Heckkraftheber 411 alte Achse

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon bambo » 01.11.2018, 14:50

Hallo,
Nachdem ich nun tatsächlich an einen eigenen Wald gekommen bin, musste ich mir Gedanken über eine Seilwinde machen. Alle ernsthaften Möglichkeiten beinhalten schlichtweg eine Forstwinde im Heckkraftheber.Alles andere ist nicht sicher, unpraktisch oder „das Geld nicht wert“!Somit begab ich mich auf die Suche nach einem HKH für alte Achse...Tja da ist nix zu machen, also musste ich mir selber Gedanken machen. Habe ja einen sehr gut funktionierenden FKH mit dem ich meinen Spalter betreibe, diesen wollte ich modifizieren damit ich Ihn vorne und hinten benutzen kann! Anbei die Bilder meiner Überlegungen, zwei U- Profile von den Rahmenenden nach unten, an deren Ende ich den Unterlenker KAT 2 per Bolzen befestigen kann. Ich wollte unbedingt die Ackerschiene erhalten, eine Verbindung von den U-Profilen an und auf die Ackerschiene herstellen um einen Teil der entstehenden Kräfte in die Achsen ableiten zu können. Hydraulikzylinder vom FKH eingepasst und an einer oberen Quertraverse befestigt. Zumindest in der Theorie, muss nämlich noch alles schweißen und zusammenfügen. Ausheben kann ich dann vom Boden bis 0,8m ohne den Boden hinten rausnehmen zu müssen. Werde weiter berichten....
Dateianhänge
866F6F95-AC76-4D28-A89D-DDFE6F8BDE21.jpeg
7CC6CDC7-3A49-4354-9313-06642EF49AF0.jpeg
Viele Grüße Carsten
Benutzeravatar
bambo
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 686
Bilder: 4
Registriert: 22.10.2010, 06:12
Wohnort: Schönaich
Has thanked: 29 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7934
Unimog: 411




Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon bambo » 01.11.2018, 14:52

Aktueller Stand heute....
Dateianhänge
21310C2F-40ED-4ECA-886D-E2A3F9CC14AF.jpeg
25F6BF2D-E7C7-4380-BF9E-9CE098757702.jpeg
D1640E9D-2E9B-403C-8024-6FD750A4D58F.jpeg
Viele Grüße Carsten
Benutzeravatar
bambo
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 686
Bilder: 4
Registriert: 22.10.2010, 06:12
Wohnort: Schönaich
Has thanked: 29 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7934
Unimog: 411

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon kinzigsegler » 01.11.2018, 15:06

Hallo Carsten,

ich verstehe die Verbindung der quasi senkrechten Profile zur Ackerschiene nicht wirklich. Soll die Ackerschiene in der bisherigen Halterung bleiben und an die Profile angeschraubt werden?

Wenn ja, wird dies im praktisch Betrieb die Federung der Hinterachse blockieren.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6936
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 50 times
Been thanked: 148 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon OPTI-MOG » 01.11.2018, 16:24

Hallo Carsten,

und ich sehe einen Kugelhahn auf der Kolbenstangenseite. Da musst Du gut aufpassen. Nicht bei geschlossenem Kugelhahn Heckkraftheber runter fahren! Sonst schlägt die Druckübersetzung zu und die Stangendichtungen könnten hervorquellen.

Die Stange ist verhältnismäßig dünn. Wenn der Zylinder für 250 bar geeignet ist und ohne Last gegen den geschlossenen Kugelhahn runtergefahren wird, könnte es also gerade noch so hinhauen. Sonst sollte der Zylinder besser für 320 bar geeignet sein.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11770
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 217 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon bambo » 01.11.2018, 16:41

Hallo Ihr zwei,
vielen Dank für Eure Antworten.
@Jürgen
Wenn ich alles geschweißt habe möchte ich die Ackerschiene an den senkrechten Profilen durchtrennen und von Ackerschiene zur originalen Halterung der Unterlenker eine Verbindung schaffen.
@Christoph
Ja diese Problematik ist mir vom FKH schon bekannt.Aufgrund der Sicherheit eines im Fahrbetrieb abreißenden Schlauchs gehe ich lieber diesen Weg... oder liege ich da gänzlich falsch?
Viele Grüße Carsten
Benutzeravatar
bambo
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 686
Bilder: 4
Registriert: 22.10.2010, 06:12
Wohnort: Schönaich
Has thanked: 29 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7934
Unimog: 411

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon OPTI-MOG » 01.11.2018, 16:58

Hallo Carsten,

nee, basst scho, nur uffbasse!
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11770
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 217 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon bambo » 04.11.2018, 15:49

Hallo,
Aktueller Stand...
Werde die Ackerschiene lassen wie Sie ist und von den unteren Bolzen zur originalen Befestigung der Unterlenker eine Vebindung via Oberlenker schaffen...
Somit gehen sowohl waagerechte wie auch senkrecht wirkende Kräfte nicht nur auf die Rahmenenden sondern über das Geweih auch in die Achsen....
Dateianhänge
47B3313B-87E4-4C9B-B825-707575D8D450.jpeg
EACB0078-BD8D-41D3-B9ED-2FB7EC9F776D.jpeg
Viele Grüße Carsten
Benutzeravatar
bambo
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 686
Bilder: 4
Registriert: 22.10.2010, 06:12
Wohnort: Schönaich
Has thanked: 29 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7934
Unimog: 411

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon Helmut-Schmitz » 04.11.2018, 18:40

Hallo Carsten
von den unteren Bolzen zur originalen Befestigung der Unterlenker eine Vebindung via Oberlenker schaffen...
dann darf das "Geweih" oben aber nur mit einer Schraube drehbar befestigt werden, da die "Unterlenker" bei Ein/Ausfedern der Achse einen Kreisbogen um die Schubkugel beschreiben. Um diesen Betrag muss das Geweih pendeln können.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10705
Bilder: 165
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 28 times
Been thanked: 233 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon bambo » 26.11.2018, 07:40

Guten Morgen,

es ging wieder ein Stück vorwärts. Forstseilwinde ist auch eingetroffen so dass
dem ersten Praxistest nichts mehr im Weg steht.
@Helmut
Danke für Deinen Hinweis. Kann ja bei Belastung jederzeit einen Bolzen ziehen!
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
Zuletzt geändert von bambo am 26.11.2018, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße Carsten
Benutzeravatar
bambo
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 686
Bilder: 4
Registriert: 22.10.2010, 06:12
Wohnort: Schönaich
Has thanked: 29 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7934
Unimog: 411

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon bambo » 26.11.2018, 07:40

Noch zwei...
Dateianhänge
5.jpg
4.jpg
Viele Grüße Carsten
Benutzeravatar
bambo
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 686
Bilder: 4
Registriert: 22.10.2010, 06:12
Wohnort: Schönaich
Has thanked: 29 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7934
Unimog: 411

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon Jochen.Schäfer » 26.11.2018, 09:49

Hallo Carsten,
Eine interessante Lösung.
Gedankenspiel:
Warum hast du die Unterlenkerkonstruktion nicht an den originalen Anschlagpunkten direkt befestigt.
Und die obere Hilfsbrücke mit Oberlenkeranschlagpunkt und Hubzylinder eigenständig ohne diese starren Streben nach unten.
Eine bessere Freigängigkeit der Achse wäre dann gewährleistet.

Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3389
Bilder: 511
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 126 times
Been thanked: 111 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon bambo » 26.11.2018, 09:57

Hallo Jochen,

in diesem Fall wären die Unterlenkeraufnahmen um 25cm weiter hinten in der Tiefe.
Dann wäre ich mit dem anzuhebenden Gerät wieder sehr nahe am Unimog und
ein Oberlenker mit eingelegtem Blech auf der Pritsche nicht möglich...
Viele Grüße Carsten
Benutzeravatar
bambo
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 686
Bilder: 4
Registriert: 22.10.2010, 06:12
Wohnort: Schönaich
Has thanked: 29 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7934
Unimog: 411

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon Clemensru » 26.11.2018, 13:17

Hallo Carsten,

Gute Lösung und sauber Verarbeitet :) :party :party
:mog4 Gruß vom Soisberg

Karl
Benutzeravatar
Clemensru
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Bilder: 3
Registriert: 04.07.2017, 14:27
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon Jochen.Schäfer » 26.11.2018, 16:47

Hallo Carsten,
(Deine Konstruktionslänge beibehalten, Unterlenker verlängern zur Aufnahme. Ohne deine verstellbaren Streben.
Sonst klappt es ja nicht mit dem neuen Oberlenkeranschlagpunkt.)

:mauer Vergiss meine Änderungsvorschläge, du müsstest den Frontkraftheber umbauen :mauer
Man sollte vorher lesen! : trink2
Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3389
Bilder: 511
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 126 times
Been thanked: 111 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Heckkraftheber 411 alte Achse

Beitragvon 1-oldtimer » 30.11.2018, 19:34

Hallo Carsten,

die Idee das Front-Kraftheber-Gestänge vone und hiten zu verwenden ist
gut,aber ich finde,dass der Überstand nach hinten zu lang ist,mess doch mal,wie weit das original Gestänge nach hinten ragt,alles andere,lässt sich
anpassen.Möchte Dir nicht drein reden,es ist Dein Fahrzeug und es muss
Dir gefallen.

Wie Jochen schreibt,wegen dem Oberlenker,je tiefer dieser Punkt an
Fahrzeug um so höher wird der Abstand zum Boden beim ausheben,und
der Abstand zum Pritschen-Boden wird auch größer wenn dieser nicht
entfernt werden soll.

Den Oberlenker,könntest Du an die Laschen dess Hubzylinders
anbringen.

Grüße, Manfred
Zuletzt geändert von 1-oldtimer am 01.12.2018, 10:11, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
1-oldtimer
Member
Member
 
Beiträge: 298
Bilder: 4
Registriert: 24.02.2012, 11:48
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3745
Unimog: U 411

Nächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste