Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: stephan, Bernd-Schömann, krahola

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon 404KPG » 26.07.2019, 06:52

Hallo Patrick,
An der vierten Klemme von oben gezählt am Klemmblock im Motorraum kommt von rechts aus dem Kabelbaum des Rahmens die Leitung, die vom Bremslichtschalter zurückkommt und +24 Volt führt, wenn die Bremse getreten ist. Kann man bei eingeschalteter Zündung messen. Diese Leitung löst du von der Klemme und führst sie zu der Spule des besagten Relais. Dadurch bekommt der Blinker beim Bremsen keine Spannung mehr. Damit das Relais anzieht muss der andere Anschluss der Spule mit Masse verbunden werden.

Was die Erzeugung der 12 Volt angeht: Hier haben wir mit den verschiedenen Wandlern unterschiedlicher Fabrikate allemal schlechte Erfahrungen gemacht. Durchgesetzt hat sich eine zweite 12 V Lichtmaschine, die an der Stelle des Kompressors verbaut wird und von dessen Keilriemen angetrielen wird. Wenn man nicht auf den Kompressor verzichten will, passt eine PKW Lichtmaschine noch oberhalb der Original-Lima. So hab ich es bei meinem FUKO verbaut.

Beste Grüsse aus Viersen
Klaus
Benutzeravatar
404KPG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 514
Registriert: 27.10.2004, 22:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon MagMog » 26.07.2019, 10:56

Guuden,

die Wandler werden die 24V Rückstrom auf dem sekundären Ausgang nicht mögen. Da muss eine Diode davor.
Ein Leistungswiderstand würde reichen um die Spannung runter zu setzen.
Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3814
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 42 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon 404KPG » 26.07.2019, 17:01

MagMog hat geschrieben:Guuden,

die Wandler werden die 24V Rückstrom auf dem sekundären Ausgang nicht mögen. Da muss eine Diode davor.
Ein Leistungswiderstand würde reichen um die Spannung runter zu setzen.
Gut 404! Justus.


Wo bitte sollen 24V "Rückstrom" auf der sekundaren 12V Seite herkommen ?
Die verwendeten gestorbenen Regler hatten integrierte Dioden.

Wie sollte der Leistungswiderstand bemessen werden? Auf welchen Lade- und Laststrom auf der 12 V Seite soll der Lastwiderstand aisgelegt werden?
Ein Widerstand kann nicht regeln, Spannungswandler schon, die geben 13,8 Volt Ladeschluss-Spannung an die 12 V Seite ab, unabhängig von der aktuellen Belastung der 12 V Seite.
Wenn das Thema SPANNUNGSWANDLER von allgemeinem Interesse ist, sollten wir einen separaten Thread aufmachen.

Gruß Klaus
Benutzeravatar
404KPG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 514
Registriert: 27.10.2004, 22:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon kinzigsegler » 26.07.2019, 21:09

Hallo Klaus,

die Bestimmung des Vorwiderstandes würde sich einfach aus dem Ohmschen Gesetz ergeben.

Du hast, wenn ich es richtig gelesen habe 21 W 24V Birnchen verbaut. Dass sind dann etwa 27,5 Ohm. Da Du ja beim schwächeren Rücklicht nur 12 V an der Birne haben möchtest musst Du nur den selben Widerstand vorschalten also auch etw 27,5 Ohm. Dieser muss dann etwas über 5W verbraten.
Natürlich muss das doppelt verbaut werden, für jede Seite separat.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7382
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 69 times
Been thanked: 200 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon 404KPG » 27.07.2019, 01:04

Hallo Jürgen,
bei der letzten Frage ging es m. E. nicht um den Vorwiderstand für die Rücklichtbirne, sondern, wie ich es verstanden hatte, um den Ersatz eines Spannungswandlers durch einen sog. Leistungswiderstand. Und es ging um Dioden.

Du hast selbstverständlich Recht: Die Mimik mit dem Relais lässt sich, bei fehlenden 12 V, auch mit zwei getrennten Vorwiderständen realisieren, aber der Patrick hatte auf Grund meines uralten Beitrags nach meiner Lösung gefragt. Die hab ich beschrieben. Andere Lösungen, die man je nach Möglichkeiten und Gusto umsetzen kann, wurden beschrieben. Damit kann Patrick sich jetzt aussuchen, was er machen möchte.

Der Ersatz eines Spannungswandlers durch einen Vorwiderstand hat mit dem eigentlichen Thema nix zu tun und bedarf weiterer Erläuterung. Ich halte das für puren Unsinn.


Und mit dem Ohmschen Gesetz kenne ich mich ein klein wenig aus, auch in der Darstellung bis in den GHz Bereich. Nix für ungut, ich schätze deine Beiträge sehr.
Dipl.-Ing. Klaus P. Gartz.
Benutzeravatar
404KPG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 514
Registriert: 27.10.2004, 22:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon ThomasBu » 27.07.2019, 08:06

Hallo Klaus,
schön mal wieder nach so langer Zeit von Dir zu hören,
welcome back
Gruss
Thomas
Benutzeravatar
ThomasBu
Member
Member
 
Beiträge: 200
Registriert: 27.07.2005, 22:50
Wohnort: Willich
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon kinzigsegler » 27.07.2019, 15:28

Hallo Klaus,

da habe ich wohl etwas missverstanden, ich dachte bei Deiner kurzen Diskussion mit Justus ging es noch um das Thema 12V Versorung für das Rücklicht und nicht 12V Versorgung allgemein.

Sorry, wollte nicht Lehrmeisterisch sein und muss zugeben, dass ich mich gerade bei Dir über die Frage nach der Bemessung des Vorwiderstandes wunderte. Weiß ich doch, dass wir beide aus der gleichen technischen Ecke kommen. Bei der allgemeinen Anwendung einer mehr oder weniger Lastunabhängigen 12V erzeugung aus 24V hast Du natürlich völlig Recht.

Auf jeden Fall hat Patrick neben Deinen Vorschlägen (DCDC-Wandler od 2.Lima) nun auch eine ungefähre Bestimmung eben nur mit Vorwiderständen basierend weiterhin auf Deinem Vorschlag der umschaltbaren Spannung für die Birnchen.

Also nochmals verzeih mir, wenn ich bei Dir in ein Fettnäpfchen getreten bin, war absolut nicht meine Absicht.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7382
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 69 times
Been thanked: 200 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon 404KPG » 28.07.2019, 21:56

Hallo Jürgen,

Alles ist Gut, kein Problem, bloß kein Stress und weiterhin tolle Beiträge..!

Ich hab jetzt kurzerhand mal den Faden mit den beiden Widerständen als Vorwiderstand für die beiden 21 W Birnen aufgegriffen und für Patrick und evtl. andere Forum- Kollegen ein "Plänchen" gezeichnet und passende Bauteile rausgesucht.

Alles in Allem ist die "Widerstandslösung" bei der Lösung der Frage nach dem roten Bremslicht die einfachste, da kein separates 12 Volt System benötigt wird. Heute Nachmittag hab ich mit Thomas (ThomasBu) beim Fly- and Drive in Mönchengladbach gesprochen: Ggf. können wir diese Variante bei seinem absolut originalen UNIMOG mal ausprobieren. Da im Grunde nur die Leitung an der vierten Klemme von oben entweder am Relais (für rotes Bremslicht) oder an der Klemme 4 für gelbes Blinker Bremslicht angeschlossen werden muss, bietet sich auch eine Lösung zum Umschalten an.
Da keine der originalen Kabel verändert werden müssen und alles ggf. wieder zurückgebaut werden kann, ist die Widerstandslösung natürlich erst recht für "Original- Liebhaber" vertretbar.

Beste Grüße aus Viersen,
Klaus
Dateianhänge
2019_07_28_Brems- Rücklicht mit R 24Volt_Rev.1.pdf
(31.35 KiB) 24-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
404KPG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 514
Registriert: 27.10.2004, 22:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon Mercedes666Benz » 30.07.2019, 09:15

Hallo Mog-Gemeinde,

Da sind ja jede menge super hilfreicher Tipp´s dabei !!!!

Danke an alle Mitwirkenden und das Fachwissen rund um die Thematik ...

Dankeschön Klaus für deine hervorragende Ausführung inkl. Schaltplan,diese wurde gerade von einem Werks-Elektrotechniker begutachtet und selbst dieser findet deine Lösung für sehr ausgereift und durchdacht um mit dem kleinsten Eingriff den größten und richtigen Nutzen davon zu ziehen...

Werde diese Lösung in meinem MOG integrieren .

Ich werde versuchen diesen Umbau dann auch zu Dokumentieren mit Foto und Report !

Den Beitrag werde ich natürlich dann hier teilen das dieser auch für Leidensgenossen mit dem selben Problem verfügbar ist


:danke :danke :danke :danke :danke :danke :danke :danke :danke
mfG

Patrick

:mog2 :mog2 :mog2

"Da kannst du nichtmal entlang wander"
"Aber deswegen hab ich doch den UNIMOG"

:mog2 :mog2 :mog2
Benutzeravatar
Mercedes666Benz
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.02.2019, 11:54
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404 FuKo

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon MagMog » 31.07.2019, 16:29

404KPG hat geschrieben:
[...]
Der Ersatz eines Spannungswandlers durch einen Vorwiderstand hat mit dem eigentlichen Thema nix zu tun und bedarf weiterer Erläuterung. Ich halte das für puren Unsinn.
[...]



Guuden,

mein Vorschlag, Leistungswiderstände an Stelle von Wandlern zu verwenden,
war so offensichtlich dermaßen "purer Unsinn",
dass Deine definitive Lösung nun so aussieht:

404KPG hat geschrieben:Alles in Allem ist die "Widerstandslösung" bei der Lösung der Frage nach dem roten Bremslicht die einfachste,


Kein Wunder, dass bei solchem Umgang miteinander,
sich immer mehr "alte Hasen" aus diesem Forum verabschiedet haben.
Schade, wir hatten hier mal bessere Zeiten.

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3814
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 42 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon kinzigsegler » 31.07.2019, 21:48

Hallo Justus,

keep cool.
Hier wurde offensichtlich mehrfach an ein ander vorbei geschrieben ohne böse Absicht.
Ich denke Klaus ursprüngliche Lösung war ein Abfallprodukt eines für andere Zwecke ohnehin notwendigen 12V Wandlers.

Die Widerstandslösung funktioniert aber nur bei bekannten fixen Lasten wie hier beschrieben.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7382
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 69 times
Been thanked: 200 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon Mercedes666Benz » 20.07.2020, 09:49

Guten Tag liebe :mog2 Kollegen ,

Ich habe endlich meine Blinker/Bremslicht Thematik weitestgehend abgeschlossen..

Anhand dem Plan von KLAUS ( :danke ) ging alles soweit problemlos und nun funktioniert endlich Blinker als Blinker und das Bremslicht ist nun wie vom TÜV gewünscht im roten Bereich....

muss nur noch sehen wo der Fehler begraben ist, da nun die Warnblinker-Funktion nicht gegeben ist :fluch
im besten Falle nur ein Kabel (denke an Klemme 15/15a ) das locker ist oder es wird eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen ???

Ich werde Bilder der Verkabelung machen und meine Lösung des Platzes sowie der Umsetzung in einen schönen Beitrag verpacken und mit euch teilen !!!

Für Tipps und Ratschläge zur Vereinfachung des Warnblinker-Problem bin ich offen und dankbar....

mfg Patrick
mfG

Patrick

:mog2 :mog2 :mog2

"Da kannst du nichtmal entlang wander"
"Aber deswegen hab ich doch den UNIMOG"

:mog2 :mog2 :mog2
Benutzeravatar
Mercedes666Benz
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.02.2019, 11:54
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404 FuKo

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon MagMog » 20.07.2020, 19:01

Guuden,

Du musst nur noch die beiden Zuleitungen zu den Blinkern
rechts und links zusätzlich zusammenschalten.
Am Warnblinkschalter die Anschlüsse R und L.

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3814
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 42 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Blinker/Bremslicht trennen wegen TÜV

Beitragvon Mercedes666Benz » 21.07.2020, 15:06

Hallo ,

Danke Justus für deine Hilfestellung :danke :danke :danke

Werde ich gleich kommendes Wochenende versuchen um dem Problem ein ende zu setzen und die Erfahrung dann mit euch teilen

:spitze

mfg Patrick :mog2 :mog2 :mog2
mfG

Patrick

:mog2 :mog2 :mog2

"Da kannst du nichtmal entlang wander"
"Aber deswegen hab ich doch den UNIMOG"

:mog2 :mog2 :mog2
Benutzeravatar
Mercedes666Benz
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.02.2019, 11:54
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404 FuKo

Vorherige

Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste