Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Lumas333 » 21.03.2020, 10:36

Hallo,
fahre einen 406 Cabrio Bj.1984.
An dem Teleskopzylinder an der Pritsche ist ein ca. 30cm langer Hydraulikschlauch befestigt welcher bei mir
defekt ist. Er verbindet den Teleskopzylinder mit dem Chassis.
Ich kann diesen Hydraulischlauch niergendwo in der Ersatzteilliste finden !!
Kann mir jemand die Mercedes Benz Ersatzteilnummer mitteilen oder eine Adresse geben welche diesen verkauft?
Danke
Markus
Benutzeravatar
Lumas333
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 35
Registriert: 29.08.2019, 16:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Alteisen » 21.03.2020, 11:21

Servus Markus;
Ob jemand vorgefertigte Hydraulikschläuche auf Lager legt, kann ich nicht sagen.
Der einfachste Weg scheint:
benötigten Schlauch demontieren und gereinigt zu einem entsprechenden Betrieb bringen.
Z.B. "Hansaflex" oder andere fertigen dir nach Muster genau was immer du brauchst.
Die originalen Anschlussstücke werden in neue Meterware verpresst.
Kosten sind erschwinglich, meist kann man gleich warten.
Grüße
Norbert
Benutzeravatar
Alteisen
Member
Member
 
Beiträge: 174
Bilder: 11
Registriert: 11.12.2013, 01:59
Has thanked: 4 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Lumas333 » 21.03.2020, 11:41

Ja danke Norbert,
den Weg würde ich dann auch gehen , aber der Schlauch muß doch auch bei Mercedes Benz zu kaufen sein !?
Bevor ich den defekten Schlauch am Mog ausbaue ( es dann stundenlang tropft ) und ich dann feststellen muß das der nachgefertigte Schlauch dann doch nicht paßt, möchte ich mir lieber gleich einen originalen bei Daimler kaufen und einfach den alten ab und den neuen drauf !
Danke
Markus
Benutzeravatar
Lumas333
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 35
Registriert: 29.08.2019, 16:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Helmut-Schmitz » 21.03.2020, 14:02

Hallo
ursprünglich war dort ein Rohr A0005515456 bzw A0005515156 verbaut.
Bild
wenn dein Schauchdienst nicht in der Lage ist, einen passenden Schlauch nach Muster zu fertigen, solltest du selbst Schlauchtyp und Verschraubungstyp in der Bestellung vorgeben. Dann kannst du das Teil vorab fertigen lassen und ohne längere Standzeit mit offenen Anschlüssen sofort am Fahrzeug tauschen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11532
Bilder: 198
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 43 times
Been thanked: 301 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon norbi99 » 21.03.2020, 17:59

Hallo Markus

Meinst du diesen Schlauch, welcher mit dem gebogenen 90 Grad Rohrstück verpresst ist?

Bild

Bild

Bild



Gruss Norbert
Benutzeravatar
norbi99
UCOM-Förderer 2016
UCOM-Förderer 2016
 
Beiträge: 542
Registriert: 12.06.2011, 22:01
Has thanked: 1 time
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon OPTI-MOG » 21.03.2020, 19:39

Hallo Norbert,

die Installation auf den Fotos ist gefährlich, wenigstens beim nach hinten kippen. Denn der Schlauch ist nicht ohne Beschädigung verdrehbar, er ist verdrehsteif wegen seines bidirektionalen Stahlgeflechts.
Zwischen die Drehverschraubung am Zylinder und den Schlauch gehört noch eine Schnellkupplung oder eine weitere, axiale Drehverschraubung, damit der Schlauch auch beim rückwärts kippen nicht gezwängt wird.

Übrigens - Hydraulikschläuche sind alle 6 Jahre routinemäßig zu wechseln - offiziell. :wink:
Dateianhänge
P1210059_klein.jpg
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Kleines Unimog-Treffen im Juni https://youtu.be/LZfcwa-mjfQ


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 12220
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 57 times
Been thanked: 254 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Helmut-Schmitz » 22.03.2020, 01:03

Hallo
Übrigens - Hydraulikschläuche sind alle 6 Jahre routinemäßig zu wechseln - offiziell.
6 Jahre ist der Mindesthaltbarkeitszeitraum. Es gilt aber wie beim Mineralwasser, dass deshalb nach Ablauf nicht das Teil unbrauchbar wird. Im den Bereichen, wo sicherheitsrelevante Forderungen an das Bauteil gestellt werden, können diese danach nicht mehr erfüllt werden. Dort sind die Schläuche zu erneuern.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11532
Bilder: 198
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 43 times
Been thanked: 301 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon OPTI-MOG » 22.03.2020, 11:09

siehe https://www.bghm.de/fileadmin/user_uplo ... 13-020.pdf

Bei höherer Beanspruchung beträgt die maximale Betriebsdauer sogar nur 2 Jahre.
Dateianhänge
Gebrauchsdauer.jpg
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Kleines Unimog-Treffen im Juni https://youtu.be/LZfcwa-mjfQ


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 12220
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 57 times
Been thanked: 254 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Helmut-Schmitz » 22.03.2020, 13:56

Hallo Christoph
die 6-Jahresrfrist ist mir seit einigen Jahrzehnten bekannt, ein dem Regelwerk ist kein Geltungsbereich angeführt. Wer als Waldbesitzer automatisch Mitglied in der LBG ist, unterliegt den Vorschriften der GUV und somit dem von dir verlinkten Regelwerk.
Hydraulikschläuche sind alle 6 Jahre routinemäßig zu wechseln - offiziell.

Es sollte aber auch erwähnt werden, dass es sich um Richtwerte handelt sind und kein muss, die je nach Einsatzbedingung abweichend sein können, es wird ausdrücklich von normaler Beanspruchung gesprochen
    Richtwerte für empfohlene Auswechselintervalle von Hydraulik-Schlauchleitungen, die sich in der bisherigen Praxis bewährt haben, sind in Tabelle 2 zusammengefasst
    ....
    Der genannte Richtwert für das Auswechselintervall von sechs Jahren für Hydraulik- Schlauchleitungen mit normalen Anforderungen beinhaltet eine maximale Lager-dauer von zwei Jahren (s. Abbildung 22
    ....
    Eine Verlängerung der genannten Richtwerte für Auswechselintervalle ist möglich, wenn
    •entsprechende Prüf- und Erfahrungswerte seitens des Maschinenherstellers, des Hydraulik-Schlauch- bzw. Hydraulik-Schlauchleitungsherstellers oder des Betreibers der Maschine vorliegen, die eine gefahrlose Weitervendung....
Es ist durchaus statthaft, bei nur sporadischem Gebrauch die Nutzungsdauer zu verlängern.
Die Gebrauchsdauer von 6 Jahren wurde mir schon von den Schlauchherstellern genannt, als die damalige BGV noch nicht einmal soetwas erwähnte. Die Alterung betrifft dabei die Gummischläuchte, die 6-Jahresfrist für Gummiprodukte gilt im übrigen auch für Reifen. Bei Anhängern mit 100Km/h-Zulassung ist das ein Prüfkriterium, am Fahrzeug selber ist eine durchaus längere Nutzungsdauer zulässig.
    Für Hydraulik-Schlauchleitungen aus Thermoplasten oder metallische Hydraulik-Schlauchleitungen können andere als die oben genannten Richtwerte der Verwendungsdauer maßgebend sein.
Für PU-Schläuche gibt es nur einen "Gummiparagraph".

Für diejenigen, die außerhalb de GUV-Zuständigkeiten operieren ,dies betrifft die private Nutzung im Hobby-Sektor, gelten diese Vorschriften nur indirekt. Die Verantwortung und Beurteilung liegt beim Betreiber, erst wenn ein Gutachter oder Richter im Schadensfalle im Spiel ist, wird jeder die Vorschriften herbeiziehen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11532
Bilder: 198
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 43 times
Been thanked: 301 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Lumas333 » 22.03.2020, 15:02

Hallo Norbert,
ja genau der Schlauch müßte bei mir gewechselt werden!!
Gibt es den bei Daimler original zu kaufen ?
Danke Markus
Benutzeravatar
Lumas333
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 35
Registriert: 29.08.2019, 16:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Alteisen » 22.03.2020, 17:32

Hallo Markus!

Verzeih die einfache Gegenfrage:
(da es dir soviel bedeutet, Mercedes als Zwischenhändler an dem Schlauch verdienen zu lassen),
warum findest du das nicht einfach selbst heraus.

Danach können viele andere jahrelang, diese wertvolle Info nutzen.

l.G. Norbert
Benutzeravatar
Alteisen
Member
Member
 
Beiträge: 174
Bilder: 11
Registriert: 11.12.2013, 01:59
Has thanked: 4 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon benz » 22.03.2020, 18:47

Hallo zusammen,

die beiden o. g. Ersatzteilnummern sind bei MB nicht mehr neu verfügbar.
Letzter Neupreis 2016 war 166 €.
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1969
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon OPTI-MOG » 22.03.2020, 18:57

Hallo Markus,

ausmessen (Gewinde, Durchmesser, Schlüsselweiten, Längen), Anschlüsse idenfizieren, bestellen, z. B. hier:
Dateianhänge
Beispiel 12S_klein.jpg
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Kleines Unimog-Treffen im Juni https://youtu.be/LZfcwa-mjfQ


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 12220
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 57 times
Been thanked: 254 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Alteisen » 23.03.2020, 02:07

Hallo technische Mitmenschen!

Nun ja, nachdem sich der literarische Pulverdampf verzogen hat,
sind wir wieder bei dem Tipp:
Originale Endstücke nehmen und Spezialbetrieb Schlauch dazwischen setzen lassen...
Ihre Majestät MB würde es ebenso gemacht haben, zu einem vielfachen an Kosten.
Jeder Schalter wird heute irgendwo außerhalb erzeugt.

Gewiss,
manche möchte gerne auf jeder Beilag Scheibe einen Stern geprägt sehen.
Warum auch nicht!

Ein anderer setzt sich in den Rahmen den Motor von einem VW Transporter,
appliziert einen Chevy Turbo, irgendein Volvo Getriebe.
Achsen von zwei Nummern größerer Baureihe und Räder einer Tupolew.
Dazu ein Fahrerhaus, - von was auch immer.
Auch dieser freischaffende Künstler ist stolz auf seinen perfekten "411er".
Allen angebrachten Respekt!

Trotzdem erbitte ich Pardon, vernünftig erscheinen beide Extreme eher nicht. :shock:

Norbert
Benutzeravatar
Alteisen
Member
Member
 
Beiträge: 174
Bilder: 11
Registriert: 11.12.2013, 01:59
Has thanked: 4 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: Hydraulikschlauch am Teleskopzylinder

Beitragvon Helmut-Schmitz » 23.03.2020, 17:21

Hallo
Nun ja, nachdem sich der literarische Pulverdampf verzogen hat, sind wir wieder bei dem Tipp: Originale Endstücke nehmen und Spezialbetrieb Schlauch dazwischen setzen lassen...
spätestens am Tresen wirst du feststellen, dass daraus harte Realität wird. Kein Spezialbetrieb wird das mehr machen, die haben wg Produkthaftung da kein Interesse dran. Wegen den von Christoph aufgezeigten Vorschriften muss jeder Schlauch mit Hersteller und Datum gefertigt werden. Selbst ein funkel-niegel-nagel-neuen Schlauch kürzen mit einer neuen Armatur is nich. Auch eine Anfertigung unter der Hand wird schwierig, da mit dem Presswerkzeug der Name eingestempelt wird, alles schon mehrfach durchgemacht. Die wollten die Einzelteile gerne verkaufen, wenn man selber verpresst. Eventuell mach das noch kleine Lama-Betriebe hinterm Deich, wo der Chef noch selber Hand anlegt und das Risiko auf seine Schultern nimmt.
Bei dem oben gezeigten Schlauch sind so wie ich das sehe, Schraubarmaturen verbaut, da kann man den Schlauch selbst zusammenschrauben. Normalerweise hat der Dorn Rechtsgewinde und die Muffe an der Schaucheinfassung Linksgewinde.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11532
Bilder: 198
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 43 times
Been thanked: 301 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Nächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], krabbler und 1 Gast