Druckluftunterstützte Kupplung

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Druckluftunterstützte Kupplung

Beitragvon See_baer » 19.01.2020, 23:40

Hallo, ich wollte meinen Mog (U406 Bj 74, Doppelkupplung) eine druckluftunterstützte Kupplungsbetätigung nachrüsten.

Die Kupplung stammt aus einen französischem Feuerwehrfahrzeug und ist vor allem im letztem Drittel sehr schwergängig.
Die Kupplungsunterstützung stammt aus dem Internet, der Kupplungsgeber – und nehmerzylinder wurden erneuert, Einbau duch MB Fachbetrieb


Das ganze funktionierte auch hervorragend, nur leider wurde mir der Kupplungsnehmerzylinder schon zweimal auseinandergedrückt.

Vorsichtige Einschätzung: Jedesmal , wenn ich einen Anhänger im Frontmaul hatte und rangiert habe, deshalb viel mit schleifender Kupplung gefahren bin.

Der Nehmerzylinder stellt wohl nicht so schnell zurück wie der Unterstützer und bekommt bei dem nächsten Tritt auf das Pedal eine weitere volle Ladung?

Hat jemand das gleiche Problem gehabt , weiß jemand eine Lösung?

MFG Wolfgang
Benutzeravatar
See_baer
UCOM-Förderer 2016
UCOM-Förderer 2016
 
Beiträge: 332
Registriert: 24.03.2005, 01:08
Wohnort: 27383 scheessel
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Druckluftunterstützte Kupplung

Beitragvon Helmut-Schmitz » 19.01.2020, 23:56

Hallo Wolfgang
hast du den passenden Geberzylinder umgebaut. Die Kupplungsverstärker gibt es mit verschiedenen Schluckvolumen.
Welchen hast du verbaut?
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11271
Bilder: 195
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 279 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Druckluftunterstützte Kupplung

Beitragvon Michael_Weyrich » 20.01.2020, 09:36

Hallo,

wie alt sind deine Kupplungsschläuche? (Hinter dem Kühlergrill sowie an der Kupplung selbst)? Hatte den selben Effekt mal an einem Mog mit zugequollenen Schläuchen. Wenn man zweimal kurz hintereinander das Pedal getreten hat, ist der Zylinder rausgekommen. Man hat's auch beim anfahren gemerkt, man konnte das Pedal einfach schnell loslassen, der Anfahrvorgang erfolgte jedoch sanft und weich im Laufe von 5 Sekunden.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3875
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 64 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste