Entrosten mit Essigsäure

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon OPTI-MOG » 01.06.2019, 17:48

Liebe Unimog-Freunde,

um meine Ohren und die Flex-Drahtbürste zu schonen, habe ich 60%ige Essigsäure auf etwa 20% verdünnt und damit heftig korrodierte Bleche an den Radvorgelegen entrostet. Das Bad stand draußen auf der Terrasse.

Zunächst war ich skeptisch, denn lange war kaum Wirkung zu sehen. Doch nach 4 Tagen war das erste Blech blank. Sogar die Farbreste waren aufgeweicht und ließen sich wegwischen.

Neutralisiert wurde in Waschlauge mit einer Wurzelbürste und anschließend schnell getrocknet. Dann noch eine Dusche mit Bremsenreiniger, wieder abgeblasen und sofort lackiert. Nun bin ich gespannt wie lange der Lack - besonders an den kritischen Stellen - hält.
Dateianhänge
P1240858_klein.jpg
P1240860_klein.jpg
P1240915_klein.jpg
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11930
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119




Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon papaecka » 01.06.2019, 18:20

Hallo Christoph
Seit einiger Zeit benutze ich auch Essigsäure allerdings unverdünnt und bin
Immer sehr zufrieden mit dem Ergebnis .
Nach ca. 24st nehm ich das behandelte Material aus dem Bad und reinige es grob um dem Essig entgegen zu gehen.
Dann wieder 24 St. Ins Bad. Und ein Ergebnis ist schneller erreicht als ohne Behandlung . Dann ablaugen und trocknen.
Der Rost ist erstmal auch ohne lackieren besiegt. Kein anlaufen mehr nach kurzer Zeit. (Trocken Lagern )
Grüße Jürgen
Der Westfalia aus Westfalen
Bild
Benutzeravatar
papaecka
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 616
Bilder: 1
Registriert: 12.06.2011, 23:44
Has thanked: 2 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon OPTI-MOG » 02.06.2019, 07:31

Hallo Jürgen,

welche Konzentration nimmst Du unverdünnt? Handelsüblich sind 25% (Essigessenz für die Küche), 50%, 60%, 80% ...

Es funktioniert ja bereits mit Konzentrationen unter 20%. Dabei hängt die Leistung der Entrostung ab von Konzentration, Temperatur, Bewegung im Bad und mechanischer Reinigung zwischendurch.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11930
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon kinzigsegler » 02.06.2019, 16:34

Hallo Christoph,
hallo Jürgen,

klingt nach einer guten Methode für handliche Teile.
Dennoch sei mir eine Frage gestattet, wie wird anschließend die verschmutzte Reinigungsflüssigkeit richtig entsorgt?
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7057
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 156 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon OPTI-MOG » 02.06.2019, 18:54

Hallo Jürgen,

das Zeug kann an einer Sondermüll-Annahmestelle abgegeben werden. Einmal im Jahr kommt sogar ein mobiler Dienst zu uns in den Ort und in die Nachbarorte zu anderen Terminen.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11930
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon Helmut-Schmitz » 02.06.2019, 19:51

Hallo Christoph

ich nehme verdünnte Phosphorsäure, danach bleibt eine Eisen-Phosphatschicht als Grundierung. Die alte Säurelösung neutralisiere ich mit Soda.
Die Bestandteile Eisen, Phosphor und Natrium sind keine Umweltgifte, und wenn etwas gekleckert wird braucht man keine Feuerwehr alarmieren.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10912
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 32 times
Been thanked: 246 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon papaecka » 02.06.2019, 22:26

Hallo Leute

Christoph : ich nehme die Essigsäure 60% unverdünnt und finde es sehr materialschonend da nach der Anwendung die Teilweise intakten Oberflächen (nicht verrostet )noch wie original aussehen .
Und das schöne ist dabei das auch schwer zugängliche Stellen ( ich meine beim Sandstrahlen oder Flexen zB ) auch besser werden.
Da es Essigsäure ist , ist sie Biologisch abbaubar und ich nutze den Essigabfall noch um das Grün auf dem gepflasterten Hof dauerhaft zu entfernen.
Somit bleibt nichts mehr über zum Entsorgen.
Aber erst nach einigen Entrostungsanwendungen wird die Essigsäure schwächer und unbrauchbar.
Grüße Jürgen
Der Westfalia aus Westfalen
Bild
Benutzeravatar
papaecka
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 616
Bilder: 1
Registriert: 12.06.2011, 23:44
Has thanked: 2 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon Paul Bolzmann » 03.06.2019, 00:14

Moin Leute,
bei ölverkrusteten, lackierten Teilen nehme ich konzentrierte Natronlauge. Dann kommt der Hochdruckreiniger zum Einsatz. Vorteil ist, dass kein gesundes Metall abgetragen wird. Oft sind die Teile danach auch rostfrei. Gegebenenfalls wird nachgebürstet oder gestrahlt.
Bei der Verwendung von konzentrierten Säuren und Laugen sind unbedingt persönliche Schutzmaßnahmen zu beachten.
Wenn es schnell und gründlich sein soll, kann man auch Salzsäure 24% nehmen. Danach gut mit Wasser spülen. Dann evtl. noch mal die Lauge zum neutralisieren benutzen. Hab so meinen Tank innen entrostet.

Grüße, Paul
Benutzeravatar
Paul Bolzmann
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 63
Bilder: 19
Registriert: 29.09.2017, 22:33
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 1636
Unimog: 411.110

Re: Entrosten mit Essigsäure

Beitragvon OPTI-MOG » 20.06.2019, 13:02

Liebe Unimog-Freunde,

nach 4 Wochen Betrieb habe ich meine Entrostungsfabrik nun abgebaut. Sie war mit 4 Litern 60%ige Essigsäure, teilweise wasserverdünnt, ziemlich produktiv und hat etliche Kilogramm Blech, Gussteile, Schrauben und Muttern blitzeblank entrostet ohne das Grundmaterial unnötig anzugreifen.

Das Bad habe ich gefiltert und in einen Kanister gefüllt. Es noch gut für weitere Aktionen, wobei ich hoffe, dass es nicht dazu kommt.

Gelernt habe ich auch, dass man die Teile vorher möglichst gründlich entfetten sollte. Denn Fett schützt die Oberfläche und die Essigsäure kann ihm nichts anhaben. Farben hingegen werden weich gemacht und die lassen sich dann mechanisch leicht entfernen.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11930
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast