Juni 2021

Monthly Archives

  • NUFAM 2021 findet statt

    Planungen für Nutzfahrzeugmesse im September laufen auf Hochtouren

    Die NUFAM – Nutzfahrzeugmesse findet wie geplant vom 30. September bis 3. Oktober 2021 auf dem Karlsruher Messegelände statt. Die Messe Karlsruhe zeigt sich zuversichtlich und sieht grünes Licht für das erste große Branchentreffen der Nutzfahrzeugindustrie seit Beginn der Pandemie. Mit den seit 7. Juni 2021 in Kraft getretenen Änderungen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg blickt die Messewirtschaft auf eine konkrete Öffnungsperspektive. Diese bildet die Planungsbasis für die diesjährige, siebte Ausgabe der NUFAM: Geknüpft an die Inzidenzwerte und mit den notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen, wird die NUFAM 2021 erneut aktuelle Technik mit Mobilitätskonzepten der Zukunft verbinden.

    Hohe Ausstellerbeteiligung mit Fokus auf neue Mobilität

    Projektleiter Jochen Bortfeld zum Planungsstand: „Wir sehen den Innovationsdruck in der Branche und sind davon überzeugt, dass wir für den dringend benötigten persönlichen Austausch eine sichere Atmosphäre bieten können. Die Vorfreude auf die NUFAM als diesjährige Investitions- und Informationsplattform ist ungebrochen. Das merken wir auch deutlich am Rückhalt, den wir durch unsere Aussteller erfahren. Gemeinsam mit ihnen freuen wir uns, auf der Zielgerade bis zur Messe noch einmal Gas zu geben.“

    Über 350 Aussteller aus allen Bereichen werden in den Karlsruher Messehallen und dem angrenzenden Freigelände auf insgesamt 70.000 Quadratmetern ihre aktuellen Transportlösungen präsentieren. Zudem fokussiert die Nutzfahrzeugmesse mit diversen praxisorientierten Formaten – von Vortragsreihen über Diskussionsrunden bis hin zu New Mobility Rundgängen – die neuesten Entwicklungen rund um die Gütermobilität der Zukunft. Trotz Pandemie verliert die NUFAM nicht an Internationalität: Insbesondere Aussteller aus dem europäischen Ausland, vor allem aus Italien, Frankreich und den Benelux-Ländern werden auf der Messe ihre Innovationen präsentieren.

    (mehr …)

  • „Classics & Coffee“ und „Sterne unterm Stern“ am Mercedes-Benz Museum von Juni bis Oktober 2021

    • Automobile Sommertreffs mit Abstand und Hygienekonzept
    • „Classics & Coffee“ für alle Marken jeden Sonntag und zusätzlich donnerstags After-Work
    • „Sterne unterm Stern“ für alle Mercedes-Benz Fahrzeuge immer am Freitagabend
    • Gastronomisches Angebot von Bertha’s Restaurant
    • 1.8.2021: Classics & Coffe“ Spezial. Unimog & G-Klasse

    Ab sofort finden wieder die beliebten automobilen Sommertreffs auf dem Hügel vor dem Mercedes-Benz Museum statt. Sie sind neben dem Stadtkulturprogramm ein Schwerpunkt im Angebot des Mercedes-Benz Museums für den Sommer 2021. Künftig heißen die Freiluftausstellungen „Classics & Coffee“ (bisher „Cars & Coffee“) sowie „Sterne unterm Stern“. Der beliebte Charakter der zwanglosen Zusammenkünfte von Fans mit und ohne Fahrzeug bleibt unverändert erhalten.

    „Der Sommer 2020 hat gezeigt, dass Ausstellungen privater Liebhaberfahrzeuge unter freiem Himmel mit ausreichendem Abstand der Teilnehmer und weiteren Hygienemaßnahmen auch unter den besonderen Corona-Bedingungen gut funktionieren. Deshalb haben wir in diesem Jahr das Programm sogar ausgeweitet. Wir alle können es kaum erwarten, mit neuem Schwung und bewährtem Flair in die Saison 2021 zu starten“, sagt Bettina Haussmann, Leiterin des Mercedes-Benz Museums.

    (mehr …)

  • Die weltweit ersten Diesel-Lkw von Benz und Daimler im Jahr 1923

    Benz & Cie. stellte 1923 den ersten Diesel-Lastwagen der Welt vor. Angetrieben wurde der Fünftonner von einem Vierzylinder-Diesel des Typs OB 2 mit 33 kW (45 PS) bei 1000/min. Im direkten Vergleich mit einem baugleichen Benziner überzeugte der Diesel-Lkw auf Anhieb durch seine Wirtschaftlichkeit: Gegenüber dem Otto-Motor brachte der Selbstzünder eine Kraftstoffkosten-Ersparnis von 86 Prozent. Die Arbeiten am neuen Motor für den Lkw begannen bereits 1922. Im September jenes Jahres stand das erste Aggregat auf dem Prüfstand. Zunächst wurden zehn Motoren vom Typ OB 2 gebaut.
    (mehr …)

  • Unimog-Eintauschprämie: Unimog-Huber bietet Unimog-Inzahlungnahme

    Die Anschaffung eines neuen Unimog kostet viel Geld. Daran ändern auch Rabatte und Prämien wenig.
    Eine echte Alternative sind junge gebrauchte Unimog von Ihrem Händler des Vertrauens.
    Die Unimog von Unimog-Huber werden technisch und optisch für Ihr weiteres Arbeitsleben aufbereitet und können nach Kundenwunsch in der jeweiligen Fahrzeugkonfiguration an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.
    Hierbei nimmt Unimog-Huber Ihren alten Unimog zum aktuellen Marktwert in Zahlung.
    Sie müssen sich also nicht um die Inserierung und Aufbereitung oder Verwertung Ihres Altfahrzeuges kümmern.

    Zusätzlich zur Inzahlungnahme Ihres in die Jahre gekommenen Unimog zum Marktwert, bekommen Sie eine Ausstattungsgutschrift im Wert von 2.000 €.

    Mit dieser Eintauschprämie möchte Unimog-Huber Sie bei der kundenindividuellen Konfiguration Ihres Unimog unterstützen.
    Sie können diesen Bonus beispielsweise auf unser gesamtes Anbauten Sortiment anwenden.
    Ob Straßenpflege oder Landwirtschaft, als Zugfahrzeug oder zum Antrieb von stationären Maschinen. Die Möglichkeiten zur Konfiguration Ihres Unimog sind überwältigend.

    Es wird Ihnen nicht schwer fallen diese Eintauschprämie zur Aufwertung Ihres Unimog zu nutzen.

    Holen Sie sich die kostenlose Beratung und erleben Sie ein vielfältiges Angebot von 40 gebrauchten Unimog und mehr als 100 für den Unimog entwickelte Arbeitsgeräte.
    Die Montage und Inbetriebnahme der Arbeitsgeräte werden selbstverständlich von uns übernommen.
    Alle in Deutschland verkauften Unimog bekommen neuen TÜV und falls die technischen Voraussetzungen erfüllt werden, die Umschreibung zur selbstfahrenden Arbeitsmaschine.

    Kontakt

    Unimog Huber GbR
    Eichenstraße 5
    85416 Langenbach

    Mobil: +49(0)171/7716679
    Tel.: +49(0)8761/5702
    Fax: +49(0)8761/62275
    E-Mail: kontakt@unimog-huber.de
    Web: www.unimog-huber.de

  • Mit einer Ikone auf Weltreise

    Ein Unimog ist für viele der Inbegriff von Freiheit. Denn ihn ihm vereinen sich sämtliche Expeditionsträume. Und obwohl einige die älteren Unimog von Daimler-Benz mit dem Mercedes-Stern bevorzugen, setzen einige auf neuere Serien des Nutzfahrzeugs, wie den Unimog 437, welcher modern mit Katalysator kommt. Wer Geld sparen will, kauft entsprechend ein älteres Modell und baut es für das Weltreisemobil als attraktives Wohnmobil um.

    Wohlfühlfaktor mit der richtigen Planung

    Für viele Menschen ist es ein Traum, die Welt ohne Zeitdruck und in völliger Freiheit zu bereisen. Während die eine über Airbnb, Couchsurfing und Work & Travel weiterkommen, bietet der gekaufte Unimog als Basis viele Vorteile – aber auch ein paar Nachteile. Worauf ihr beim Kauf achten solltet, erfahrt Ihr in unserer Unimog-Kaufberatung. So ist ein Vorteil etwa, dass Ihr auf der Weltreisende mit ihm immer alles dabei habt. Ob Bett oder kuscheliger Rückzugsort. Je nachdem, wie man sich seinen Unimog ausbaut, trägt der Weltreisende individuell zum Wohlfühlfaktor bei. Etwas, das in Hotels und Ferienwohnungen nur schwer erreicht werden kann. Hinzukommt die absolute Flexibilität. Schließlich steht einem mit dem Unimog neben den klassischen Verkehrswegen ebenfalls das Gelände zur Verfügung. Ob einen Tag in der Wüste Australiens oder durch die beeindruckende Natur Kanadas – Grenzen gibt es kaum. Allerdings muss gerade auf der Reise um die Welt beachtet werden, dass der Unimog (leider) nicht schwimmen kann. Somit kann es bei einigen Strecken 20 bis 40 Tage dauern, das Gefährt auf einen anderen Kontinent zu bringen. (mehr …)

  • Unimog-Community erwartet heute den 4000. Follower auf LinkedIn

    Du bist auch auch der führenden Business-Plattform LinkedIN? Dann unbedingt bei Unimog-Community reinschauen und gerne auch den Kanal abonnieren. Heute wird der 4000. Follower erwartet.

    Hier geht es zu unserem Kanal:

    https://www.linkedin.com/company/unimog-community

  • JUNI 2021: BETA-VERSION VON UNIMOG-COMMUNITY 4.0 ONLINE

    Die vierte Generation der Unimog-Community geht nach über 20 Jahren an den Start.

    Aktuell sind einige Funktionen noch nicht online, aber uns war der Zugang ins Forum sehr wichtig. Was wurde bisher bereits umgesetzt:

    + Neuer Server mit aktuellem Betriebssystem

    + Forum auf dem neuesten Stand – auch hier Generationswechsel, daher gibt es einige Funktionen nicht mehr

    + WordPress – unsere Website- und Redaktionssystem – auf dem neuesten Stand

    + Die Suchfunktion geht nun wieder

    Somit war Aktualisierung, Datensicherheit und Performance im Vordergrund. Im nächsten Schritt kommen einzelne Module und Verheiratung der Website und des Forums. Bitte meldet hier alles, was Euch auffällt, nicht funktioniert oder einfach stört. Wie bei jeder Generation der UCOM, muss man sich an das neue Umfeld erstmal gewöhnen.

    Hier geht es zum Forum: https://www.unimog-community.de/phpBB3/index.php

    Danke hier schon mal an Andre und Dave für die Umsetzung.

     

    Liebe Grüße, Thilo

  • Wartungsarbeiten

    Aktuell führen wir zahlreiche Wartungsarbeiten durch. WordPress – unser Redaktionssystem – als auch unsere Forensoftware erhalten die neueste und sicherste Version. Auch ein neuer Server mit einer neuen php-Version wurde ans Netz gebracht. Der Umzug und das Update dauern noch, daher ist das Forum aktuell deaktiviert.

  • Unimog-Museum feiert seinen 15. Geburtstag 🎂


    Im März 2005 begannen die Bauarbeiten am Unimog-Museum, die Eröffnung erfolgte am 03. Juni 2006
    Aus diesem Anlass möchte das Museum Sie am Jubiläumstag, dem 03. Juni 2021 beschenken: mit freiem Eintritt und kostenlosen Führungen – um 11 Uhr und um 15 Uhr – durch die Ausstellung.
    Bitte beachten Sie die pandemiebedingten Hinweise und melden Sie sich rechtzeitig telefonisch (07225/ 98131-0) oder per Mail (info@unimog-museum.de) an.
    Das Unimog-Museum freut sich auf Ihren Besuch! 🥳