Anhängerbremsventil

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Anhängerbremsventil

Beitragvon donpedroat » 26.04.2020, 14:41

Liebe Unimogler!

Seit ein paar Wochen hat mein Unimog 406, Bj 1979, ein kleines Problem.
Wenn ich einen Anhänger dran habe, dann bremst der ab und zu, obwohl ich nicht bremse. Mit mehrfachem pumpen an der Bremse hört es meist auf.

Das kann recht unangenehm sein, wenn man einen Müller Mitteltal mit 7,6 Tonnen hinten dran hat.

Zuerst dachte ich, dass die Handbremse hängt, habe das Gestänge abgeschmiert. Hat Nichts bewirkt.

Wenn der Hänger während der Fahrt bremst, zeigt die Bremsdruckanzeige (rot im Kombiinstrument) keinen Druck an.

Ist wahrscheinlcih das Anhängerbremsventil hin oder hat wer eine andere Idee?

Danke und Gruß Peter
Benutzeravatar
donpedroat
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 563
Registriert: 06.08.2005, 09:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Anhängerbremsventil

Beitragvon Menontop » 26.04.2020, 15:25

Hallo.

Tritt das Bremsen nur in Kurvenfahrten auf oder auch auf der geraden?
Ein oder Zweileiterbremse?
Versorgungsluftdruck 8bar? Wenn er bremmst?
Mehrkreisschutzventil verbaut?

Es kann sein, dass am Roten Kupplungskopf die Dichtung hinüber ist oder die rote Versorgungsleitung geknickt wird. Dies hätte nach längerer Zeit und Luftverlust am Anhänger das gleiche Symptom wie das Abhängen des roten Kopfes. Sprich Bremsung wird eingeleitet. Bei undichtigkeit müßte jedoch entweder der Versorgungsdruck abfallen, oder das Mehrkreisschutzventil von der Einstellung nicht stimmen falls verbaut.

Ansonsten kann das Anhängersteuerventil hängen und ab und an leichten Bremsdruck einsteuern. Was entweder durch zerlegen, reinigen, schmieren von einer Fachkraft oder Austausch des solchen behoben werden kann.
Dieser Fehler hätte auch keine Anzeige eines Bremsdrucks (rote Nadel) zu Folge.

Wenn es nur mit diesem Anhänger auftaucht, kann es auch am Anhängerbremsventil im Anhänger liegen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Fritz
Wer Rechtschreibfehler finet darf sie behalten. :danke

Schwob und schdolz auf sein Dialekt. :sorry
Benutzeravatar
Menontop
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Bilder: 3
Registriert: 10.06.2018, 18:20
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406.121 U65

Re: Anhängerbremsventil

Beitragvon donpedroat » 26.04.2020, 20:00

Danke Fritz!

Es dürfte demnach das Anhängersteuerventil sein.
Ich habe zweikreis, 8 bar, Mehrkreisschutzventil verbaut, es tritt bei beiden Hängern auf.

Gruß Peter
Benutzeravatar
donpedroat
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 563
Registriert: 06.08.2005, 09:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Anhängerbremsventil

Beitragvon Helmut-Schmitz » 26.04.2020, 21:58

Hallo Peter
Ich habe zweikreis, 8 bar, Mehrkreisschutzventil verbaut,
beides hat nix mit der Anhängerbremsanlage zu tun sondern ist bei einem 406 aus BJ 79 serienmäßig.
Die Antwort wäre Zweileitungs- oder kombinierte Anhängerbremsanlage mit logischerweise unterschiedlichen Fehlerquellen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11476
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 41 times
Been thanked: 296 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Anhängerbremsventil

Beitragvon Michael_Weyrich » 27.04.2020, 07:48

Hallo,

Helmut-Schmitz hat geschrieben:beides hat nix mit der Anhängerbremsanlage zu tun sondern ist bei einem 406 aus BJ 79 serienmäßig.


Naja, wenn wir von der in Deutschland damals normalen Ausstattung ausgehen, handelt es sich um einen Scheibenbremser mit EG-Anhängerbremsanlage, entweder Zweileiter oder kombinierte Ein- und Zweileiteranlage. Aber auch 1979 wurden noch Trommelbremser-Mogs mit recht einfacher Anhängerbremsanlage verbaut. Egal wie, wichtig wäre die genaue Art der Anlage, sonst ist das stochern im Nebel.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3912
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 69 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Anhängerbremsventil

Beitragvon donpedroat » 27.04.2020, 17:19

Hallo Michael!
Der Mog ist ehemaliger Bundeswehrbestand mit Scheibenbremser mit EG-Anhängerbremsanlage, kombinierte Ein- und Zweileiteranlage.

Sonst noch was, was Ihr braucht?

Gruß Peter
Benutzeravatar
donpedroat
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 563
Registriert: 06.08.2005, 09:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast