Einstieg und Aufpäppeln vom 437

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Einstieg und Aufpäppeln vom 437

Beitragvon Doomdesign » 20.03.2020, 23:59

Hallo zusammen,

ich komme aus Koblenz und bin nicht nur neu hier, sondern auch absoluter Unimog-Neuling. Ich habe mir vorgestern für meine Firma einen 437 (1550L) von '97 mit einem Hiab-071-Kran zugelegt. Bordwanderhöhungen waren schon dabei. Auf dem Rückweg habe ich dann noch einen Häcksler Dücker HF 760 für den Anbau an der Anbauplatte mitgenommen.

Der Mog steht ganz gut da. Rost hat er keinen, allerdings sind ein paar Kleinigkeiten zu machen:
- Scheinwerfer rechts feucht
- beide Scheinwerfer ohne Leuchtweitenregulierung (abgeschnittene Leitungen)
- beide Scheinwerfer ohne Standlicht(-leitungen)
- Blinker rechts feucht
- Kipperbolzen fehlen
- Hydrauliköltank undicht (Dichtungssatz für den Deckel kommt Montag)
- Ausgleichsbehälter Lenkhydraulik sifft leicht (vermutlich nur mal die Schellen nachziehen)
- Abdeckung Sicherungskasten auf dem Armaturenbrett zerbröselt und muss ausgetauscht werden
- untere Rundrohrhalterung des rechten Außenspiegels ist gebrochen
- bei einer Umrissleuchte fehlt das rote Glas
- Gurtschloss Beifahrer fehlt
- Kurbel Fahrerfenster gebrochen
- Piktogramme an der Kranbedienung fehlen
- Hydrauliköltank des Krans sifft an der Füllstandsanzeige (vermutlich mit einer neuen Dichtung zu beheben)

Einige Teile habe ich bei nutzfahrzeuge-kindermann.de gefunden, allerdings finde ich die Leitungen für die Leuchtweitenregulierung, die Standlichtleitungen, die Sicherungskastenabdeckung, die Fensterkurbel und die HIAB-Piktogramme nirgendwo. Sollte da jemand einen Shop für kennen, wäre ich sehr dankbar.

Am Kran müssen ein paar Hydraulikschläuche getauscht werden. Außerdem werde ich mir noch einen Stammgreifer mit Rotator zulegen.

Am Dücker habe ich eine Stütze neu angefertigt und angeschweißt. Weiter brauche ich einen neuen Schlauch fürs Gebläse und muss die Aufsteckgabel der Zapfwelle von 1 3/4 auf 1 3/8 ändern, damit die an den Mog passt. Ggf. verbaue ich auch irgendwann mal einen neuen Hydraulikzylinder am Dücker, da der aktuell verbaute nicht mehr vollständig ein und ausfährt. Aber das ist ein Luxusproblem.

Und wenn ich das alles erledigt habe, werde ich mich mal mit der Hydraulik auseinandersetzen. Momentan habe ich auf der Fahrerseite je zwei Zu- und zwei Rückläufe (rot und grün), wobei auf dem roten Hydraulikkreis auch der Kipper läuft. Für den Dücker brauche ich aber eigentlich beide Kreisläufe (heben/senken, Einzugswalzen). Aber das kriege ich schon irgendwie gelöst.
Auf der Beifahrerseite habe ich eine einzelne, schwarze Hydraulikleitung, deren Zweck ich noch nicht rausgefunden habe. Ihr wisst doch bestimmt, wofür die gut ist? ;)

Ansonsten stellen sich mir natürlich viele grundsätzliche Fragen wie die Spannung der Fahrerkabine usw. Aber da steige ich auch noch hinter...

Für euer Wissen bin ich schon jetzt dankbar!

Greetz,
Doom
Benutzeravatar
Doomdesign
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.2020, 08:49
Wohnort: Koblenz
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U437/20




Re: Einstieg und Aufpäppeln vom 437

Beitragvon Michael_Weyrich » 21.03.2020, 13:03

Hallo,

viele Teile bekommst du bei deinem lokalen Mercedes-Händler genauso billig oder sogar noch billiger als in den Online-Shops, insbesondere dann, wenn es sich sowieso um Originalteile handelt. Daher würde ich an deiner Stelle nicht nur in Online-Shops suchen.

Zur LWR: Nur neue Schläuche helfen da nicht. Das ist ein hydraulisches System, das ab Werk komplett befüllt daherkommt und daher nur am Stück ausgetauscht werden kann. Leider wird das meist im Laufe der Zeit undicht, so wohl auch hier. Kompletttausch ist teuer und aufwändig zu machen, manche haben es auch mit mehr oder weniger Erfolg versucht, selbst zu füllen und zusammenzubasteln. Es gibt zumindest als Ersatz für PKW und Transporter, die das System drin haben, auch elektrischen Ersatz im Zubehör. War nicht gerade der Weisheit letzter Schluß, was Mercedes damals verbaut hat, da nicht sonderlich haltbar.

Spannung der Fahrerkabine? 1 Batterie: 12V, 2 Batterien 24V, gab es beides, je nach Kundenwunsch. Muss du eben mal einen Blick in der Batteriekasten werfen. Oder einfach mal nachmessen.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3877
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 66 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Einstieg und Aufpäppeln vom 437

Beitragvon Helmut-Schmitz » 21.03.2020, 13:09

Hallo und herzlich willkommen
Für dich als Newbi einen kleinen Hinweis, jeder Beitrag beginnt mit einem Gruß und endet mit der Unterschrift seines Realnamen.
Das ist ein Bestandteil unserer Nettiquette, die du sicherlich bei der Anmeldung gelesen hast.
Ein paar Zeilen zur Vorstellung oder des Projektes und zu wissen, mit wem man es zu tun hat erhöht die Hilfsbereitschaft erheblich.

Die Leitungen der Leuchtweitenregulierung gibt es nicht einzeln, die gesamte Regulierung vom Geber bis zu den Nehmern im Scheinwerfer ist ein geschlossenes System und nur als Ganzes erhältlich und muss zum Erneuern damit durch alle Ecken und Bohrungen durchgefädelt werden. Zum Umbau auf eine elektrische Betätigung gibt es hier mehrere Themen und Beiträge.
Die Kabelfarbe für die fehlenden Standlichtbeleuchtung findest du hier,im Teil 2 weiter unten sind die verschiedenen Farben für die Beleuchtung zu finden. Kabel in den passenden Farben gibt es beim Daimler (egal ob L&G oder Niederlassung Lützel), Bosch-Dienst (Vogtmann u Herold) oder hier
Gruß an die Schängel
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11361
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 289 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Einstieg und Aufpäppeln vom 437

Beitragvon Doomdesign » 22.03.2020, 16:22

Hallo Michael, hallo Helmut,

vielen Dank für euer Wissen. Ich habe mich inzwischen hier auch schon mal durchgewühlt und schon das ein oder andere zu Scheinwerfern gefunden. Da werde ich schon eine passende Lösung finden...

Entschuldigt bitte, wenn die Einleitung so knapp ausgefallen ist, ich bin nicht besonders gut in ausschweifenden Berichten... Aber ich versuche es mal ein bisschen zu erweitern.
Ich habe eine kleine Firma für Baumpflege und Spezialbaumfällungen am Seil, sprich Seilklettertechnik. Ich habe mich lediglich mit meiner eigenen Kletterausrüstung und sonst nichts Mitte 2017 selbstständig gemacht und mir bisher meine Firma so weit aufgebaut, dass ich mir jetzt auch ein vernünftiges Transport- und Verladefahrzeug leisten wollte. Da ich nahezu ausschließlich Privatkunden im Raum Koblenz bediene, wollte ich ein kompaktes Gerät mit mindestens 8 cbm Ladevolumen, Ladekran mit Greifer und nach Möglichkeit einen Hacker direkt am Fahrzeug. Und das gabs halt nur mit einem Unimog. Nach einem halben Jahr Suche habe ich dann endlich auch den passenden gefunden und gekauft.
Und der soll jetzt natürlich auch zeitnah so fit sein, dass der eingesetzt werden kann...

Greetz,
Jochen
Benutzeravatar
Doomdesign
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.2020, 08:49
Wohnort: Koblenz
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U437/20


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste