Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltventil

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltventil

Beitragvon NORDMANN » 30.05.2020, 13:48

Hallo liebe Gemeinde, heute muss ich mal auf das Schwarmwissen zurückgreifen.

mein 435 ex Bundi macht mir zu schaffen :-(

Ich hab im Frühjahr die Trocknerpatrone (Hochdruck) am Mog getauscht. Danach wurde er quasi nicht gefahren.
Im März stellte ich fest, dass das nach dem Abstellen vom FZG deutlich luft aus dem Allradschaltventil pfeifft, welches am Hauptgetriebe sitzt.
Bei der Begutachtung des Ventil sah es für mich so aus, als das auf dem original irgendetwas fehlt. man konnte quasi an der Stirnseite ein eine Gummimembran feststellen, welche nur mit einem kleinen Plastikring gehalten wurde. Keine Staubschutzkappe oder ähnliches drüber.
Ich bin davon ausgegangen, dass ich das irgendwo bei der fahrt verloren hatte. (Originalteil siehe Bild)
darauf hin hab ich das nachfolgemodel, welches ähnlich aussieht bestellt und verbaut.
Erste Funktionsprüfung ergab problemloses Umschalten der 1.Ganggruppe in die 2. Ganggruppe. Der Schaltzylinder arbeitete problemlos. Nach 50 km beim Anfahren an der Ampel und Gruppenwechsel hörte ich nur noch ein zischen, aber das "klack" vom Umschalten fehlte und ich konnte nicht mehr in die Große Gruppe schalten und musste quasi im 4. Gang heimfahren. mechanisch lies sich der Schalthebel in die Gänge 5-8 Schalten, aber funktionell waren es die Gänge 1-4.
nachdem ich dann in Schrittgeschwindigkeit heimgefahren bin, habe ich den pneumatischen Schaltzylinder gewechselt. Leider ohne merkbarem Unterschied.
Also, original Schaltventil eingebaut, Schalten funktioniert, aber er blässt über dieses nach wie vor ab.
ich dann ein 2. neues Allradventil eingebaut, wieder mit Funktion. 40 km Probefahrt kein Problem, führt den Gruppenwechsel wie am ersten Tag durch. Luft hält einwandfrei.
Am nächsten Tag wieder gestartet und losgefahren. Nach 3 Kilometer massiv Luftverlust beim Fahren in der 2. Schaltgruppe. nach 30 Sekunden war die luft so weit runter, dass die Bremsen zugemacht haben.
Umgeschaltet in die erste Gruppe, alles dicht und er baut wieder Druck auf. Beim Gang einlegen in die Große Gruppe dann wieder massiv Luftverlust über das schwarze Auslassventil am neuen Schaltventil. Wieder in die erste Gruppe geschaltet und gewartet bis Druck vorhanden war. Beim weiteren Versuch schaltete er dann auch nicht mehr in die 2. Gruppe. Das klacken fehlte.......

jetzt bin ich tatsächlich etwas ratlos. Mein erster Gedanke war, dass ich vielleicht zuviel druck im 4.Kreis habe :( und mir deswegen die Ventile durchgefetzt sind.....


Hat jemand ne idee?
NORDMANN
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2015, 17:21
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltve

Beitragvon Helmut-Schmitz » 31.05.2020, 00:01

Hallo und herzlich willkommen
Für dich als Newbie einen kleinen Hinweis, jeder Beitrag beginnt mit einem Gruß und endet mit der Unterschrift des Realnamen.
Das ist ein Bestandteil unserer Nettiquette, die du sicherlich bei der Anmeldung gelesen hast.
Ein paar Zeilen zur Vorstellung oder des Projektes und zu wissen, mit wem man es zu tun hat erhöht die Hilfsbereitschaft erheblich.

Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltventil
mein 435 ex Bundi macht mir zu schaffen
das passt nicht zueinander, der Bund hat U1300L, Baureihe 435, der U1300 ist aus der Baureihe 425. Versuche zuerst mal, ob du die Modellbezeichnung auf dem Kühlergrill fehlerfrei abschreiben kannst.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11573
Bilder: 200
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 43 times
Been thanked: 304 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltve

Beitragvon NORDMANN » 31.05.2020, 10:32

Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltventil
mein 435 ex Bundi macht mir zu schaffen
das passt nicht zueinander, der Bund hat U1300L, Baureihe 435, der U1300 ist aus der Baureihe 425. Versuche zuerst mal, ob du die Modellbezeichnung auf dem Kühlergrill fehlerfrei abschreiben kannst.[/quote]

Einen wunderschönen guten Morgen,

wenn ein Admin den TE in seinem ersten Beitrag auf die Netiquette des Forums hinweist, weil er sich nicht ordnungsgemäß vorstellt und im zweiten Satz den Ersteller beleidigt und ihm unterstellt, er sei zu dumm um ein Typenschild zu lesen, sollte sich die Forengemeinschaft mal ernsthaft fragen, ob diese Person die richtige Funktion hat, wenn diese kommunikativ nicht in der Lage ist, einen etwaigen Regelverstoß ordentlich mitzuteilen.

Vermutlich muss Herr Schmitz einfach hier seine Profilneurose ausleben, weil er im realen Leben nicht viel zu melden hat.

allen anderen ein schönes Pfingsten.

VG Nordmann
NORDMANN
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2015, 17:21
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltve

Beitragvon Örkel » 31.05.2020, 13:15

[quote="NORDMANN"
Am nächsten Tag wieder gestartet und losgefahren. Nach 3 Kilometer massiv Luftverlust beim Fahren in der 2. Schaltgruppe. nach 30 Sekunden war die luft so weit runter, dass die Bremsen zugemacht haben.
Umgeschaltet in die erste Gruppe, alles dicht und er baut wieder Druck auf. Beim Gang einlegen in die Große Gruppe dann wieder massiv Luftverlust über das schwarze Auslassventil am neuen Schaltventil. Wieder in die erste Gruppe geschaltet und gewartet bis Druck vorhanden war. Beim weiteren Versuch schaltete er dann auch nicht mehr in die 2. Gruppe. Das klacken fehlte....... [/quote]

Moin,
Oben auf dem Getriebe sitzt ein Zylinder der die Umschaltung letzendlich durchführt, das Schaltventil unten am Getriebe.
Das Allradventil bzw. der Schaltzylinder dazu sitzt bei der vorderen Schubkugel (das ist nur ein "Hütchen" mit einer Luftleitung und einem Taster, der Großteil sitzt im Getriebe) - das hat mit der Gruppenschaltung eigentlich nix zu tun.

Guck mal ob der Schaltzylinder oben auf dem Getriebe und seine Leitungen dicht sind. Wahrscheinlich geht da die Luft flöten.

Ob nun 1300 oder 1300L ist bei diesem Fehler völlig Sch**ßegal. Das Getriebe und die Gruppenschaltung ist doch immer die selbe Grütze. Aber diese Erbsenzählerei kommt hier öfters vor.

Wenn es um den Rest des Unimogs geht ist da nicht mehr so viel gleich. Siehe Achsen. Da muss es dann schon passen.

Gruß
Alex
Wenn alle Stricke reißen kann man immer nochmal Schweißen.
Benutzeravatar
Örkel
Member
Member
 
Beiträge: 328
Bilder: 2
Registriert: 27.05.2013, 19:52
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.112

Re: Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltve

Beitragvon NORDMANN » 31.05.2020, 13:46

Moin Alex,

danke für Deine Hilfe. Werd ich gleich mal checken.

Viele Grüße

Christoph
NORDMANN
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2015, 17:21
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Gruppenwechsel nicht mehr möglich U1300 / Allradschaltve

Beitragvon nico » 31.05.2020, 17:39

Wenn du am Schaltzylinder zu gange bist : schau auch mal auf die Getriebschaltwelle der Hebel auf dem der Pneumatikzylinder sitzt , ist auf der Getriebewelle aufgeschweißt., Die Schweißnaht hat schon vielen Kopfweh bereitet . Ein Haarriss sieht mann so gut wie nie und die welle dreht nicht mit, aber manchmal eben doch oder nur ein Stück .
gruß
Nico
Benutzeravatar
nico
Member
Member
 
Beiträge: 211
Registriert: 06.01.2006, 11:09
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast