Getriebe Problem 417

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Getriebe Problem 417

Beitragvon daniel_ewertz » 03.05.2020, 17:43

Hallo,
Habe bei meinem 417 das Problem das der 4. Gang in der schnellen gruppe nicht mehr drin bleibt... mein Spührt beim einlegen kaum einen Widerstand, scheint also nicht richtig arretiert zu sein.. vllt hatte jemand mal ein ähnliches Problem oder oder mal das Getriebe auf gehabt und Fotos davon...?!
Gruß Daniel
Benutzeravatar
daniel_ewertz
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2010, 12:51
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Getriebe Problem 417

Beitragvon Peter_aus_Köln » 03.05.2020, 18:58

Guten Tag Daniel
Ich habe das gleiche Problem.
Dies ist von jetzt auf gleich aufgetreten.
Bei der (vor-)letzten Fahrt, etwa 100 km, konnte ich alle Gänge problemlos schalten.
Als ich dann nach etwa zwei Wochen eine Bewegungsfahrt machen wollte, waren die Schaltwege kürzer als vorher und der "vierte" Gang konnte nicht mehr eingelegt werden.
Auch ich habe keine Idee woran dies liege könnte.
Wer kann uns beiden weiterhelfen ?
Viele Grüße
Peter, der aus Köln
Benutzeravatar
Peter_aus_Köln
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 19
Registriert: 08.09.2002, 12:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Getriebe Problem 417

Beitragvon daniel_ewertz » 03.05.2020, 21:10

Hallo Peter. Einlegen kann ich den Gang. Geht nur direkt wieder raus... wenn ich den Schalthebel festhalte bleibt er drin...
Lässt sich der Gang bei dir bei Motor aus einlegen?
Gruß
Benutzeravatar
daniel_ewertz
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2010, 12:51
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Getriebe Problem 417

Beitragvon ziegenstall » 03.05.2020, 22:27

Hallo Peter, Hallo Daniel,

Ich habe vor sieben Jahren einen Unimog 407 mit angeblichem Getriebeschaden
gekauft. Da blieben der 1. und 3. Gang nicht mehr drin.
Als ich mich dann dazu überwunden hatte das Getriebe auszubauen und überholen
zu lassen, habe ich zuerst mal die Kabine gekippt.
Der Hauptschalthebel ist am Deckel mit einer Kappe befestigt die man verdrehen
kann und dann kann man den Schalthebel herausnehmen.
Als ich den Hebel rausgenommen hatte, sah ich einen Kunststoffbuchse wo der Schalthebel geführt wird. Diese Buchse war total zerbröselt und gebrochen.
Ich habe diese Buchse erneuert, und das Getriebe läuft seid dem wieder einwandfrei.
Kann jetzt nicht genau sagen ob das Getriebe bei Euch gleich ist, aber
vielleicht ist bei Euch ja auch diese kleine Ursache das Problem.
Ersatzteil damals ca. 5 Euro.

Gruß Matthias
Benutzeravatar
ziegenstall
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 50
Registriert: 08.01.2009, 15:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Getriebe Problem 417

Beitragvon daniel_ewertz » 04.05.2020, 12:39

Sowas hab ich mal beim 418er gehabt... hab jetzt festgestellt das bei der kleinen Gruppe der 4. Gang nicht aufspringt... einer sowas schonmal gehabt ?
Gruß
Benutzeravatar
daniel_ewertz
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2010, 12:51
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast