Kurzschluss, Kabel verbrannt! Was war der Fehler?

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Kurzschluss, Kabel verbrannt! Was war der Fehler?

Beitragvon BunterWurstsalat » 13.09.2019, 21:43

Hallo Unimogfreunde!

Im Zuge der Auffrischung meines 404er ist mir heute ein Missgeschick unterlaufen, welches hoffentlich nicht allzu viel Schaden angerichtet hat.

Ich habe eine Kontaktlose Zündung von laubtec verbaut, noch vom Vorbesitzer. Heute wollte ich den Unimog das erste Mal nach einigen Monaten anwerfen. Funktioniert nicht, kein Zündfunke. Nochmal alles durchgeschaut und siehe da, das rote Kabel des (Transistors?) der laubtec Zündung habe ich vergessen anzuklemmen. Weil ich mir nicht mehr sicher war wo das denn nun hingehört habe ich schnell im Forum nachgeschaut und wie dort beschrieben das rote Kabel an Klemme 15 des Vorwiderstandes angeklemmt.

Zündung an und - POW! Dicker Funke, Qualm ohne Ende und ein total aufgelöstes, schwarzes Kabel von Klemme 15 an bis zum Fahrtschalter 15. Bisher sieht es danach aus als wäre nur dieses Kabel abgebrannt ohne die benachbarten Kollegen zu beschädigen, Näheres wird sich morgen herausstellen.

Aber was war der Fehler? Laut laubtec.de ist das rote Kabel an Klemme 15 anzuschließen und das Grüne Kabel kommt von Klemme 1 an der Zündspule, soweit stimmt alles.

Generell würde mich noch die Stellung zwei des Fahrtschalter interessieren. Die einzige Aufgabe die dieser hat ist die Ermöglichung größerer Funken wärend dem Startvorgang, ist das richtig? Und leuchtet die Ladekontrollampe nur in Stellung 1 des Fahrtschalter oder auch in Stellung 2?

Ich freue mich auf eure Tipps und Lösungsvorschläge! Ein schönes Wochenende in die Runde!

...aus der Pfalz grüßt

Olli
Verzweifelt dreht der schicke SUV um: "Hier geht es nicht weiter" - der verdellerte Unimog schaut ihn irritiert an.
Benutzeravatar
BunterWurstsalat
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Bilder: 1
Registriert: 26.03.2019, 15:22
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404




Re: Kurzschluss, Kabel verbrannt! Was war der Fehler?

Beitragvon BunterWurstsalat » 13.09.2019, 21:48

Ach, was ich noch vergessen habe...Ich bin mir nicht sicher ob dieses Symptom erst nach dem Kurzschluss auftrat oder bereits zuvor unbemerkt vorhanden war. Die Blechkappe meines Zündverteiler steht unter Strom.

Als ich die Zündung ein weiteres Mal betätigt habe, entstand ein Kurzschluss zwischen eben der Verteilerkappe und dem Ventildeckel. An zwei meiner Zündkabel sind die Stecker Verteilerseitig defekt, die Gummiierung ist teilweise abgerissen. Kann es sein das dort ein Kurzschluss zwischen Kabel und Deckel entsteht? Wobei die Kabel ja bis 2mm vor Ende Isoliert sind und noch dazu sind die Keramikhülsen aufgesteckt. Da bin ich auch etwas Ratlos....
Verzweifelt dreht der schicke SUV um: "Hier geht es nicht weiter" - der verdellerte Unimog schaut ihn irritiert an.
Benutzeravatar
BunterWurstsalat
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Bilder: 1
Registriert: 26.03.2019, 15:22
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404

Re: Kurzschluss, Kabel verbrannt! Was war der Fehler?

Beitragvon MagMog » 14.09.2019, 17:44

Guuden,

die Beschreibungen sind sehr unspezifisch, auf alle Fälle springt der Zündstrom über einige mehrere Millimeter.
Durch diese paar Kilovolt dürfte sich dann auch das Kabel 15 in eine Schweißelektrode verwandelt haben.
Ob weitere Bauteile gebraten wurden, ist zu befürchten, die eigentlich sehr robuste Laubeeinheit wird bei der Spannung gut geröstet worden sein.

Der Vorwiederstand wird bei Betätigung des Startknopfs überbrückt.
Bei stehendem Motor leuchtet die Ladekontrollleuchte auf Stellung 1 und 2 des Schlüssels.

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3678
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 29 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Kurzschluss, Kabel verbrannt! Was war der Fehler?

Beitragvon BunterWurstsalat » 14.09.2019, 19:47

Danke dir für deine Einschätzung.

Den Zündstrom habe ich total unterschätzt Die hohe Spannung wirkt auch ohne nennenswerte Stromstärke zerstörerisch.
Zum Glück, kaum zu glauben, scheint der restliche Kabelbaum nichts abbekommen zu haben. Alle Funktionen sind gegeben und währenddessen liegt kein Kurzschluss vor.

In einem Abschnitt der Montageanleitung von Laubtec, der mir erst nicht auffiel, steht, das bei eingebautem Vorwiderstand das rote Kabel an Dauerspannung anzulegen ist. Und siehe da, mein Mog läuft endlich wieder!

Alles in Allem Glück gehabt und dazugelernt.

Ein schönes Restwochenende wünsche ich allen Lesern!

Olli
Verzweifelt dreht der schicke SUV um: "Hier geht es nicht weiter" - der verdellerte Unimog schaut ihn irritiert an.
Benutzeravatar
BunterWurstsalat
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 15
Bilder: 1
Registriert: 26.03.2019, 15:22
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404

Re: Kurzschluss, Kabel verbrannt! Was war der Fehler?

Beitragvon MagMog » 15.09.2019, 11:07

Guuden,

da hast Du viel Glück gehabt.
Die Zündstromspannung ist mit der vom Weidezaun vergleichbar.
Außerdem wird durch die mangelnde Isolierung der Zündfunke an
den Kerzen erheblich geschwächt.

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3678
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 29 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1


Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste