Ich stell mich mal vor...

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Ich stell mich mal vor...

Beitragvon bachmarc » 28.08.2019, 18:39

Hallo,
ich habe den Bereich zur "Vorstellung nach der Anmeldung" nicht gefunden, dachte hier passt es aber ganz gut, weil ich gerne mit einem Unimog vereisen möchte. Ich bin Marc (41) aus Waghäusel bei Bruchsal und verdiene meine Brötchen beim Walldorfer Software Konzern. Ich besitze seit etwa 38 Jahren einen Unimog allerdings ist der aus Alu-Druckguß und eher bei 75g Gesamtgewicht. Selbst kenne ich den 1300L aus dem Wehrdienst und obwohl ich mir eigentlich nix aus Autos mache: Unimogs sind geil...besonders auf dem Truppenübungsplatz.

Wie kommt es zum Offroad-Reisen?
Ich kenne sowas mit Toyota Hilux aus Namibia aber ich hatte dort zu wenig Zeit, Mut und Erfahrungen. War ein eher ungeplantes Anhängsel an eine Dienstreise...
Meine Frau verfolgt seit ner Weile fasziniert die Urlaube einer Instagram-Bekannten mit einem ausgebauten Landrover+Dachzelt in Norwegen.
Eigentlich war all das immer nur so ein gewitzel "Wäre schön wenn" und "Wenn die Kids mal groß sind" .... sind wir alt und faul und träge.

Es würde uns Spass machen mit einem Unimog zunächst kürzere Trips zu machen, einfach mal übers WE, Abends auf nem Acker abseits parken und dann morgens weiter... dabei zu basteln und dann in ein paar Jahren mit etwas Ahnung vom Fahrzeug und mit etwas optimiertem Ausbau größere Touren machen. Das nmuß aber warten bis die Kids auch mal ohne uns aushalten.

Derzeit lese ich viel zu Trägerfahrzeugen und gucke Youtube... ich bin eigentlich Chemiker und meine Frau Biologin => wir haben null Plan von Motoren und Autos. Ich kann Möbel bauen, verstehe Elektrozeug, kenne Differential aber nur von Lego Technik ;)

Auf der Geldseite können wir sicher nicht mal eben 150k locker machen...immermal wieder ein bisschen und halt das Fahrzeug.
Anfangs ist auch ein Campingf auf der Pritsche kein Drama bis ich weiß wie man ne Kiste draufstellt, fest macht, was der Tüv sagt und was man so braucht. Auch ein netter Mog mit ner leeren Kiste wäre ne Option.

Rein vom Lesen her suchen wir einen 1300L mit OM366 und dem Getriebe ab 1989... und jetzt fangen schon die Kompromisse, Marktlage, Finanzen, Forenbeiträge zum OM352 a zu nagen ;)
Kommt wer aus unserer Ecke??? Wir würden gern mal mit wem über Unimogs reden, so ein Ding anfassen und sehen was geht, wies klingt, was es unter Strich bringt.

Allein der Kauf..3/4 der Punkte auf der Checkliste sagen mir wenig, wenns nicht 100% positiv ist. Wenn da Öl ist, ist dass dann schlimm oder eine neue Dichtung? Flugrost oder Schrott... Motorgeräusch, Schaltgefühl... ja ne ist 20 Jahre her. Kurz wir können gar nicht sagen, ob das pillepalle ist oder ein Grund die Finger weg zu lassen. Wollen wir lernen aber wir sind zu arm für Fehlkäufe

Gruß Marc
Benutzeravatar
bachmarc
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2019, 17:09
Wohnort: Waghäusel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Ich stell mich mal vor...

Beitragvon ingos406er » 28.08.2019, 19:56

Hallo Marc

Willkommen bei uns den Unimoglern freut mich dass du schon was konkretes in Petto hast ! :party
Denke dein Gedanke wird irgendwann zur Sucht pass auf !

Nun da gibts viele Fragen und noch mehr Varianten !

Frage eins ist Benzin oder Diesel die hast du mit Diesel schon beantwortet !
Frage Größe hast du ja auch schon definiert ab 1300 er mit 366 Motor gäbe es auch schon im 417er aber selten zu bekommen und dann wäre sicher dein Wunsch ein langer (1150er) .

Ja und dann noch das Geld denke du brauchst mehrere Monde bis du ein paar findest die dir auf dein
Profil passen lass dir Zeit und lese dann kannst du doch den einen oder anderen _Fehler abwenden !


Viel Erfolg ( PS hab eine ähnlichen Beruf wie du )
Gruss Ingo
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1771
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 3 times
Been thanked: 18 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: Ich stell mich mal vor...

Beitragvon bachmarc » 28.08.2019, 21:47

Danke fürs hallo!
Mit dem Kauf überstürze ich nichts aber mich beschleicht schon das Gefühl dass es mühsam wird. Kenne den Markt ja überhaupt erst seit ein paar Tagen und gucke die üblichen Kfz Anzeige Seiten.
Es gibt gefühlt kaum private Verkäufe und gerade was so die ganzen Ausbau Profis auflisten als „nice to have“ wird wahrscheinlich von den selben abgesaugt vom Markt.
Om366 und das neuere Getriebe in einem 1300 oder 1350 gibt es quasi nicht in Anzeigen.

Ich warte ja auf den netten Aussteiger aus dem Nachbarort, der erst nen Mog wollte aber wegen dem Bad für Frau doch nen KAT bestückt hat und nun den Mog mit Tips und Ratschlägen ohne Gewinnmaximierung weitergibt ;)
Benutzeravatar
bachmarc
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2019, 17:09
Wohnort: Waghäusel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Ich stell mich mal vor...

Beitragvon ingos406er » 31.08.2019, 07:37

Dann geht's dir vielleicht wie mir dass du erst im 7 Jahr den erwischt den du damls gerne gehabt hättest !

Gruss Ingo die Alternative ein Kompromiss ( Kommt nicht in die Tüte ) grins
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1771
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 3 times
Been thanked: 18 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: Ich stell mich mal vor...

Beitragvon bachmarc » 09.09.2019, 13:55

offenbar möchte das schicksal mich bremsen... und wenn in 10 jahren der diesel bei 3.49eur/l steht ist das thema ja auch durch ;)
Benutzeravatar
bachmarc
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2019, 17:09
Wohnort: Waghäusel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Ich stell mich mal vor...

Beitragvon TobisU » 16.09.2019, 16:01

... dann kannste mit nem OM 352 immer noch Salatöl vom Aldi tanken :P ... dann gibts den Aldi auch weltweit :roll: ....

Bin auch grad an einem Unimog-Ausbau, aber da ist, wenn man auf die Fachleute hört das ganze Projekt ein Flachenhals... es ist ein 424 mit OM 352a und er wird ein Wohnmobil für 4 Leute, inkl. Naßzell und immer noch unter 7,5t.

Ich denk die eigenen Wünsche und Vorstellungen sind am wichtigsten. Wohin solls gehen? Wie sieht dort die infrastruktur aus? Was benötige ich selbst? Die Welt hat sich in den letzten 10 Jahren gewandelt und heute fahr ich auf Asphalt bis Dakar.

LG Tobi
Benutzeravatar
TobisU
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 97
Registriert: 01.06.2016, 16:36
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.112


Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste