Kupplungsschaden am 411er

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Kupplungsschaden am 411er

Beitragvon Jochen.Schäfer » 07.06.2019, 23:05

Unimog mit Heckmotor! Das hat MB auch schon mal versucht.
:technik Gute Tagesleistung!

:spitze
Gruß
Jochen
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3489
Bilder: 547
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 138 times
Been thanked: 120 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112




Re: Kupplungsschaden am 411er

Beitragvon OPTI-MOG » 07.06.2019, 23:11

Hallo Jochen,

vielen Dank für Dein Kompliment. Unser Alteisen macht zwar Arbeit und Verdruß. Doch bringt es uns auch unbezahlbare Erlebnisse abseits des Mainstreams und ohne jegliche App. Garantiert!
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11930
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Kupplungsschaden am 411er

Beitragvon krabbler » 11.06.2019, 20:48

Moin moin,

lukeofg hat geschrieben:Ganz wichtig ist auch dass die Hebel ganz gleichmäßig eingestellt sind, sodass der Anlaufring nicht eiert.
Die Mutter muss ebenfalls wieder perfekt gesichert werden. Das hab ich durch Wig Schweißpunkte sicher gestellt...


das kann ich nur unterstreichen.
Ich hatte das bei einem nagelneuen Automaten, nach wenigen hundert Kilometern trennte die Kupplung nicht mehr vernünftig. Zwei Hebel hatten sich gelöst, der provisorische Einstellversuch durch die Wartungsöffnung hat dann immerhin noch 2500km gehalten. Dann hat sich das seinerzeit ebenfalls erneuerte Graphit-Ausrücklager schlagartig verabschiedet.
Es ist kein Spaß, Kabine und Motor zwei Mal innerhalb von 3000km runter zu bauen...

MfG
Fabian
Benutzeravatar
krabbler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 664
Bilder: 3
Registriert: 22.08.2011, 16:04
Has thanked: 27 times
Been thanked: 49 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Kupplungsschaden am 411er

Beitragvon mißner » 23.06.2019, 19:54

Hallo Unimogfreunde,

am Wochenende wurde die Kupplung zerlegt. Wohl oder übel werde ich eine komplett neue Kupplung benötigen. Die Anpressplatte ist durch den Schaden einseitig eingelaufen.

Anpressplatte.jpg


Auch der Ausrückring ist beschädigt.

Ausrückring.jpg


Ebenso sind die Belagsscheiben ungleichmäßig abgenutzt.
Der Graphitring ist oben und unten ausgebrochen.
Grüße gegrüßt

Frank

411.117 für die Arbeit
401.105 gegen Langeweile

Hercules 219
Benutzeravatar
mißner
Member
Member
 
Beiträge: 266
Bilder: 151
Registriert: 02.02.2008, 21:33
Wohnort: Meißenheim
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8097
Unimog: 411.117

Vorherige

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast