Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon mb411.119 » 20.07.2016, 23:19

Hallo Markus,

hatte in deinen anderen Thread schon öfters geschaut. Der Unimog ist echt klasse geworden, mein Kompliment dafür!!! Allerdings sind mir die kleinen Kugelpfannen der Pritsche erst nach deinem Hinweis aufgefallen. Dachte bis dahin immer der hätte die gleiche Pritsche wie beim 421.
Man lernt halt immer noch dazu :lol: .

Gruß Max
Benutzeravatar
mb411.119
Member
Member
 
Beiträge: 100
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2011, 22:40
Wohnort: Hattert
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.119




Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon mhame » 22.07.2016, 21:16

Hallo Max, hallo Jochen,

Ersatzrad ist montiert, steht aber weit heraus. Ich weiß, dass das normal ist, sogar das Breitenmaß wird darauf bezogen. Ich wäre dennoch an Maßen zu deinem Blech interessiert, denn das Rad steht auf der Pritschenseite etwas höher. Heraus dreht es sich nicht, da es am U-Blech der Pritschenkugelaufnahme klemmt.

Ich musste aber eine Radmutter zum Spannen unterlegen, das sonst am Haken das Gewinde zu kurz gewesen wäre.

Max, würdest du mir bei Gelegenheit eine Skizze von dem Halter machen?

Gruß,
Markus
Dateianhänge
Ersatzrad schmal 001 (Small).JPG
Ersatzrad schmal 002 (Small).JPG
Ersatzrad schmal 003 (Small).JPG
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5620
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 21 times
Been thanked: 284 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon Jochen.Schäfer » 23.07.2016, 18:32

Hallo Markus,
wenn du die Felge mit der Schüssel nach unten legst, passt auch die Gewindelänge.
Bei der festen Pritsche funktioniert das jedenfalls, dort braucht man die Stützfunktion des Haltewinkels nicht, die Pritsche bleibt ja an Ort und Stelle.

(In der Radschüssel kann man dann noch etwas Lagern :wink: )

Habe heute den Blauen reisefertig gemacht und die Radschüssel auch nach unten gedreht.
Allerdings habe ich meine Hakenschraube nicht gefunden und mit Baumarktprodukten improvisiert.
Bild

Bild

Bild


Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3531
Bilder: 554
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 142 times
Been thanked: 131 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon UFH » 23.07.2016, 19:30

Hallo Jochen,
(gehört hier nicht hin ich weiß) aber was sind das denn für Interessante Reifen? Die hab ich bewusst noch nie wahrgenommen? Hast du dazu ein paar Infos? Z.b. Vmax etc? Hast du schon Erfahrungen mit den Reifen? Eher ein im Preis höher angesiedelter Reifen?

Ist er wirklich nur 17 cm breit? Die Orginalen 7,5 As sind 22 cm.

Darf ich mir die Schlappen ihn Morsum ansehen oder packste für die Fahrt andere Räder drauf?

Die Räder sehen super auf dem Mog aus und mit einem Abrollumfang von ca. 2,8 Metern is der Mog ja auch ein bisschen flotter.

Ich hatte bei nachproduzierten 7,50x18 As Reifen teilweise bemerkt, dass sie im Durchmesser deutlich kleiner waren und auch das Profil nur sehr gering vorhanden war, sodass sie erstens schnell abnutzten, das Fahrzeug langsamer war und andererseits das sie auf schlammigem Untergrund deutlich schneller durchdrehten(was eigentlich in der Natur der Sache liegt da ein kleineres Rad eher durch dreht als ein größeres da mehr Weg, langsamer Drehung) aber der Effekt wurde eben durch dieses dürftige Profil noch verstärkt.


Ich habe für meinen Rudi auch mal wieder Reifen gekauft...jaja, ich weiß der 5. Satz Reifen für einen Mog aber egal, sie waren günstig, und sind von der Firma Dunlop und wurden auch ab Werk Gaggenau auf Unimogs montiert, so auch bei meinem Rudi, sodass Rudi nach der Restauration sogar wieder auf seinen "ersten Schlappen" daher rollen kann.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2252
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 122 times
Been thanked: 83 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon Jochen.Schäfer » 23.07.2016, 20:12

Das sind extra Morsum Reifen (110Km/h Zulassung)
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3531
Bilder: 554
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 142 times
Been thanked: 131 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon Örkel » 23.07.2016, 20:39

Moin,
Wie wir das Reserverad eigentlich beim 411.112 unter der festen, alten Pritsche mit Luftkraftheber befestigt? Nur mit einem Knebel an der Pritsche oder brauche ich für die Rückwand einen zweiten?


UFH hat geschrieben:Hallo Jochen,
Ich hatte bei nachproduzierten 7,50x18 As Reifen teilweise bemerkt, dass sie im Durchmesser deutlich kleiner waren und auch das Profil nur sehr gering vorhanden war, sodass sie erstens schnell abnutzten, das Fahrzeug langsamer war und andererseits das sie auf schlammigem Untergrund deutlich schneller durchdrehten(was eigentlich in der Natur der Sache liegt da ein kleineres Rad eher durch dreht als ein größeres da mehr Weg, langsamer Drehung) aber der Effekt wurde eben durch dieses dürftige Profil noch verstärkt.


Die meisten AS sind aber auch nur für alte Allradtrecker gedacht, die haben oft keine Tempozulassung für den Unimog. Kleiner sind die wirklich fast alle.

UFH hat geschrieben:Ich habe für meinen Rudi auch mal wieder Reifen gekauft...jaja, ich weiß der 5. Satz Reifen für einen Mog aber egal, sie waren günstig, und sind von der Firma Dunlop und wurden auch ab Werk Gaggenau auf Unimogs montiert, so auch bei meinem Rudi, sodass Rudi nach der Restauration sogar wieder auf seinen "ersten Schlappen" daher rollen kann.


Die werden aber schön vibrieren beim Fahren wenn die so "abgelagert" sind. Mit Unimogtempo und alten Decken wäre ich vorsichtig, nicht das dir da so ein alter Reifen wegplatzt und du eine radelle in den Graben drehst. Alte Schäden an der Karkasse durch Borstein oder andere Hindernisse sieht man von aussen nicht, da gibt so ein Reifen dann nach..
Ist zwar schön den wirklich originalen Reifen zu haben aber eventuell kommst du mit so alten Dingern auch nicht durch den Tüv...

Gruß Alex
Wenn alle Stricke reißen kann man immer nochmal Schweißen.
Benutzeravatar
Örkel
Member
Member
 
Beiträge: 312
Bilder: 2
Registriert: 27.05.2013, 19:52
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.112

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon UFH » 23.07.2016, 20:59

Hallo Alex,
bin auf dem Gebiet der alten Reifen beheimatet :lol: :lol: , keine Sorge Reifen wurden sichtgeprüft von innen und außen sowie runderneuert :wink:
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2252
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 122 times
Been thanked: 83 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon mb411.119 » 23.07.2016, 21:57

Hallo Markus, hallo Jochen,

@ Markus: Die Hakenschraube zieht sich bei Dir genau so schief hin wie bei mir, was auf Grund der Geometrie von dem Teil auch kein Wunder ist. Kein Problem, die Zeichnung mach ich Dir. Kann allerdings nicht versprechen, ob ich das nächste Woche zeitlich hinbekomme, wenn das OK für Dich ist?

@ Jochen: Das mit dem Ersatzrad anders herum drehen ist eine gute Idee, danke dafür! Wenn ich nächste Woche wieder daheim bin werde ich das mal ausprobieren, weil ein weiteres Problem was sich bei mir ergab war, dass der Kegelgriff beim Festziehen, ab einem gewissen Neigungsgrad der Hakenschraube, gegen die Felge kam, was mit der gedrehten Felge nicht mehr passieren dürfte.

Jochen,(nur für mein Verständnis :lol: ) was genau meinst Du mit Haltewinkel? Das Blech auf dem klappbaren Bügel am Fahrerhaus, welches sich theoretisch gegen die Felge stützten soll, aber praktisch immer nach hinten wegklappt?

Gruß aus dem Westerwald
Max
Benutzeravatar
mb411.119
Member
Member
 
Beiträge: 100
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2011, 22:40
Wohnort: Hattert
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.119

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon Jochen.Schäfer » 24.07.2016, 09:20

Hallo Max,

Jochen,(nur für mein Verständnis :lol: ) was genau meinst Du mit Haltewinkel? Das Blech auf dem klappbaren Bügel am Fahrerhaus, welches sich theoretisch gegen die Felge stützten soll, aber praktisch immer nach hinten wegklappt?

Genau das meine ich, durch das wegklappen ergibt sich eine gewisse Stützfunktion. Diese Blechstütze ist erst später in die Modelle eingefügt worden, zuerst gab es nur einfache Winkel aus dem Rundmaterial, wo der Haken nur eingehängt wird.
@Alex:
Wie wir das Reserverad eigentlich beim 411.112 unter der festen, alten Pritsche mit Luftkraftheber befestigt? Nur mit einem Knebel an der Pritsche oder brauche ich für die Rückwand einen zweiten?

