Anhänherbetrieb

Führerschein, rote Kennzeichen, 07-Kennzeichen, Oldtimerzulassung, uvm.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Anhänherbetrieb

Beitragvon TheoKoch » 29.07.2003, 17:32

Hallo

@ Andreas
Danke für den Tip, werd ihn gleich mal ausprobieren:

sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt hatte: natürlich juckel ich nicht mit 25km/h anhängern über die a-bahn, das mit den 60km/h mindestens ist ja klar.


Sorry ebenfalls, war immer noch bei den zulassungsfreien Anhängern mit 25. Daß es natürlich auch zugelassene gibt habe ich dabei völlig vergessen... :(



Noch ein Hinweis: die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 60km/h gilt nicht nur für Autobahnen, sondern grundsätzlich auch für Kraftfahrtstraßen (blaues Schild mit PKW).


hatte ich ja auch die StVO von verkehrsportal.de zitiert hier sind die Angaben natürlich ohne Gew(e)ähr, man kann denen aber schon trauen.



wenn also demnächst ein orangener 421er mit zwei (zugelassenen) 80km-anhängern (natürlich voll mit toten karnickeln ...) und vmax=20 km/h (mehr geht dann nämlich nicht mehr - aber er KÖNNTE bauartbedingt ja über 60) vor euch auf der autobahn fährt, dann könnte ich das sein - ich wollte das schon immer mal ausprobieren


Jetzt im Scherz:
Sag wann und wo, dann kommen wir und machen einen Convoy ....

:cool:

Ciao
Euer Theo
Grüße aus dem Sauerland,
Euer Theo
-----------------------------
U406 Cabrio 84PS Bj '75
Benutzeravatar
TheoKoch
Member
Member
 
Beiträge: 304
Registriert: 03.06.2003, 18:26
Wohnort: Iserlohn
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Anhänherbetrieb

Beitragvon Helmut-Schmitz » 29.07.2003, 19:21

Apropos Maut
Wie sieht es denn mit unseren Mogs ab September aus, wer muß denn nun Autobahn-Gebühr bezahlen und kann man davon befreit werden. Mit grünem lof-Kennzeichen darf man ja eigentlich nur 50km Umkreis fahren und Big Brother merkt sich doch jeden. Ist lof von der Gebühr befreit?
Gruß Helmut
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11204
Bilder: 194
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 271 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Anhänherbetrieb

Beitragvon Uwe » 29.07.2003, 21:29

Ich hab die Lösung all meiner Probleme !!!
Ich wandere nach Belgien aus die haben nur eine Zulassung für alle Fahrzeuge eines Besitzers. Die EU machts möglich wird nur Schwierig abends rechtzeitig wieder nach Hause zu kommen (von Belgien)
Gruss aus dem Oberbergischen 100 Km bis Belgien
Benutzeravatar
Uwe
Member
Member
 
Beiträge: 439
Registriert: 23.08.2002, 20:15
Wohnort: wiehl
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Anhänherbetrieb

Beitragvon Monte » 31.07.2003, 14:28

@ Helmut: LKW Maut,

Mautpflichtige Fahrzeuge

Mautpflichtige Fahrzeuge sind alle Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mindestens 12 Tonnen (§ 1 Abs. 1 ABMG). Dabei müssen alle Benutzer der deutschen Autobahnen für die zurückgelegte Strecke zahlen – unabhängig von ihrem Herkunftsland. Ebenso hat es keine Auswirkung auf die Mautpflicht, ob die Lkw beladen oder leer fahren.

Mautbefreite Fahrzeuge

Ausgenommen von der Mautpflicht sind nach § 1 Abs. 2 ABMG Kraftomnibusse und folgende Fahrzeuge, sofern erkennbar ist, dass sie für die genannten Zwecke bestimmt sind:
Fahrzeuge der Streitkräfte, der Polizeibehörden, des Zivil- und Katastrophenschutzes,
der Feuerwehr und anderer Notdienste, Fahrzeuge des Bundes sowie ausschließlich
für den Straßenunterhaltungs- und Straßenbetriebsdienst einschließlich Straßenreinigung
und Winterdienst genutzte Fahrzeuge und Fahrzeuge, die ausschließlich für Zwecke
desSchausteller- und Zirkusgewerbes eingesetzt werden.
Zudem sind Fahrzeuge mautbefreit, die nicht ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind (§ 1 Abs.2 ABMG).

Ich glaube jetzt können wir die Diskussion auch auf Mautgebühren ausweiten- müssen wir oder nicht mit Anhänger? :casstet:

Gruss,
Monte
Gruss Monte
Schöne Grüsse aus dem Eggegebirge

Martin
Monte
Member
Member
 
Beiträge: 136
Registriert: 27.10.2002, 12:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Anhänherbetrieb

Beitragvon Helmut-Schmitz » 31.07.2003, 16:05

Na dann kauf ich mir doch sofort einen Zirkuswagen. Deweiteren stelle ich doch meinen Mog zur Schau, also Schausteller und Zirkus :D
Gruß Helmut
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11204
Bilder: 194
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 271 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Anhänherbetrieb

Beitragvon thorsten.schlote » 31.07.2003, 17:12

@Helmut
Machst du auf Pausenclown oder auf Tigerdompteur ?
Haste noch nen Job als Karussellbremser ? :cool:
Mach ich auch umsonst. So aus Rache an den Grün-roten. Jede frei durchfahrene Mautstelle zählt.
Im übrigen brauchen wir uns keinen Illusionen hinzugeben. Nicht lange und die Mout kommt auch für PKW.
Denne abba 2cent für die rechte Spur und 30 cent für die Linke. Zahlt bei mir eh die Firma und links wäre mal wieder richtig frei. :P :P

Thorsten
Ich glaube an den Unimog. Andere Automobile sind eine vorübergehende Erscheinung.
Frei nach Kaiser Wilhelm dem II. (1859-1941)
Benutzeravatar
thorsten.schlote
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2977
Registriert: 25.04.2003, 08:23
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg (Hessen)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Anhänherbetrieb

Beitragvon ulli » 31.07.2003, 17:25

...keine Panik - Starttermin ist doch schon wieder um 2 Monate verschoben worden. Mal schaun, was dann kommt - bis dahin \"fliesst ja noch viel Wasser den Rhein runter\" - obwohl: soooviel Wasser hat er ja z.Zt. gar nicht ;)
Gruß aus der Lüneburger Heide
Ulli

Tel. 0177 310 62 10
bitte keine PMs, nur Email: username@handorf.net
zur Erinnerung an meinen Sohn Oliver
Benutzeravatar
ulli
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4839
Registriert: 28.10.2003, 14:23
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Anhänherbetrieb

Beitragvon thorsten.schlote » 31.07.2003, 17:38

Stiimmt. Wohl nicht die letzte Verschiebung. Das kommt halt dabei raus, wenn zwei Großkonzerne Termine abgeben. Die endgültige Erprobung wird wieder beim Kunden stattfinden.
Thorsten

Aus spiegel-online

VERPATZTER START

LKW-Maut wird verschoben

Der Termin für den Start des Mautsystems auf deutschen Autobahnen ist wegen technischer Probleme geplatzt. Die Gebühr werde erst ab Anfang November von den Spediteuren kassiert, erklärten das Betreiberkonsortium und Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) am Donnerstag.


DER SPIEGEL

Grafik: So funktioniert das Maut-System


Berlin - Für den Bund ergeben sich den Kreisen zufolge aus der Verschiebung Einnahmenausfälle in Höhe von 326 Millionen Euro. Das Betreiberkonsortium für die Maut-Erfassung, dem DaimlerChrysler und Deutscher Telekom angehören, werde sich an den Kosten mit 63 Millionen Euro beteiligen, hieß es dort.
Stolpe bestätigte, dass erst nach einer Ende August beginnenden zweimonatigen Einführungsphase kassiert werde: \"Dann setzen auch die Sanktionen ein\", sagte er dem \"Tagesspiegel\" einem Vorabbericht zufolge. Der Geschäftsführer des Betreiberkonsortiums, Michael Rummel, begrüßte die Verschiebung. So werde ein nutzerfreundlicher Start des Systems gewährleistet.

Die Maut für Lkw über zwölf Tonnen soll auf Autobahnen je nach Achszahl und Schadstoffausstoß rund 12,4 Cent pro Kilometer betragen und damit jährlich 2,8 Milliarden Euro einbringen.

Die EU-Kommission wird das Verfahren gegen die deutsche Lastwagen-Maut auch nach der Verschiebung um zwei Monate fortsetzen. Der Sprecher von EU-Verkehrskommissarin Loyola de Palacio sagte am Donnerstag, die Kommission sei vorab nicht offiziell über die Verschiebung informiert worden. Die Bundesregierung könne die Zeit für neue Vorschläge nutzen, sagte er. Nach seiner Einschätzung dürfte das Prüfverfahren mindesten bis Anfang November laufen. Die Kommission sieht ausländische Fuhrunternehmen durch die Regelungen beim Mautsystem benachteiligt.
Ich glaube an den Unimog. Andere Automobile sind eine vorübergehende Erscheinung.
Frei nach Kaiser Wilhelm dem II. (1859-1941)
Benutzeravatar
thorsten.schlote
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2977
Registriert: 25.04.2003, 08:23
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg (Hessen)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Vorherige

Zurück zu Versicherung, Zulassung & Kennzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast