die Weltenbummler-Fahrzeuge reserviert sind. Daher werden die Tagesgäste gebeten, auf die Parkplätze der Firma Swarco auszuweichen.
Alle Infos zur Veranstaltung wie das genaue Programm gibt es unter www.unimog-museum.de

Und hier zur weiteren Einstimmung einige Fotos von 2015 und 2016 von Michael Wessel:

Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.