Beim langen Radstand 112-117 hängt das Reserverad an der Pritschenvorderseite. Nur bei der langen Exportpritsche (ca.190cm) ist die Montage wieder unter der Pritsche wie bei kurzem Radstand 110
Hier habe ich einige Beispiele zur kurzen Pritsche auf den Modellen 112-117 eingestellt:
https://www.unimog-community.de/unimog- ... -bis-1974/

Und hier die lange Exportpritsche:
Bild
Allerdings ohne montiertes Reserverad. Die festen Pritschen haben immer diesen Winkel unter der Pritsche am Winkelprofil angeschweißt. 2010-401-411 haben bis zum 411a keine Rückwand in der Kabine, beim langen Radstand 112 wird eine Rückwand eingeschraubt:
Bild
411a 411112 mit Haken wie bei 411119

Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3531
Bilder: 554
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 142 times
Been thanked: 131 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon mhame » 24.07.2016, 22:47

Hallo Max,

ja, lass dir Zeit. Jetzt kommt erst das Sommertreffen.


Hallo Jochen,

wenn ich das Scheibenrad drehe, dann kann ich nicht mehr gegen das Blech spannen.

Gruß,
Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5620
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 21 times
Been thanked: 284 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon krabbler » 26.07.2016, 09:22

moin Jochen,

auf deinem letzten Bild ist eine Fahrerhauswand von ca. 1961 zu sehen. Wenn ich das richtig sehe ebenfalls an einem 411 112, also mit alten Achsen.
Wieso hat dieser nicht den Winkel über dem Batteriekasten?

Mein 411 112 von 1961 hat eben den Winkel für das stehende Rad über dem Batteriekasten und zusätzlich die klappbare Öse an er Kabinenrückwand, wo Markus nun das liegende Rad festgespannt hat.

@Örkel: hast du nicht den dreieckigen Winkel unter der Pritsche, in den die Hakenschraube eingehängt wird? Dann müsste die Pritsche zusammen mit der Kabine auf den Mog gewandert sein, da für den kurzen Radstand. Ich hab leider kein einziges vernünftiges Foto, wo ich den Bereich überblicken kann - auch ob du den Winkel über dem Batteriekasten dran hast, wie er bei dem Fahrgestell eigentlich vorhanden sein müsste.

mfG
Fabian
Benutzeravatar
krabbler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 666
Bilder: 3
Registriert: 22.08.2011, 16:04
Has thanked: 27 times
Been thanked: 49 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon mhame » 26.07.2016, 09:50

Hallo Fabian,

ja Jochens Unimog hat nur das Blech, wo der Bügel für das liegende Rad festgemacht wird, der Bügel selbst fehlt auf dem Bild.
An der kurzen Pritasche ist die Lasche an der Stirnwand angescheißt, wo das Spannschloss für das stehende Ersatzrad angeschlagen wird. Das war Serie. Der Winkel über dem Batteriekasten gehört zu SA des stehenden Ersatzrades und war nur in Verbindung mit dem Rad verbaut. Ohne Rad fehlte der Winkel. Die Bohrungen im Rahmen sind aber bei langem Radstand immer vorhanden, auch bei langer Pritsche.

Wenn im Laufe der Zeit die Ersatzradhalter abgebaut wurden, wurde meist der Winkel übersehen. Daher gibt es Unimogs ohne Seil mit Kette und Spannschloss, ohne Gummipuffer und den Haltewinkel an der Pritschenrückwand, aber mit dem Winkelüber dem Batteriekasten. War bei meinem 1963er auch so.

Gruß,
Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5620
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 21 times
Been thanked: 284 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon Jochen.Schäfer » 26.07.2016, 10:37

Hallo Fabian,
meinen grünen 411112 habe ich aus 3 verschiedene Fahrzeugen zusammengesetzt.
Deshalb kann da schon mal das eine oder andere Teil fehlen oder Zuviel sein.
(ich habe u.a. auch ein 8 bzw.12 Gang Getriebe drin :wink: )

Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3531
Bilder: 554
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 142 times
Been thanked: 131 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon krabbler » 27.07.2016, 19:41

moin Markus,

deswegen bin ich ja am rätseln, wieso mein 1961er 112 sowohl den Winkel über dem Batteriekasten als auch den klappbaren Bügel an der Fahrerhaus-Rückseite hat. Und zwar höchstwahrscheinlich auch original, an dem Fahrzeug sind zwar mal Teile abhanden gekommen, aber nie unnötig hinzugefügt.

@Jochen: Das erklärt natürlich so einiges... :wink:

mfG
Fabian
Benutzeravatar
krabbler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 666
Bilder: 3
Registriert: 22.08.2011, 16:04
Has thanked: 27 times
Been thanked: 49 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Ersatzradhalterung unter dem Fahrerhaus beim 411er

Beitragvon mhame » 27.07.2016, 23:24

Hallo Fabian,

da ist doch nichts zu rätseln. 411.112 langer Radstand mit kurzer Pritsche und stehendem Reserverad. So passt alles zusammen.

Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5620
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 21 times
Been thanked: 284 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

VorherigeNächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste