Fahrerhaus kippen 424 U1000

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Beitragvon bae146 » 12.02.2012, 10:35

Hallo Jürgen, habe mir einen Hydraulikzylinder bei ebay für 50 Euro gekauft. Das ist der gleiche Zylinder den man an Motorhebern verwendet (hebt 8 to ).
Der ist genauso lang wie die beiden Aufnahmen am Unimog. Den Zylinder am Fahrerhaus festmachen und am Rahmen mit selbstgeschweister :schweißen: Halterung ebenfalls.
Dann kannst du das F-haus mit der größe des Zylinderhubes anheben. Danach stütze ich das Haus einmal ab und fahre den Zylinder komplett wieder ein.
Mit einer selbstgeschweisten Verlängerung kann man dann das Faherhaus komplett kippen. Ist Sicher und für Hobbybastler völlig ausreichend.

Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
bae146
Member
Member
 
Beiträge: 147
Registriert: 15.07.2010, 09:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Beitragvon rm411 » 12.02.2012, 12:27

Hallo,

eine gute Idee und saubere Ausführung...bis auf das "Spezial Tool" :wink:
Der einige "Nachteil" ist, das der verwendete Zylinder "nur" einfach wirkend ist, du also das Fahrerhaus mit anderen Mitteln zurückziehen musst.

Grüße
Ralf
Benutzeravatar
rm411
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 08.01.2003, 15:08
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon moggel86 » 12.02.2012, 12:57

@bae146: Die Lösung gefällt mir!
moggel86
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 55
Registriert: 12.01.2012, 19:49
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon bae146 » 12.02.2012, 15:39

Hallo zusammen,

sicher kann man einiges besser machen auch mit dem special tool war eine schnell Lösung.
Das Fahrerhaus brauch man nicht zurück ziehen da man nicht über dem Totpunkt kommt.

Gruß Frank
Benutzeravatar
bae146
Member
Member
 
Beiträge: 147
Registriert: 15.07.2010, 09:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon u417 » 12.02.2012, 15:47

Hallo

Das spezial Tool wäre mir ein bisschen zu speziell :)
Aber das muss jeder für sich wissen.
Gruß
Markus

Durchkommen wo andere nicht hinkommen - UNIMOG
Meine Videos
Benutzeravatar
u417
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 831
Bilder: 13
Registriert: 26.02.2011, 16:25
Wohnort: Niederbayern
Has thanked: 13 times
Been thanked: 7 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 417.101

Beitragvon moggel86 » 12.02.2012, 23:14

MIt den original Kippzylinder, kommt man da über den Totpunkt hinaus? Hat jemand ein Bild davon wo man es sehen kann, dass wäre super :-)
moggel86
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 55
Registriert: 12.01.2012, 19:49
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Herbylix » 13.02.2012, 08:07

moggel86 hat geschrieben:MIt den original Kippzylinder, kommt man da über den Totpunkt hinaus?


Ich vermute schon, sonst hätte man sich nicht die komplizierte Bauweise des doppeltwirkenden Zylinders angetan :wink:
Viele Grüsse aus Wien
Herbert
Benutzeravatar
Herbylix
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1369
Registriert: 25.08.2005, 13:19
Wohnort: WIEN
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon rm411 » 13.02.2012, 09:31

Hallo Kollegen,
hier zwei Bilder meines gekippten FHS. War nur der erste Test und auch nicht ganz gekippt bzw. ausgefahren.
Bei anderen Wartungen oder Reparaturen hatte ich keine Kamera zur Hand....

Grüße
Ralf
Dateianhänge
Kippvorrichtung2_klein.jpg
Kippvorrichtung2_klein.jpg (26.19 KiB) 7243-mal betrachtet
Kippvorrichtung1_klein.JPG
Kippvorrichtung1_klein.JPG (21.16 KiB) 7243-mal betrachtet
Benutzeravatar
rm411
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 08.01.2003, 15:08
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon kgash » 13.02.2012, 12:04

Hallo Jungs,
Was den doppelwirkenden Zylinder angeht, so hat man den gewählt, um das Fahrerhaus auch auf abschüssigem Gelände zurück kippen zu können, auf ebener Fläche wird nicht über den Totpunkt gekippt.
Gruß Knuth
Benutzeravatar
kgash
Member
Member
 
Beiträge: 127
Registriert: 20.03.2011, 14:09
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon bae146 » 17.02.2012, 14:00

Hallo Jürgen ,hier noch ein Bild der Hilfsmittel die ich mir gebastelt habe. Es gibt natürlich andere Möglichkeiten . Jeder so wie er kann. :lol:

Bild
Schöne Grüße Frank

Alt wird man wenn Mann aufhört zu spielen.
Spiele mit
411.118
406.120
435.115
417
Porsche Junior
Müller Mitteltal
Ford Pickup 1948

There's no better way to ride
Benutzeravatar
bae146
Member
Member
 
Beiträge: 147
Registriert: 15.07.2010, 09:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon moggel86 » 17.02.2012, 22:37

Danke Euch für die Bilder.

Ich glaube ich muss mir zum Kippen auch noch eine hydraulische Lösung einfallen lassen :D

Hat jemand zufällig noch ein Bild der "Scharniere" vorne? Hab mir da nämlich auch auf die schnelle selber was gemacht was aber -sagen wir- nicht sehr stabil war... 8)
moggel86
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 55
Registriert: 12.01.2012, 19:49
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Ralf73 » 21.02.2012, 19:24

Danke für die Anregung Frank -

die Verlängerung sollte etwas mehr Formschluß mit der Unterseite des Zylinders haben - ich hätte Angst vorm Einknicken.
Ich kann wegen der Höhe meine Hütte nicht im Carport kippen - nur komplett demontieren und das Fahrgestell unter der Hütte wegziehen - zu aufwendig bei kleinen Reparaturen.
Außerhalb des Carports wäre diese Lösung für mich ideal - meine Version folgt.

bis dann...............Ralf
Benutzeravatar
Ralf73
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 291
Bilder: 3
Registriert: 25.01.2007, 00:56
Wohnort: Overath
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon lugge » 21.02.2012, 19:49

kgash hat geschrieben:Hallo Jungs,
Was den doppelwirkenden Zylinder angeht, so hat man den gewählt, um das Fahrerhaus auch auf abschüssigem Gelände zurück kippen zu können, auf ebener Fläche wird nicht über den Totpunkt gekippt.
Gruß Knuth


Sagt wer?
Wenn man den Zyl auf anschlag fährt kippt die kabine sehrwohl über!
Lukas

Auf Dauer hilft nur Power- darum einfach PTPTTM :D

http://www.truck-trial.at 416 und 1300L
Benutzeravatar
lugge
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2003, 15:15
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon cupramichel » 05.03.2012, 23:29

Hi!

Ich müsste mal dringend wissen was man bevor man das Führerhaus kippt alles Lösen muss? Ich denke ihr könnt mir da weiter helfen........
Benutzeravatar
cupramichel
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 14
Bilder: 0
Registriert: 29.01.2012, 18:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U1000 424

Beitragvon Herbylix » 06.03.2012, 19:26

Auch Hi Namenloser!
Schau in die Betriebsanleitung, da stehts genau drin :wink:
Viele Grüsse aus Wien
Herbert
Benutzeravatar
Herbylix
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1369
Registriert: 25.08.2005, 13:19
Wohnort: WIEN
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

VorherigeNächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste