Endantrieb 401

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Endantrieb 401

Beitragvon tjebbe » 11.12.2019, 19:00

Hallo Unimog freunde ,
Ich bin Tjebbe , und bezitze shon 40 jahre ein 401.
Der letzte motor die ich eingebauwd habe ist ein panzermotor von aggregat mit spritzversteller und mech. geregelte esp von 35 ps.
Doch bin ich nicht zufrieden mit die ziehkraft.
Eine wagen mit last muss immer in die 5 te gang, niemals in 6.
Ich bekomme nicht an das ausreichende drehzahl.
Mit ein 411 geht es wohl. Das einige unterschied ist die endantrieb.
401 had 16 auf 31 zahne und 411 had 15 auf 32 zahne.
Meine vornehmen ist um die sache zu wechselen, da ich noch 2 alte 411 schrotachsen habe.
Und die masse von zahnrader gleich zind.
Nun meine frage : Had eine von euch das eher gemacht ? oder komme ich nachher in grosse probleme ? Oder denken Sie : viel arbeid fur nichts.
Danke fast fur das antword.
viele grusse Tjebbe
Benutzeravatar
tjebbe
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 18.01.2010, 19:06
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Endantrieb 401

Beitragvon Jochen.Schäfer » 13.12.2019, 22:31

Hallo Tjebbe,
Selber gemacht habe ich das nicht.
Aber!
Das gab es andersherum sogar serienmäßig beim Unimog 411
Es gab 1957-59 den 411.116 als Sparversion, kurzer Radstand 1720mm, Bereifung 6.50-20, 25 PS bei 2350U/min.
Er wurde ohne Frontscheibenrahmen,Türen, Verdeck ausgeliefert und war mit den einfachen Sitzen des Vormodell's 401 ausgestattet.
:technik Diese Version hatte auch die Radvorgelegeübèrsetzung des 401 eingebaut. :technik


Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 3589
Bilder: 592
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 149 times
Been thanked: 132 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Endantrieb 401

Beitragvon UFH » 14.12.2019, 22:37

Nabend Tjebbe,
ich habe aufgrund eines defektes an einem 411 schon mal ein 401 Vorgelegegehäuse verbaut, das geht. Aber Aufgrund des nicht unerheblichen Aufwandes würde ich mir das noch mal überlegen. Probiere nochmal andere Räder am 411, das macht oft schon einiges aus.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2276
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 122 times
Been thanked: 86 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Endantrieb 401

Beitragvon tjebbe » 16.12.2019, 10:14

Vielen dank Jochen und Hannes fur die antworte.
Und was Ihnen sagen , muss die ubersetzung von 411 wol entsprechen mit die abmessungen ins vorgelegegehause von 401.
Also wil ich probieren die zahnrader 411 ins gehause 401 zu montieren.
Ich fahre auf bereifung 7.50 x 18
Es geht mich nicht um die hohste geschwindigkeit , allein um mehr zugkraft in 6 te gang.

vielen groeten Tjebbe
Benutzeravatar
tjebbe
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 18.01.2010, 19:06
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste