Fragen zum Fahrerhaus 403

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon martin71 » 03.02.2016, 20:50

Servus Reiner,
mir war nicht klar, dass es sich bei dem Bild um Deinen handelt, konnte nämlich aufgrund des Bildes nicht nachvollziehen, warum Du die Front komplett neu machen willst. Verstehe ich Dich richtig, Dir geht es nicht darum ob Du Variante 1 oder 3 (ebay Ersatzteilbild) hast, sondern darum, ob die Anschlusskontur unten von der Maske gerade oder gekrümmt ist?
Ist das nicht bei Deinem von der Innenseite ersichtlich?
Meinst Du mit Lochmaßen die von der Kühlermaske oder beziehst Du dich auf was anderes? Die Lochmaße könntest Du doch 1:1 von Deinem abnehmen......
Die 21 Reihen sind in der Mitte gezählt und entspricht den von Dir am Rand außen 20 Reihen.

Viele Grüße
Martin

Nachtrag: Wenn ihr direkt auf der Homepage von Metallbau Feulner (das ist der Anbieter von dem Ebay-Teil) schaut, da ist es unten gerade und nicht abgeschrägt wie in der ebay-Darstellung.
www.metallbau-feulner.de/catalog/product_info.php?cPath=21_32&products_id=282
Mir wäre es nicht klar gewesen, wie man es außen hätte sauber anbauen können, ohne dass da ein Loch entsteht oder das es wegen der Befestigung eng wird.
Aber wie gesagt, das Teil von Metallbau Feulner entspricht der Variante 3 ist ist definitiv nicht das passende für Deine 70er Hütte.
Benutzeravatar
martin71
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1666
Bilder: 99
Registriert: 16.08.2010, 23:39
Has thanked: 89 times
Been thanked: 160 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8129
Unimog: 406.120




Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon Michael_Weyrich » 04.02.2016, 09:40

Hallo Martin,

deine grundsätzlich beschriebenen 3 Varianten sind auch die, die mir bekannt sind. Ob die exakt jeweils ab einer bestimmten Fahrgestellnummer eine andere Variante abgelöst haben, weiß ich nicht.

Variante 1 hab ich an meinem 406 Bj. 12/70, ebenso an einem älteren 403er (Anfang 70), jedoch auch an einem 406er aus 1972 (Monat müßte ich jetzt nachschauen), da war jeweils der Original-Grill ab Werk noch drin.

Variante 2 hatte ich an meinem 416er, Bj. 73, wobei ich da nicht sicher bin, ob das Fahrerhaus noch zu diesem gehörte, die exakte Historie war da nicht mehr nachvollziehbar.

Variante 3 hab ich an meinem 83er 403.

Deutet also eher auf eine Umstellung von Variante 1 zu Variante 2 zwischen 1972 und 1973 hin.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3935
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 71 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon martin71 » 05.02.2016, 18:23

Servus Michael,
das Bild von Variante 2 ist von meinem Forstmog mit Fahrgestellnr. 406-120-10-01 9490 mit Baujahr 72. Also ließe sich die Umstellung schon näher eingrenzen, da ich noch das Originalfahrerhaus draufhabe, d.h. die wird vermutlich davor liegen. Glaube kaum das auch die Umstellung zwischen Klappverdeck und Hütte groß unterschiedlich ist. Ich vermute mal dass solange die alten Kühlermasken da waren, die auf Komplettverbrauch verbaut wurden und dann umgestellt wurde. War vermutlich nicht so wie heute, wo bei designrelevanten Themen oft stumpf nach Einsatzschlüssel oder Programmpunkt in der Produktion umgestellt und der Rest verschrottet und/oder auf Lager gelegt wird.

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
martin71
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1666
Bilder: 99
Registriert: 16.08.2010, 23:39
Has thanked: 89 times
Been thanked: 160 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8129
Unimog: 406.120

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon Michael_Weyrich » 06.02.2016, 20:17

Hallo,

das Bild von Variante 2 ist von meinem Forstmog mit Fahrgestellnr. 406-120-10-019490 mit Baujahr 72


Mein 72er mit FG-Endnr. 18031 hatte noch Variante 1.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3935
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 71 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon benz » 13.02.2016, 17:35

Hallo zusammen,

das Muster-Blech ist zwischenzeitlich an gekommen. Es ist 1,5 mm dick aber die Löcher stimmen mit dem Original nicht überein. Gemessen habe ich am Mog Qg 8-11 und das Muster ist Qg 8-12. Qg8-11 bekommen wir als Muster noch mal von einem anderen Stahlhändler.

Kann jemand etwas zur Dicke des orginalen Kühlergrills sagen. 1,5 oder 2,0 mm?
Weil messen ist ja im montierten Zustand nicht möglich.
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1975
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon Fliewatüüt » 15.02.2016, 12:38

benz hat geschrieben:Kann jemand etwas zur Dicke des orginalen Kühlergrills sagen. 1,5 oder 2,0 mm?
Weil messen ist ja im montierten Zustand nicht möglich.

Von innen eine geschliffene Leiste an den Grill halten und außen ein Tiefenmaß ansetzen.
Gruß Martin
Benutzeravatar
Fliewatüüt
Member
Member
 
Beiträge: 104
Bilder: 9
Registriert: 24.07.2015, 16:33
Has thanked: 5 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8546
Unimog: 416.163 (U1100L)

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon benz » 15.02.2016, 12:51

HAllo Martin,

so wollte ich es eigentlich machen, aber da ich schon 3 unterschiedliche Lackschichten am Grill gefunden habe wird das wohl eher ungenau. Den Lack wollte ich jetzt nicht unbedingt im Vorfeld schon abkratzen, deshalb die Frage an die Leute die das Teil schon mal gewechselt haben.
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1975
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon Fliewatüüt » 15.02.2016, 14:54

Das wird natürlich bei den meisten Unimogs der Fall sein.
Ich wollte heute Morgen ja schon an meinen Unimog gehen und für Dich messen aber meinen Kühler ziert seit Ende November auch der dritte Anstrich. Am Samstag habe ich eine Schraube am Grill gelöst die mit dem Gewinde gar nicht im Eingriff war (steckte einfach nur in einem Loch). Trotzdem hat es eine kleine Kraftanstrengung gekostet sie zu entfernen. Das grün welches der Vorbesitzer auf den original Lack aufgetragen hat und die neue Schicht RAL1001 haben dafür gesorgt, dass Schraube, Kühler und Lack eine dauerhafte Verbindung eingehen. :lol:
Gruß Martin
Benutzeravatar
Fliewatüüt
Member
Member
 
Beiträge: 104
Bilder: 9
Registriert: 24.07.2015, 16:33
Has thanked: 5 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8546
Unimog: 416.163 (U1100L)

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon benz » 19.03.2016, 17:57

Hallo zusammen,

ich habe unten in der Ecke jetzt doch die Farbe abgekratzt und gemessen, 2,5 mm ist das Lochblech dick.
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1975
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon Philipp126 » 20.03.2016, 16:18

Hallo ,
falls es zur Aufklärung bei trägt: Mein 406er hat die Fahrgestellendnummer -18454 und hat die Kühlergrill-Variante 2. Baujahr ist laut Datenkarte 06.1972.

Gruß Philipp
Benutzeravatar
Philipp126
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 25
Bilder: 5
Registriert: 08.07.2013, 12:48
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406 (bald)

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon benz » 20.10.2017, 20:22

Hallo zusammen,

da mir beim einsteigen die seitliche Neigung des Fahrerhauses stärker vorkommt als sonst (nein ich habe nicht zugenommen), stellt sich mir eine Frage.
Ob das im Sommer auf einem Schleppertreffen gesehene Langfahrerhaus mit 2 Fahrerhausaufnahmen vorn, jeweils auf den Rahmenträgern, original ist oder ein unbekannter Umbau.

Und ist eine 4-Punkt Fahrerhausaufhängung besser als eine 3-Punkt Fahrerhausaufhängung?
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1975
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon kinzigsegler » 20.10.2017, 20:35

Hallo Reiner,

die kleinen Mogs hatten ursprünglich eine 4 Punkt Lagerung die im Rahmen der Produktpflege in eine 3 Punkt Lagerung geändert wurde und so auch für die nächsten Mog Generationen übernommen wurden. Die 3 Punkt Lagerung erlaubt ein bessere Verwindung des Rahmens gegenüber dem Fahrerhaus. Umgekehrt ist die Belastung auf das Führerhaus bei der 4 Punkt Lagerung im Geländeeinsatz größer.
Es kommt also besonders darauf an was Du mit Deinem Mog machst.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7336
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 67 times
Been thanked: 191 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon Moggälä » 20.10.2017, 21:06

Hallo Reiner,

Kontrollier doch einfach mal die hinteren Kabinenlager - vielleicht hat da eines nachgegeben. Sind ja quasi direkt unterm Sitz.

Wegen der Vierpunktlagerung - meinst du mit "Langfahrerhaus" vielleicht eine echte Doka? (Gab/gibt da nämlich von/für die franz.Feuerwehren noch extra Eineinhalb-Kabinen. Ein so ein Teil läuft z.B. bei den Rhein-Mainern)
Die 417 hatten ab Werk die - zumindest nach allgemeinem Verlauten - die deutlich bessere Vierpunktlagerung. Soll auch Leute gegeben haben, die diese in 406/416 eingebaut haben.

mfG
Axel
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Moggälä
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3387
Bilder: 0
Registriert: 29.04.2007, 23:24
Wohnort: Schwabachtal
Has thanked: 2 times
Been thanked: 22 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 6329
Unimog: 406-121

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon norbi99 » 20.10.2017, 21:41

Hallo Reiner

Ich habe mal bei einem Teileanbieter gelesen, dass die originalen hinteren Lager zu schwach sein sollen. Er bietet deshalb andere an. Leider kann ich nicht mehr sagen, wer der Anbieter war.

Ich habe bei meinem 403 die alten Teil durch neue originale ersetzt und keine Probleme damit.

gruss Norbert
Benutzeravatar
norbi99
UCOM-Förderer 2016
UCOM-Förderer 2016
 
Beiträge: 553
Registriert: 12.06.2011, 22:01
Has thanked: 1 time
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Fragen zum Fahrerhaus 403

Beitragvon benz » 21.10.2017, 10:41

Hallo zusammen,

die FH-Lager sind 2011 neu eingebaut worden und noch alle heile. Die hinteren Lager besitzen eine andere Bauform und sind härter als die originalen. Die Aufnahmen sind nicht gerissen und Schrauben fest.

Danke für den Tipp mit dem 417, das schaue ich mir mal im EPC an, evtl. finde ich im Netz auch Bilder davon.
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1975
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

VorherigeNächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast