Bestellnummer Ölfilter 406

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Beitragvon Jellersiek » 15.12.2007, 13:16

Hallo,
ich möchte meine 406er auch auf H1366x-Patrone umstellen. Umbau scheint recht einfach zusein, was ich aber garnicht verstehe, warum muss den der Feinstromkanal verstopft werden! Ob das ÖL über den Hauptstromkanal oder Feinstromkanal zurückfließt ist doch egal, es musste vorher durch den Filter. Klärt mich bitte auf.

Gruss aus OWL

Joachim
Benutzeravatar
Jellersiek
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 80
Registriert: 01.07.2003, 20:44
Wohnort: Bielefeld
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Beitragvon Helmut-Schmitz » 15.12.2007, 19:57

Hallo,
der Feinstromfilter stellt einen erhöhten Durchflusswiderstand dar, so dass nur ein geringer Teil des Öls über den Filter in den Ölsumpf abfließt. Fehlt der Filter, so fließt ein erhöhter Ölstrom ab, der dem Motorkreislauf dann fehlt. Ist die Bohrung verschlossen, erhöht sich der Ölstrom um die Feinfiltermenge und steht dem Motor zur Schmierung zur Verfügung. Der Öldruck ist bei heißem Motor dadurch höher.

Für die Varianten weiteres auch in der Wissensdatenbank
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11476
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 41 times
Been thanked: 296 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Bestellnummer Ölfilter 406

Beitragvon HolzKlotz1 » 07.05.2020, 15:49

Hallo Unimogler,
mein Name ist Jürgen Klotz und ich habe seit gut 2 Jahren einen 406 Cabrio zum Brennholz machen, ich habe schon sehr viele nützliche Informationen aus dem Forum erhalten, aktuell bin ich gerade dabei den Ölfilter auf H1366 umzubauen wozu hier ja ein super bebilderter Beitrag erstellt wurde, vielen :danke dafür und auch an alle die hier ihr Wissen teilen. :respekt
Gehe ich recht in der Annahme danach dann Mehrbereichsöl z.B. 15/40 fahren zu können/sollen oder kann/soll ich weiterhin SAE20 Einbereichsöl fahren? oder ist beides möglich?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, vielen Dank im voraus

Ich frage auch deshalb weil ja die alten Einbereichsöle die im Öl befindlichen Partikel nicht an sich binden und diese sich als Ölschlamm am Boden der Ölwanne ablagern.
Die moderneren Mehrbereichsöle sollen die Partikel binden und somit in den Ölfilter transportieren der sie dann "abfiltert"

Gruß Jürgen Klotz
Benutzeravatar
HolzKlotz1
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.2019, 21:21
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U 406 U65

Vorherige

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast