Neues Seil für Seilwinde - Werner F530/F64

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Neues Seil für Seilwinde - Werner F530/F64

Beitragvon stefan77 » 03.05.2019, 19:58

Hallo zusammen,

sollte bei meiner Frontwinde das Seil erneuern.
Im Augenblick ist ein 12mm Stahlseil drauf - was da eigentlich gar nicht draufgehört - sollte max 10mm sein - ist schon recht steif und starr.
Was macht man denn heutzutage so drauf ??
Wieder Stahlseil? 10mm - oder doch Kunststoff ???

Ist eigentlich ne Bergwinde - via Zapfwelle - nutze sie aber mit entsprechenden Sicherungsmittel (BG Auflagen) ab und zu im Wald - mal hier und da ein Bäumchen rausziehen - geht dann halt immer nur direkt - da kein Seilpropeller/Umlenkrolle/.....

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
stefan77
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 625
Registriert: 03.09.2006, 09:58
Wohnort: Dornstetten
Has thanked: 2 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Neues Seil für Seilwinde - Werner F530/F64

Beitragvon Hinterholz 8 » 04.05.2019, 10:45

Hallo !

Kannst hier etwas stöbern ( https://www.grube.at ) was es so gibt. Ich habe meine Heckseilwinde wieder mit gehämmertem Seil bestückt in 12 mm und dazu passender Chokerkette. Das werde ich beim nächsten Einsatz bereuen, denn die 8t Ausrüstung ist sehr schwer.
Wenn man es selber nicht übertreibt und aufpaßt, daß man nicht einhakt beim ziehen, kann man es sich sicher angenehmer machen mit dünnerem Seil oder Kunststoff. Da ich Kunststoff aber nicht unbedingt freundlich gesonnen bin favorisiere ich Stahlseile.

Schöne Grüße

Michael
"Seit die Prüfer über meinen Unimog hergefallen sind, verstehe ich ihn selber nicht mehr" Albert Einstein
Benutzeravatar
Hinterholz 8
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 25
Registriert: 19.01.2014, 09:07
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U 411 Westfalia

Re: Neues Seil für Seilwinde - Werner F530/F64

Beitragvon Alteisen » 05.05.2019, 13:39

servus Stefan;

Bei den Stahlseilen gibt es -wie du vermutlich in Erfahrung gebracht hast- verschiedene Qualitäten.
Dass betrifft etwa wie verdichtet es wurde, und vor allem aus wie viele Lagen bzw. Einzeldrähten es gefertigt ist.
Normalerweise hat eine höhere Anzahl davon,
eine wesentlich bessere Biegefähigkeit und ist so leichter beim handhaben.
Kann ich nur empfehlen.
Den passenden Durchmesser des Seils hast du am Typenschild der Winde angeführt.
Wobei die Zugfestigkeit bis zu einem gewissen Grad, moderne Seile auch bei etwas geringerer Dicke erreichen.
Das Aufwickeln auf der Windenrolle bringt bei dünnerem Seil als vorgesehen, aber erfahrungsgem. Probleme.

Kunststoff-Seile (z.B. Dynared) erreichen schon ähnliche Zugfähigkeit.
Die mechanische Abriebfestigkeit (bzw. der Mangel davon, auf Steinen etc.) sollte aber nicht unbeachtet bleiben.
Wegen dem geringen Gewicht und bei nassen Gegebenheiten (korrosionsbeständig) hat der Kunststoff trotz seines erheblichen Preisnachteils berechtigte Argumente.
Aber im Wald?

Gruß
Norbert
Benutzeravatar
Alteisen
Member
Member
 
Beiträge: 107
Bilder: 11
Registriert: 11.12.2013, 01:59
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: Neues Seil für Seilwinde - Werner F530/F64

Beitragvon See_baer » 06.05.2019, 01:50

Hallo,
Dyneema kann vieles - aber : kein Scheuern , keine scharfe Kante.

Eine Hochsee - Notschleppverbindung mit Dyneema hält vielleicht 2 Stunden - dann kannst Du neu anspannen.

MFG Wolfgang
Benutzeravatar
See_baer
UCOM-Förderer 2016
UCOM-Förderer 2016
 
Beiträge: 324
Registriert: 24.03.2005, 01:08
Wohnort: 27383 scheessel
Has thanked: 2 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Neues Seil für Seilwinde - Werner F530/F64

Beitragvon stefan77 » 06.05.2019, 07:54

Hallo zusammen,

OK - habe verstanden - dann bleibe ich lieber doch beim Stahlseil.
Hab mal geschaut - steht echt auf dem Typenschild 12 mm (Werner F530 Winde).
Muss ich dann mal schauen was es da so gibt - was auch etwas flexibel und nicht so "störrisch" ist.

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
stefan77
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 625
Registriert: 03.09.2006, 09:58
Wohnort: Dornstetten
Has thanked: 2 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste