Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon bachmarc » 09.09.2019, 12:17

Hallo,
ich habe mir am WE einen krass schönen Unimog hier ums Eck angesehen. Der ist quasi zerlegt und in Einzelteilen gepflegt (die ich nie mehr zusammenbekommen hätte) neu auferstanden. Der hat auch nen erweiterten Sankoffer ...

Ich habe es gar nicht eilig... es dauert eh noch ein paar Jahre bis die Kinder größer sind und keine Lust mehr auf Urlaub mit Eltern haben.

Alles gut? Neee... an mir nagt das Gefühl 5 Jahre zu spät für einen OM366 zu sein.
Denn so schön der MOG auch hergerichtet ist, es ist ein OM352 verbaut.

Die OM366 sind quasi alle verschwunden in Wohnmobilen.
Hier wäre zB aber ein Angebot: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/unimog-u-1300-l-om-366-a-turbo-schnelle-achsen-zapfwellengetriebe/732996188-276-2606

Der ist aber schon 2 Jahre online... und wenn den keiner gekauft hat liegt das entweder
    - am Preis... würde aber wer zahlen, wenn der in Ordnung wäre oder? ich zB..
    - am Zustand... mein Laienblick auf den Fotos sagt: "Jo Auto halt, nicht neu aber sieht OK aus..." aber ich bin Chemiker und bei dem Preis will ich nicht noch 15k in der Werkstatt lassen.
Jetzt habe ich mal bei FA Schuessler angerufen und gefragt wie es dort mit OM366 steht. Fazit: Kaum zu bekommen vom Bund und wenn dann bieten Händler jeden Preis, schlagen 3k auf, TÜV ungewartet drüber und dann haste einen Servicefall ungeklärten Umfanges. Was so im Netz geistert ist wahrscheinlich das was übrig blieb vom Run vor ein paar Jahren...

Ist die Unimog Reisemobil Zeit damit rum oder nur noch im 300K Bereich zu haben? Ich finde die Mogs um Klassen schöner als so einen MB 917 allerdings suche ich den ja als Reisefahrzeug... und da ist der Kompromiss ein OM366, der vielen zu laut ist.

Mir fällt es schwer in was zu starten, wenn du schon zu Anfang merkst, da istein Flaschenhals eingebaut und der limitiert das Projekt vom Start


Gruß
Marc
Benutzeravatar
bachmarc
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2019, 17:09
Wohnort: Waghäusel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon HaraldS50 » 21.09.2019, 23:05

Turbo, Schnelle-Achsen und Splitgetriebe? Also wenn es den noch gibt...fress ich ne Banane 8) Das wäre ja für 27 ein Sonderschnäppchen. Mich irritiert nur die 88km/h. Mit der Übersetzung sollte er deutlich schneller sein. Letzter Treffer bei GOOGLE für ULTIMOG ist übrigens 2017. Der existiert wohl nicht mehr.

In D ist fast nix zu kriegen und die die es gibt werden oft nicht an Privat verkauft. Ich guck schon seit 6 Monaten. Grund ist recht einfach. Momentan gibt es wohl nur Belgier und die scheinen ohne Zulassung gefahren zu sein. Ich seh zumindast mal kaum Deutsche. Seit 2018 kriegt man die Belgier in D als Erstzulassung mit Euro-2 aber nicht mehr zugelassen, ohne Ausnahmegenehmigung. Das tut sich keine Händler an. Meiner steht noch in Holland und da versucht Mercedes ihn grade zugelassen zu bekommen, weil das vom Vorbesitzer 2016 verpennt wurde. Der Händler dort wußte das wohl selber nicht. Wenn er es nicht schafft, geht die Suche von Vorne los. Dann kann er Ihn eigentlich nur exportieren oder zerlegen. Vielen Dank EU! :?

Billiger wird es aber nicht mehr. Zumindest die, die eine Strassenzulassung haben. Es seiden die BW verkauft endlich welche. Da seh ich aber nur bis Bj 87 ohne Turbo.

PS: Vor 5 Jahren hat ein Splitgetriebe auch noch die Hälfte gekostet, wie Heute. DANKE Mercedes! :(
Grüße aus der Pfalz
Harald
Benutzeravatar
HaraldS50
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 22
Registriert: 10.06.2019, 13:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Mercedes-Benz Unimog 437 - U 1550 L

Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 22.09.2019, 11:41

Hallo
Momentan gibt es wohl nur Belgier und die scheinen ohne Zulassung gefahren zu sein.
die Belgier stammen von der Armee, die genauso wie die BW-Fahrzeuge eine militärische Zulassung hatten. Im Gegensatz zur Vebeg wird dort wohl nicht die ehemalige militärische Zulassungsbescheinigung mit ausgehändigt. Somit liegt es in den Händen des neuen Besitzers, diese nachzuweisen.
Seit 2018 kriegt man die Belgier in D als Erstzulassung mit Euro-2 aber nicht mehr zugelassen, ohne Ausnahmegenehmigung. Das tut sich keine Händler an. Meiner steht noch in Holland und da versucht Mercedes ihn grade zugelassen zu bekommen, weil das vom Vorbesitzer 2016 verpennt wurde. Der Händler dort wußte das wohl selber nicht. Wenn er es nicht schafft, geht die Suche von Vorne los. Dann kann er Ihn eigentlich nur exportieren oder zerlegen. Vielen Dank EU!
Dann hat der Händler halt zu hoch gepokert, dass keine EURO II-Fahrzeuge mehr zugelassen werden gilt für die gesamte EU und ist doch ok, oder sind die Zusammenhänge von CO2 und Klimaveränderung noch immer nicht angekommen.
Da wird über Preisentwicklung, Gesetzesänderungen und Verfügbarkeit diskutiert, die man ja selbst in der Hand hatte, aber sich nicht dazu entschieden hat. Die Zeiten ändern sich nun mal, das muss man akzeptieren, ansonst hatte schon Gorbatschow 1989 den richtigen Ratschlag gegeben, "Das Leben verlangt mutige Entscheidungen, wer ...."
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11222
Bilder: 194
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 274 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon HaraldS50 » 22.09.2019, 20:48

Und was hat Euro-2 mit dem CO2 Aussoß zu tun? :?:
Grüße aus der Pfalz
Harald
Benutzeravatar
HaraldS50
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 22
Registriert: 10.06.2019, 13:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Mercedes-Benz Unimog 437 - U 1550 L

Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon kinzigsegler » 23.09.2019, 12:58

Hallo Harald,

das meinst Du jetzt nicht hoffentlich ernst.
Ja, in der Euro Norm ist zwar leider kein expliziter CO2 Grenzwert angegeben, aber dies hängt schon auch mit den anderen Schadstoffen zusammen.

Und damit jetzt nicht ein völliger Aufschrei aufkommt, Helmut bezieht sich oben auf die Fahrzeug-Erstzulassung
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7160
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 60 times
Been thanked: 170 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon HaraldS50 » 23.09.2019, 15:42

Zitat: '...oder sind die Zusammenhänge von CO2 und Klimaveränderung noch immer nicht angekommen. '

Ist für mich völlig eindeutig worum es da geht. Weis nur nicht so recht, wie man in einem Unimog-Forum damit umgehen soll. Soweit ich weiss gibt es noch keinen Brennstoff-Zellen-Umbausatz.

Aber er hat recht. Dann hat sich der Händler halt verzockt und die Karre fährt D-CO2-Neutral in Afrika rum. Verschrotten wir er Ihn sicher nicht. Er kann ja auch einen 87'iger Rahmen nehmen. Der hat schon ne Zulassung und kriegt dann gleich ein H-Kennzeichen. Aber eigentlich ging es ja um die ursprüngliche Frage, wieso die Preise so explodieren. Das liegt nun mal am geringen Angebot das zT. den von mir genannten Grund haben dürfte.
Grüße aus der Pfalz
Harald
Benutzeravatar
HaraldS50
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 22
Registriert: 10.06.2019, 13:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Mercedes-Benz Unimog 437 - U 1550 L

Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon HaraldS50 » 21.10.2019, 12:53

Inzwischen steht er mit holländischer Zulassung und Exportkennzeichen vor der Tür. Sind jetzt aber doch ein paar Umbauten fällig. Gurte? Braucht man in Holland bis 85 nicht :lol: Komisch...er sind 90 eingetragen. Holland ist schon ein lockeres Völkchen.

Reifenfreigabe von Merzedes kriege ich wohl. Aber erst get er mal zum Unimog-Spezialisten, der auch nen Gutachter hat, der die Vollabnahme machen darf. :party

Danach überlege ich dann gewerbsmäßig Belgier nach D zu importieren. Ich weiss ja jetzt, wie es geht. :mrgreen: Selbst wenn ich 5000 fraufhaue ist es immer noch günstiger als das was bei Mobile so an Firma oder für Export angeboten wird.

Hier wäre übrigens einer, der schon ne Zulassung in NL hat. ISt dann also nicht ganz so schwierig:

https://suchen.mobile.de/lkw-inserat/un ... n=parkItem
Grüße aus der Pfalz
Harald
Benutzeravatar
HaraldS50
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 22
Registriert: 10.06.2019, 13:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Mercedes-Benz Unimog 437 - U 1550 L

Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 21.10.2019, 20:29

Hallo Harald
Komisch...er sind 90 eingetragen. Holland ist schon ein lockeres Völkchen.
vieleicht solltest du dir einfach mal die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten in Europa zu Gemüte führen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11222
Bilder: 194
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 274 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Basisfahrzeug Unimog ..5 Jahre zu spät?

Beitragvon HaraldS50 » 21.10.2019, 22:49

80? Aber was will mir das sagen? Hat doch gar nix mit der Höchstgeschwindigkeit in den Papieren zu tun. Fahren die Holländer nicht übner die Grenze? Gibt übrigens auch Länder, wo man schneller fahren darf. Australien zum Beispiel 100 in manchen Staaten. Schon in F darf man 90.

http://www.derlkw.com/infocenter/LKW%20 ... uropa.html

Mein Schmunzeln bezog sich auf die Aussage, man brauchte in NL keine Gurte wenn die Karre unter 85 läuft. Auf jeden Fall müssen in D Gurte rein.
Grüße aus der Pfalz
Harald
Benutzeravatar
HaraldS50
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 22
Registriert: 10.06.2019, 13:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Mercedes-Benz Unimog 437 - U 1550 L


Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste