Federn Tausch an der HA .....

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: stephan, Bernd-Schömann, krahola

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon MagMog » 11.11.2015, 11:27

Ei Guude Ralf,

Du bist ja eigentlich ein ganz netter Kerl, aber zunehmend mag ich Deine Postings nicht mehr anklicken.
Ein bisschen nachdenken über den eigenen Tonfall würde Dir meines Erachtens gut anstehen, zumal Du hier fast immer nur Unterstützung suchst und im Gegenzug hier kaum anderen weiterhilfst.

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3813
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 42 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1




Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon YoEddy2 » 11.11.2015, 12:33

Hach Justus,

Weist Du wer mich persönlich kennt der kann das besser Beurteilen was ich bin ..... Und Nett ! Nein das möchte ich nicht für meine Person in anspruch nehmen. Da Nett bekanntlich die kleine Schwester von Scheisse ist ! Daher Danke für dieses Kompliment ..aber dann doch Nein Danke :lol:

Und wenn Du meine Posts nicht mehr anschauen magst dann ..... lass es sein wenns Dir damit Besser geht. Kann ja jeder für sich entscheiden hier !

Und zu dem TONFALL ! Kinnerrrssss .....Es wird nichts so Heiß gegessen wie es gekocht wird !! Und das geschriebene Wort gerade in Foren ist meist komplett anders als wenn man sich gegenüber sitzen würde zu verstehen .... Da das zwei komplett andere Welten sind.
Ich meine nichts wirklich Böse wenn ich was schreibe, event. etwas gespickt mit Sarkasmus und dem berühmten Humor von d. Inseln mag es sein. Wer das nicht versteht wenn er es liest dann mag das so sein das es falsch verstanden wird ...kann man ja dann klarstellen mit zwei Sätzen .....

Und zu Deinem Vorwurf Justus das ich ja immer nur Hilfe suche und sonst keine gebe im Gegenzug ....!! Hast Du bestimmt nicht d. ausreichenden Background um das zu Beurteilen mein Lieber ..... aber Trotzdem Rechtfertige ich mich gerne auch hierzu damit die Liebe Seele ruh gibt ...

Also :
Das Resultiert daraus das ich bestimmt nicht so der Fachmann bin im Bezug auf d. 404 wie einige viele andere hier !!!Und bevor ich Falsche oder Unvollständige Ratschläge und oder Anleitungen gebe hier an andere zum Schrauben ...da :Ahnung

Und ich habe schon einigen bei Prob. geholfen auch hier aus dem Forum wo ich meinte das das in meinem Verantwortungsmässigen
Spielraum vertretbar wäre für mich. Das passiert nicht immer alles Öffentlich Justus... man kann auch per PN oder gar in einem Telefonat oder sooogar einem Besuch weiterhelfen. Das zu d. zwei Welten : Forum/Reale Welt.

Und abschliessend noch das eine : Wenn ich mich äussere zu etwas und oder etwas klarstellen möchte dann mach ich das wie bisher auch, sollte ich dabei jemanden dann zu Unrecht etwas Unterstellen so wie in jüngstem Beispiel zu der Federfrage dann Entschuldige ich mich dafür auch meistens .... weil Fehler eingestehen wenn es dann welche sind - damit habe ich kein Problem :P

Und nu simmer wieder alle Lieb miteinander und weiter gehts mit dem was Wichtig ist und nicht so einem Klamauck :trink :respekt

LG an Alle

Ralf

PS: Hoffe das der Hartmut mir auch weiterhin Hilft, da ich mir gerade beim Motorumbau seine Erfahrungen in Peto erhofft hatte. :sorry
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3120
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 239 times
Been thanked: 13 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon manuel617 » 28.11.2016, 12:11

Moin,
Ich hab vor bei meinem 404 an Vorder- und Hinterachse Die Federn vom 406 und Dämpfer vom U 1300 zu verbauen, um Hoffentlich den Seegang zu reduzieren :mog2

Ich hab im Netz diese Sachsdämpfer gefunden:
Hersteller Artikelnummer: 125 673
Hersteller: SACHS
laut webshop volgende Vergleichsnummern
MERCEDES-BENZ 004 323 26 00
MERCEDES-BENZ 004 323 27 00
müssten die mit kleinen Modifikationen :flex passen?
bzw. was ist bei der späten 1300er Serie anders dass die nixmehr soeinfach passen?

Brauch ich für den Federnumbau noch andere Teile vom 406er wie z.B. Federpratzen?
Was kostet ne feder vom 406er neu? bzw: kennt jemand die mercedes teilenummer?

mfg
Manuel
Benutzeravatar
manuel617
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 42
Bilder: 2
Registriert: 09.02.2012, 01:07
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog-S 404

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon YoEddy2 » 30.11.2016, 12:27

Hallo Manuel,

Also ich habe mir damals bei Dirks Garage in Mörs, einen Satz 4 Stück der alten Serie Stossdämpfer des 1300 er Mogs gekauft, auf Hinweis eines freundes hier das nur diese passen in die Aufnahmen des 404.1 mit ganz kleiner Modifikation oben an den Augen zur Schrauben Aufnahme in der breite dieser ....!
Das wahr schon ein Vorteil gegenüber den damaligen wohl auch ausgelutschten Orginallen des 404.
Der nächste Schritt war dann eben die Federn des 406 mit der Stärkeren Wiklung und größerem Durchmesser, diese habe ich gut und gebraucht erstanden. In Neu wahren die mir etwas zu Kostspielig damals, auch die gebr. Angebote sind teils recht Hoch Preisig .....
Habe diese mit den Orginal Federhaltern Montioert jedoch mit längerer schraube eben wegen dem dickeren Durchmesser der Federn.
Mit Teilenummern ect. ´kann ich leider nicht Dienen, hab ich es nicht so mit im allgemeinen...aber da gibts hier bestimtt welche die die parrat liegen haben ....
Damit wahr das Fahrverhalten des Mogs gegenüber ein Unterschied wie Tag und Nacht ....würde ich immer wieder machen so.
Werde demnächst hingehen und hinten sogar noch einen zweiten Stossdämpfer satz verbauen auf längerem Bolzen ....wurde auch schon oft gemacht hier von anderen mit Verbesserungs Erfolg ...

Event. hat es Dir geholfen etwas ..

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3120
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 239 times
Been thanked: 13 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon manuel617 » 01.12.2016, 00:48

Danke für deine schnellle Antwort,

Bei den Federn vom 406er gibt es denk ich keine Unterschiede von Trommelbremser zu Scheibenbremser oder?

mfg Manuel
Benutzeravatar
manuel617
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 42
Bilder: 2
Registriert: 09.02.2012, 01:07
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog-S 404

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon YoEddy2 » 01.12.2016, 11:39

manuel617 hat geschrieben:Danke für deine schnellle Antwort,

Bei den Federn vom 406er gibt es denk ich keine Unterschiede von Trommelbremser zu Scheibenbremser oder?

mfg Manuel


Hi,

Nein meines Wissensstandes nach bei Tausch meiner Federn damals nicht .....

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3120
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 239 times
Been thanked: 13 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon geosjoggen » 01.12.2016, 17:49

Hallo zusammen,
beim 406er gibt es Federn mit unterschiedlicher Anzahl von Windungen bei gleicher Drahtstärke. Diese längeren Federn wurden eingesetzt bei Fahrzeugen z.B. mit Kranaufbau.
Habe an meinem U404 hinten gleichfalls Doppelstoßdämpfer und die 406er Federn eingebaut - das Aufschaukeln ist nahezu verschwunden. Was aber weitaus mehr bringt ist ein leichterer Aufbau.
Mit Mog Grüßen
Roland
Benutzeravatar
geosjoggen
Member
Member
 
Beiträge: 335
Registriert: 20.01.2005, 16:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 16 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon Helmut-Schmitz » 01.12.2016, 22:08

Hallo
beim 406er gibt es Federn mit unterschiedlicher Anzahl von Windungen bei gleicher Drahtstärke.
nicht ganz richtig oder besser gesagt falsch, die unterschiedlichen Drahtstärken und Längen findet man im Tabellenbuch. Je nach Feder muss man noch andere Federteller anbauen
Dazu gibt es dann nochmals die innenliegende Zusatzfeder.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11672
Bilder: 204
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 44 times
Been thanked: 318 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon YoEddy2 » 02.12.2016, 07:33

geosjoggen hat geschrieben:Hallo zusammen,
beim 406er gibt es Federn mit unterschiedlicher Anzahl von Windungen bei gleicher Drahtstärke. Diese längeren Federn wurden eingesetzt bei Fahrzeugen z.B. mit Kranaufbau.
Habe an meinem U404 hinten gleichfalls Doppelstoßdämpfer und die 406er Federn eingebaut - das Aufschaukeln ist nahezu verschwunden. Was aber weitaus mehr bringt ist ein leichterer Aufbau.
Mit Mog Grüßen
Roland


Ja Roland das mag stimmen, aber der leichtere Aufbau lässt sich bei weitem nicht so einfach Realisieren wie der Feder und Dämpfer wechsel....

Gruss Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3120
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 239 times
Been thanked: 13 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon d0b » 22.12.2016, 18:31

Klingt sehr interessant, ich überlege gerade ob ich so einen Umbau nicht auch machen möchte bei meinen Mog.

Da ich es entweder überlesen habe oder es vielleicht woanders festgehalten ist -> Wie verhält sich eine Änderung der Federn / Dämpfer mit dem TÜV? Gibt es da Freigaben von MB/DC/DB für diese Art von Umbauten?
grüße aus der Eifel

Thilo
Benutzeravatar
d0b
Member
Member
 
Beiträge: 118
Registriert: 01.10.2012, 04:27
Wohnort: Mechernich
Has thanked: 9 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon YoEddy2 » 24.12.2016, 12:20

d0b hat geschrieben:Klingt sehr interessant, ich überlege gerade ob ich so einen Umbau nicht auch machen möchte bei meinen Mog.

Da ich es entweder überlesen habe oder es vielleicht woanders festgehalten ist -> Wie verhält sich eine Änderung der Federn / Dämpfer mit dem TÜV? Gibt es da Freigaben von MB/DC/DB für diese Art von Umbauten?


Also ich habe da gar nichts dem Tüv gesagt von, weil die Geschichte genau so ausschaut wie vorher...und gut ist das für mich.
Bin aber auch nicht so der Typ der alles und jenes beim Tüv vorbringt und Eingetragen haben muss..... solang das alles technich Einwandfrei gemacht ist und in der Funktion unbedenklich ist ...ist das für mich so okay.

Schönen Heilig Abend ....

Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3120
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 239 times
Been thanked: 13 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon geosjoggen » 24.12.2016, 14:49

Hallo,
da muss ich Ralf völlig zustimmen. Auch ich habe nie daran gedacht diese Änderung, die ja letztendlich der Verkehrssicherheit dient, beim TÜV anzuzeigen. Seit diesen Veränderungen habe ich etwa 10 TÜV-Prüfungen überstanden ohne dass mich ein Prüfer darauf angesprochen hätte. Ich denke, dass keiner der eine solch geringe Veränderung an seinem Fahrgestell durchgeführt hat, dies hat eintragen lassen - oder täusche ich mich da???
Mit Mog Grüßen
Roland
Benutzeravatar
geosjoggen
Member
Member
 
Beiträge: 335
Registriert: 20.01.2005, 16:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 16 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon kinzigsegler » 24.12.2016, 14:58

Hallo Ralf, hallo Roland

Bin aber auch nicht so der Typ der alles und jenes beim Tüv vorbringt und Eingetragen haben muss..... solang das alles technich Einwandfrei gemacht ist und in der Funktion unbedenklich ist ...ist das für mich so okay.


Ein Fahrzeug wird üblicherweise als Gesamtkunstwerk von den Herstellern zugelassen.
Hierbei wird sehr detailliert die technische Ausrüstung des Fahrzeuges beschrieben und dafür erhält der Hersteller dann eine Allgemeine Betriebserlaubnis und darf solche Fahrzeuge duplizieren, in Serie bauen.
Abweichungen füüren zu erlöschen der Betriebserlaubnis.
Verantwortlich hierfür ist aber nicht der TÜV sondern Halter und Fahrer.

Also das nicht den TÜV über bauliche Veränderungen zu informieren / befragen führt nicht automatisch zu einer Freigabe. Die auf diese Weise erschlichene TÜV Plakette ist keine Betriebserlaubnis.

Spätestens im Falle eines schweren Unfalls führt dies möglicherweise zu erheblichen Schwierigkeiten mit eventuell unüberschaubaren Konsquenzen. Keine Betriebserlaubnis ==
kein Versicherungsschutz.

Bei meinem TrialMog ist bekanntlich auch nicht alles Original, aber alles war über entsprechende Einzelabnahmen abgenommen, solange der TrialMog eine Strassenzulassung hatte.

Allen ein schönes Weihnachtsfest - und eventuell mal in einer ruhigeren Minuten darüber nachdenken
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7364
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 69 times
Been thanked: 197 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon YoEddy2 » 26.12.2016, 12:19

Danke Jürgen .....
Für die Aufkärung und Belehrung die da kommen muste, das wahr mir schon Bewusst als ich meinen Text schrieb den Du Zitiertest oben...
Passt schon, und ist gut so ..sonst wäre es nicht das Forum was es eben ist hier :-)
Ich erschleiche mir keine Tüv Plakette auch nicht mit dem von mir praktizierten Massnahmen.... ich habe immer noch nach wie vor eine Betriebs Erlaubniss mit Segen vom Tüv und Gültigkeit ! Auch wenn bei der Segens Sprechung nicht alles Eingetragen wird dann bei der Prüfstelle...und ausserdem wahr das kein Pauschalisierungs Vorschlag für andere sondern meine persönlichen Erfahrungen und Handhabungen..das das kein Freifahrt Schein für andere ist sein sollte ..müsste eigentlich jedem hier klar sein nä ;-)

Happy Christmas und immer locker durch die Hose Atmen .....
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3120
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 239 times
Been thanked: 13 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Federn Tausch an der HA .....

Beitragvon alumog » 26.12.2016, 14:35

Hallo Zusammen,

zunächst wünsche ich allen Foristen schöne Feiertage und einen erfolgreichen Schrauber Jahr 2017.

Ich habe Fragen und eine Bemerkung zur Achsfederung.

Fragen: Kann bei der Hinterachse die innere Verstärkungsfeder von der 404 verwendet werden, wenn man die Feder von 406 verwendet? Hat die 406 generell diese innere Feder bzw. ist, vom Bauraum her betrachtet, die Kombination aus beiden Typen möglich? Bei mir haben sich über die Jahre verschiedene Federn gesammelt. Kann man diese durch Höhe / Windungszahl / Drahtstärke zuordnen?

Bemerkung: nach meinem Kenntnisstand ist für die eigentliche Dämpfung in einem Fahrwerk die Zug Stufe der Dämpfer maßgeblich. Die Druckstufe wirkt zunächst wie eine Zusatzfeder beim Einfedern. Allgemein benötigt man eine härtere Federung auf normalen Straßen, damit die Fuhre nicht so arg schwankt. Im Gelände ist eher eine weichere Dämpfung angesagt, damit die Bodenhaftung nicht verloren geht. Ideal wäre eine variable Dämpfung ins besonderem, wenn die Last durch betanken sehr unterschiedlich ist. (500 l Diesel + 200 l Wasser )

Es gibt variablen Dämpfer, welche mich reizen würden, aber ich muss mich erstmal schlau machen über die Abmessungen bzw. Kosten-Nutzen Verhältnis.

https://www.heise.de/autos/artikel/Koni ... 82405.html

Womöglich hat sich auch einer oder andere von euch Gedanken gemacht in diese Richtung, dann könnte man sich hier hineinvertiefen und einen Lösungsansatz für die schweren Böcke (Wohnmobil) suchen.

Grüße: Zsolt
Benutzeravatar
alumog
Member
Member
 
Beiträge: 172
Bilder: 3
Registriert: 31.07.2005, 14:49
Has thanked: 5 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Vorherige

Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste