406 und nicht eingetragene Anhängelast in Österreich

Unsere Unimog-Freunde aus Österreich haben nun auch eine Anlaufstation.

Moderator: Unitrac

406 und nicht eingetragene Anhängelast in Österreich

Beitragvon perscpat » 17.10.2012, 14:17

servus an alle österreichischen Mogler!

Wir, mein Vater und ich, haben uns vor kurzem einen Unimog 406.121 Bj79 59kw angeschafft und beim Ummelden ist mir aufgefallen, dass die Anhängelast weder im Zulassungsschein noch im Typenschein eingetragen ist.
Unser Mog ist als Zugmaschine >25km zugelassen.

Ich habe schon mal gehört/gelesen dass Zugmaschienen in Deuschland keine eingetragene Anhängelast haben

Meine Frage ist jetzt wie es bei uns ins Österreich, dem Land der Bürokratie geregelt ist?
Muss ich meinen 406er neu typisiern um z.B. einen 12t. Anhänger zu ziehen?
2-Leiter-Druckluft-Bremsanschluss und Führerscheinklassen CE vorhanden

danke im voraus
Patrick aus dem oberen Innviertel
Benutzeravatar
perscpat
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 54
Bilder: 2
Registriert: 16.10.2012, 23:19
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Beitragvon menzimuck » 17.10.2012, 20:15

Hallo Patrick

Der Führerschein CE ist pflicht.
Mein Unimog ist ein 406 mit 84 PS Bj. 70 und als Landwirtschaftlicher Zugmaschine angemeltet mit Radstand 2380mm.
Eingetragen ist bei mir auch nichts.

In der Betriebsanleitung steht: Anhänger mit Bremse 22000KG ohne Geschwindigkeitsbeschrenkung
Anhänger ohne Bremse 1500KG ohne Geschwindigkeitsbeschrenkung

Stützlast bei Anhängekupplung 398/G110 350kg
64/G110 500kg
Unimog D 1200kg über 25km/h
227/G110J 1250kg
227/G110J 1500kg über 25km/h
Ich nehme diese Angaben als gültig und habe noch keine Probleme bei einer kontrolle gehabt?
Ich habe auch einen Menzi Muck dran hängen der hat keine Bremsen und 5600kg gewicht habe noch nie Probleme gehabt??
Schau mal welche Traktoren mit welche Anhänger herum Fahren??????

Schöne Grüße aus dem Ennstal
Hannes
Benutzeravatar
menzimuck
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 80
Registriert: 05.06.2012, 21:51
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon lugge » 17.10.2012, 20:23

Bitte entschuldige meine harsche Antwort, aber sowas wie " schau was die anderen tun- wird schon passen" ist nicht ok.
Erstens: Welche AHK hast du am Unimog- passt der D-Wert denn?
Zweitens: Ruf die Mitarbeiter bei deiner Landesregierung an- die werden die das explizit sagen, was für den Unimog gilt. Nur weil andere irgendwas annehmen und es bis dahin gepasst hat, heißt das bei weitem NICHT dass es auch wirklich ok ist so. Ruf dort an, der sagt dir das mit § und so dazu und gut.
Oder befass dich mit KFG, KDF, FSG etc..
Lukas

Auf Dauer hilft nur Power- darum einfach PTPTTM :D

http://www.truck-trial.at 416 und 1300L
Benutzeravatar
lugge
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2003, 15:15
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon ingos406er » 18.10.2012, 22:00

Hallo Kollegen

Bei mir ist eingetragen im Typenschein mit Bestätigung von Mercedes die
22 Tonnen Anhängelast bei der kleinen Rockinger Kupplung !
Denke das kann ich auch den silber-blauen Typen an die Nase binden !

Gruß Ingo
Zuletzt geändert von ingos406er am 18.10.2012, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1773
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 3 times
Been thanked: 18 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Beitragvon lugge » 18.10.2012, 22:07

Siehst, das is a gute Idee. Was is denn eigentlich im Typenschein eingetragen? Auch bei der Zeichnung schaun, was da dabei steht etc- hab nur keine Papier von einem 406 mehr da.
Lukas

Auf Dauer hilft nur Power- darum einfach PTPTTM :D

http://www.truck-trial.at 416 und 1300L
Benutzeravatar
lugge
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2003, 15:15
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon perscpat » 19.10.2012, 14:13

danke für die schnelle Rückmeldung

Bei mir ist im Typenschein nichts von einer Anhängelast eingetragen.

verbaut ist einen Ringfeder unimog G110 mit einem D Wert von 6,5T und 1200 KG Stützlast.

ich glaube die Bedienungsanleitung als Beleg ist glaube ich zur die werten Herren mit Hut oder bei einem Unfall zuwenig

Patrick
Benutzeravatar
perscpat
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 54
Bilder: 2
Registriert: 16.10.2012, 23:19
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon menzimuck » 19.10.2012, 18:19

Hallo Miteinander

Bei mir ist im Typenschein nichts eingetragen?
Der MB Händler hat gesagt das in der Betriebsanleitung steht:"das BAST???

Grüße aus dem Ennstal
Hannes
Benutzeravatar
menzimuck
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 80
Registriert: 05.06.2012, 21:51
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon ingos406er » 20.10.2012, 17:51

Hallo Kollegen

Ich habe eine zusätzliche Bestätigung von Mercedes Salzburg daß der Unimog 406 laut 9.2.1965 eine Anhängelast von bis zu 50 Tonnen auf ebener und trockener Straße hat .

Dies wurde von Pappas Salzburg Generavertreter gestempelt und Unterschrieben !

Gruß Ingo
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1773
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 3 times
Been thanked: 18 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: 406 und nicht eingetragene Anhängelast in Österreich

Beitragvon perscpat » 29.11.2013, 17:28

Servus, kleine Aktualisierung an der österreichischen Bürokratie-Front

Ich war jetzt bei meinem Mercedeshändler des Vertrauens bei dem praktischerweise jeden Donnerstag die Ladesregierung vorsitzt.

Mit Kopien von irgendwelchen "käszettln" richtet man nichts aus.

Ich wollte eigentlich nur die 14,5 R20er eintragen lassen.
Hab dann so nebenbei zu fragen angefangen und netterweiße hat der Mercedesmechaniker alle fehlenden Dokumente kostenlos von allen Standorten und Händlern zusammen gesucht.
So kostete es mich nur eine Eintragung und es wurden Reifen(14,5), Anhängelast(22t), HzGm(5800kg) und Motorleistung(84PS) korrigiert.

In der BA und im WHB ist je ein eintrag mit 110PS, hat die schon wer nachträglich eingetragen bekommen?

Kann nur empfehlen alles über eine Werkstätte mit Ing. vor Ort zu regeln.
Die ing. von der Landesregierung wissen ohne Mercedes garnicht von einem Urgestein wie einen 406er und tragen auch ohne Bestätigung garnicht ein ;)

Mfg Patrick
Benutzeravatar
perscpat
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 54
Bilder: 2
Registriert: 16.10.2012, 23:19
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: 406 und nicht eingetragene Anhängelast in Österreich

Beitragvon holzknechtl » 16.12.2013, 22:03

Aber es gibt nicht überall Werkstätten, die sich mit Unimog und besonders mit älteren Modellen auskennen!
Grüße
Andreas
Benutzeravatar
holzknechtl
Member
Member
 
Beiträge: 129
Bilder: 6
Registriert: 08.11.2012, 18:38
Wohnort: Tamsweg Österreich
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: u 406


Zurück zu Unimog-Freunde Österreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste