Günstiger Magnetfilter für die Hydraulik 411

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Günstiger Magnetfilter für die Hydraulik 411

Beitragvon papaecka » 14.06.2018, 00:13

Hallo liebe Leute
Vor einiger Zeit habe ich in der Rücklaufleitung zum Hydrauliktank einen kleinen Magneten gelegt um zu sehen ob das einen nutzen haben könnte.
Von Zeit zu Zeit habe ich nachgeguckt und festgestellt das sich nichts aber auch gar nichts an ihm festgesetzt hat und war fast enttäuscht.
Dann heute habe ich einen von mir überholten Zf Lenkzylinder zum Test eingebaut und bin einige Kilometer gefahren um die Lenkung auf Herz und Nieren zu Testen.
Anschließend zuhause habe ich wieder in die Rücklaufleitung geschaut und feinste Metallreste auf dem Magneten gesehen. Da war ich fast wieder enttäuscht weil ich bei der Reparatur und beim anschließenden reinigen des Lenkzylinders wie ein Chirurg vorgegangen bin und damit nicht gerechnet habe.
Nun hat der kleine Magnet doch ein nutzen und bis ich ein Rücklauffilter eingebaut habe bleibt er erstmal da.
Grüße Jürgen
Dateianhänge
2.jpg
Der Westfalia aus Westfalen
Bild
Benutzeravatar
papaecka
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 579
Bilder: 1
Registriert: 12.06.2011, 23:44
Has thanked: 2 times
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Günstiger Magnetfilter für die Hydraulik 411

Beitragvon 1-oldtimer » 17.06.2018, 10:14

Hallo Leute,

das ist doch mal wieder ein toller Tipp,ohne das eigene " Ich" in den Vordergrund zu stellen. :danke

Grüße, Manfred
Benutzeravatar
1-oldtimer
Member
Member
 
Beiträge: 274
Bilder: 4
Registriert: 24.02.2012, 11:48
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3745
Unimog: U 411

Re: Günstiger Magnetfilter für die Hydraulik 411

Beitragvon OPTI-MOG » 17.06.2018, 19:34

Hallo Jürgen,

hattest Du am Lenkhilfezylinder das Innenrohr gezogen und den Zwischenraum zwischen den beiden Rohren gesäubert? Dort habe ich manchmal Schmutz, Wasser und Rost gefunden. Aber wo ferromagnetische Späne - außer vom Absägen von Rohrleitungen - herkommen sollen kann ich mir nicht erklären. Oder weißt Du inzwischen mehr?
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11301
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 38 times
Been thanked: 176 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Günstiger Magnetfilter für die Hydraulik 411

Beitragvon papaecka » 17.06.2018, 20:19

Hallo Christoph

Ich habe das Innenrohr gezogen und ein neues eingepresst.
Das neue Zylinder Rohr hatte keine Fasen und keine Bohrungen zum ausziehen.
Das habe ich gemacht und anschließend hab Ichs mit Bremsenreiniger abgewaschen.
Ich denke das noch geringe Reste Eisenstaub im Innenrohr angehaftet blieben ,die jetzt am Magneten zu sehen sind.

Grüße Jürgen
Der Westfalia aus Westfalen
Bild
Benutzeravatar
papaecka
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 579
Bilder: 1
Registriert: 12.06.2011, 23:44
Has thanked: 2 times
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jörn und 0 Gäste