So bereiten Sie Ihren Roadtrip mit dem Unimog vor

Unimog liegen voll im Trend. Viele Fans der Mercedes-Benz Baureihe bauen ihren Unimog zum Camper um und reisen am Wochenende herum. Einige machen ganze Rundreisen im Unimog. Egal ob Sie von einem kleinen Kurztrip im Unimog träumen oder eine längere Reise planen: Wir geben Ihnen ein paar hilfreiche Tipps an die Hand, damit ihr Roadtrip im Unimog zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.  

Unterwegs bei Laune bleiben

Ein Roadtrip ist spannend, kann aber auch ganz schön anstrengend sein. Damit Sie auf Reisen nicht Ihre gute Laune verlieren, sollten Sie sich einige “Überlebensstrategien” überlegen. Sie und Ihr Unimog wollen schließlich sicher und mit Spaß unterwegs sein. 

Planen Sie unbedingt regelmäßige Pausen ein. Dies ist nicht nur wichtig, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, sondern hilft auch, bei Laune zu bleiben. Schlafen Sie ausreichend und halten Sie an Raststätten, um Luft zu schnappen und sich einen Kaffee zu holen. Vielleicht ist Ihnen auch nach einer Runde spielen an einem NetBet Spielautomatenum auf andere Gedanken zu kommen. 

Gehen Sie alleine auf Ihren Roadtrip oder haben Sie Ihren Partner mit dabei? Bedenken Sie, dass Leben im Unimog auch Leben auf engem Raum bedeutet. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich auch mal aus dem Weg gehen können und jeder ausreichend Zeit für sich hat. Falls Sie Kinder dabei haben, nehmen Sie Spiele mit und planen Sie genug Pausen ein, damit sich diese bewegen können und bei Laune bleiben. 

Denken Sie auch daran, sich nach Möglichkeit beim Fahren in regelmäßigen Abständen abzuwechseln. Bedenken Sie die Gefahr, die ein Sekundenschlaf mit sich bringen kann. 

Natürlich wollen Sie nicht nur fahren und die Strecke aus dem Fenster anschauen, sondern auch die Umgebung erkunden. Planen Sie daher ausreichend Zeit ein, um die Stopps auf Ihrem Roadtrip zu genießen. Dank Ihres mobilen Unimog sind Sie sehr flexibel und können so lange an einem Ort bleiben, wie Sie wollen. 

Die richtige Vorbereitung

Um die gute Stimmung auf Reisen nicht zu gefährden, gilt es jedoch in der Vorbereitung noch einiges anderes zu beachten. 

Wenn Sie mit Ihrem Mercedes Unimog auf Reisen gehen wollen ist die Vorbereitung des Wagens der wichtigste Teil, den es zu beachten gilt. Der Unimog muss sicher auf der Straße unterwegs sein und Ihnen den nötigen Komfort bieten. 

Natürlich steht da der Ausbau an, sofern Ihr Unimog noch keine Wohnmobilqualitäten hat. Inzwischen gibt es viele online Unimog-Gruppen und Fanseiten, in denen Sie sich inspirieren lassen können oder Hilfe bei Fragen finden. 

Neben dem Ausbau sollten Sie sich um das Thema der Versicherung kümmern. Nicht nur das Auto sollte richtig versichert sein, sondern auch Sie. Falls Sie ins Ausland reisen, kümmern Sie sich um die passende Reise- und Krankenversicherung. Auch eine Haftpflichtversicherung ist ein absolut nötiges Essential. Informieren Sie sich, ob Ihre abgeschlossene Versicherung auch wirklich im Reiseland gültig ist. 

Falls Sie auf eine sehr lange Reise gehen, möchten Sie vielleicht sogar Ihre Wohnung aufgeben oder untervermieten. Es gilt also, Ihre Sachen einzulagern, Verträge zu kündigen und Ihre berufliche Situation zu klären. Das Tolle an einem Unimog-Roadtrip ist, dass Sie sich viele Fixkosten auf Ihrer Reise sparen können. In Ihrem Unimog sind Sie ganz frei und können einen viel minimalistischeren Lebensstil führen. 

Daneben steht die Reiseplanung an. Besorgen Sie sich Reiseführer oder informieren Sie sich online über Unimog-erprobte Routen. Müssen Sie Ihren Unimog vielleicht sogar verschiffen? Informieren Sie sich hier unbedingt lang genug im Voraus, um keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Auch unnötige Kosten sind leicht zu vermeiden, wenn Sie alles richtig planen und sich informieren.

Wir hoffen, dass Sie nach dem Lesen dieses Artikels motiviert sind, Ihren Roadtrip im Unimog-Wohnmobil anzugehen. Ein echtes Abenteuer wartet auf Sie und Ihren Unimog.

Buch und Bild Unimog Literatur
Kategorien

About the Author:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.