Betriebsstundenzähler beim OM 616 undicht

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Betriebsstundenzähler beim OM 616 undicht

Beitragvon JoachimDude » 06.11.2018, 18:15

Hallo liebe Mogler,

als ich heute meinen U 421 aus der Garage gefahren bin, hat es mich kalt erwischt.
Der Motor "rotzte" Öl nach allen Seiten weg (durch den Lüfterflügel).
Schrecksekunde .... Motorölstand unter der Min Markierung.
Erster Gedanke - vorderes Kurbelwellenlager (OM 616 Krankheit).

Alles gereinigt und trocknen lassen. Ölstand wieder auf normal gebracht. Motor
im Standgas laufen lassen - es ist nicht das Kurbelwellenlager.
Da es ja etwas eng im Motorraum ist fand ich erst nachdem es wieder tropfte
den Übertäter. - Der Betriebsstundenzähler, der am Spritzversteller angeflanscht
ist, tropfte heftig nach unten raus - genau auf die vordere Zapfwelle, die gestern
alles schön im Motorraum verteilt hatte.

Hat das schon mal jemand gehabt? Ich vermute, daß man den Übertäter einfach
abflanschen kann (so wie ich das sehe, 2 kleine Schrauben?). Ich hoffe, das ich den
Burschen wieder dicht bekomme. Evtl. stelle ich nach Analyse Bilder ein.

Moglergruß
Joachim
Benutzeravatar
JoachimDude
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 597
Bilder: 33
Registriert: 06.08.2002, 19:49
Wohnort: Liebenau
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast