Ausrücklager U411.112 Bj.1961

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Ausrücklager U411.112 Bj.1961

Beitragvon deutz-fahrer » 15.05.2019, 19:42

Guten Abend zusammen,
ich habe gestern das Ausrücklager bei meinem U411 gewechselt.
Alles hat gut geklappt, Motor wieder ans Getriebe geschraubt, Leerweg der Kupplung am Pedal (25mm) eingestellt, Kupplung trennt sauber, alles gut . Dann habe ich noch bei betätigter Kupplung das Getriebe über die Zapfwelle mit der Hand durchgedreht und habe dabei ein Schleifgeräuch gehört. Zuerst habe ich gedacht die Kupplung trennt nicht ordentlich, aber das Geräusch war immer gleich, egal wie weit ich die Kupplung durchgedrückt habe.
Also Motor wieder ab und geschaut. Mitnehmerscheibe war ordentlich zentriert (Zentrierbolzen ließ sich ohne Probleme einschieben), alle Schrauben fest.
Dann ist mir aufgefallen, dass der Graphitring innen Schleifspuren hat. Es scheint so als wenn das Ausrücklager beim Betätigen (dabei wandertes es ja durch die Drehbewegung der Ausrückgabel etwas nach oben ) an der Unterseite der Getriebewelle anliegt.
Ich habe auch schon auf Bildern Graphitringe gesehen deren runde Öffnung nach unten oval ausgearbeitet sind.
Ist das normal.Habt Ihr schon ähnliche Erfahrung gemacht?

Ich möchte mir natürlich nicht direkt das neue Ausrücklager kaputt fahren.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen.
Vorab schon vielen Dank und schönen Abend.
Gruß
Peter
Benutzeravatar
deutz-fahrer
Member
Member
 
Beiträge: 107
Registriert: 18.01.2010, 20:33
Wohnort: 56203 Höhr-Grenzhausen
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 1705
UCG-Mitglied: 10067
Unimog: 411.112




Re: Ausrücklager U411.112 Bj.1961

Beitragvon tkw » 15.05.2019, 21:11

Hallo Peter,

Ja das kann ich auch bestätigen. Wie wir letztes Jahr die neue Kupplung eingebaut haben, und auch das Ausrücklgaer mit getauscht hatten, war das am Gebrauchtteil, ebenso.

an meinem Eicher Ed13 mit gleicher Kupplung und Ausrücklager war und es es auch so eingelaufen.

Gruß Thomas
Benutzeravatar
tkw
Member
Member
 
Beiträge: 145
Registriert: 15.09.2012, 17:38
Has thanked: 3 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8069
Unimog: 411.117

Re: Ausrücklager U411.112 Bj.1961

Beitragvon deutz-fahrer » 16.05.2019, 19:33

Guten Abend zusammen,

hat schon jemand von Euch diese Erfahrungen auch beim Unimog 411 gemacht?
Eine weitere Frage hätte ich auch noch:
Warum ist die Andrückfläche beim Graphitring eigentlich nicht gerade (wie bei den späteren Ausrücklagern) sondern ballig?
Viele Fragen vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen

Schönen Abend noch
Peter
Benutzeravatar
deutz-fahrer
Member
Member
 
Beiträge: 107
Registriert: 18.01.2010, 20:33
Wohnort: 56203 Höhr-Grenzhausen
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 1705
UCG-Mitglied: 10067
Unimog: 411.112

Re: Ausrücklager U411.112 Bj.1961

Beitragvon kinzigsegler » 16.05.2019, 19:38

Hallo Peter,

hast Du mal überprüft, wie weit Du das Kupplungspedal noch treten kannst, wenn die Kupplung bereits trennt.
Ich stelle beim 404 der im Prinzip die gleiche Mechanik hat die Kupplung so ein, dass das Pedal nicht mehr wirklich weitergetreten werden kann wenn die Kupplung trennt.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6990
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 150 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste