Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon ED_Peter » 24.04.2019, 23:16

Ein herzliches Servus aus Erding !

Mein Name ist Peter und ich komme aus dem schönen Landkreis Erding. Seit längerem liebäuge ich mit dem Kauf eines 411er. Da ich jedoch ein absoluter Neuling auf dem Gebiet bin und keine Erfahrung im Landmaschinenbereich habe und mir nicht naiv irgend eine verostete Kiste kaufen möchte, bin ich um Tipps und Ratschläge dankbar. Ich bin maximal Hobbyschrauber und stehe auch dazu :-) - wobei mir weniger das Interesse sondern mehr die Zeit fehlt.
Ich selbst fröhne seit 25 Jahren einem ganz anderen Hobby (Fossilien) und kann ein Lied von "Neulingen" und "Schlawinern" singen und weiß wie sehr man obacht geben muss.
Gerne möchte ich mein ursprüngliches Hobby aber mit einem guten Unimog verbinden. Als Zweck sehe ich das Fahrzeug für leichte bis mittelschwere Transporte von zu Hause zu meiner Werkstatt bzw. Laden (ca. 5 km), zu lokalen Messen in der Nähe aber auch zu Oldtimertreffen. Mir geht es nicht um eine perfekte Erscheinung sondern um ein funktionales Arbeitstier mit Ecken und Kanten.

Bei einschlägigen Onlineportalen findet man ja etliche 411er in unterschiedlichen Erhaltungen. Ich bevorzuge einen Mog mit der Westphalia-Kabine. Ich habe in den Foren schonn viel über die Probleme der Mog gelesen - mancham wirkt es eher abschreckend - vor allem wenn man selbst keine KFZ-Werkstatt usw. hat.
Es wäre sicher klug jemanden in der Nähe zu haben, den man auch mal um Rat fragen kann. Evtl. könnt ihr mir Tipps geben ? Auch eine entsprechende Werkstatt wäre sinnvoll. Bei Mercedes zahlt man vermutlich ein Vermögen ?

Ich freue mich auf Euer Feedback und bedanke mich

Peter
Benutzeravatar
ED_Peter
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.04.2019, 22:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon Bobber » 25.04.2019, 07:13

Hallo Peter, willkommen hier :party

für deinen Einsatzzweck haste dir schon das richtige Fahrzeug ausgewählt :spitze

Zu den Kabinenformen gibt es zu sagen:
Westfaliakabine:
Es gibt die alte Form (genannt "Froschauge" wegen den hervorstehenden Scheinwerfern) und die neuere, verbreiterte Kabine, die schon an die großen Typen 406/421 erinnert. Mehr Komfort (Geräuschdämmung, Windgeräusche weniger, separate Heizung, wobei die eh beim 411 immer eingebaut ist durch den innenliegenden Kühlwasserausgleichsbehälter :D ) gegenüber der Cabriovariante. Die günstigere Variante vom Kaufpreis her aktuell, erforderliche Blecharbeiten durch Rost oder Beschädigungen sehr aufwendig, da es keine/kaum Nachbauteile gibt und die Bleche gewölbt sind.

Cabrio:
Mit ein paar kleinen Änderungen grundsätzlich gleich aufgebaut über die Baujahre, deutlich teurer mittlerweile im Kaufpreis, einfacher in der Blechreparatur, da einfache Blechformen und fast alle Teile mittlerweile als Nachbau erhältlich.

Von der Technik her sind sie ziemlich identisch, aber dennoch aufwendig in der Wartung, z.b. Wechsel/Kontrolle des Ölhaushaltes (Motor, Achsen, Getriebe, Lenkgetriebe, ggf. Hydraulik, Luftpresser, Zapfwellen...) Kannst du z.B. einen Ölwechsel selbst vornehmen, was traust du dir zu? Bzw. ab wann musst du in die Werkstatt? Auch hier ist es von Vorteil, eine Werkstatt zu finden, die sich mit den Mogs auskennt. Welche Fa. das bei dir dort kann, kann ich dir leider nicht sagen.

Ansonsten, vielleicht meldet sich jemand, der sich mit dir mal ein Fahrzeug anschaut, bzw. du bei ihm ein Fahrzeug mal anschauen kannst und dir die Einzelheiten erklärt.
Bei Fragen fragen :spitze

Als Übersicht/Info/Einstieg finde ich das Typenkundebuch "Unimog 411" von Carl-Heinz Vogler ganz gut. Das erleichtert auch beim evtl. Kauf die Feststellung, ob ein Mog aus mehreren zusammengesetzt wurde, was man leider häufig sieht...
Gruß Florian

- Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren -

:mog4 Im Aufbau: Krailing Rückeaggregat auf U 411.112 :mog4
Benutzeravatar
Bobber
Member
Member
 
Beiträge: 119
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2018, 01:10
Wohnort: Südpfalz
Has thanked: 4 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 1669
UCG-Mitglied: 9075
Unimog: MB-trac turbo 900, U411.112, U411.110

Re: Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon Alteisen » 25.04.2019, 22:19

Servus Peter!

Es ist immer erfreulich wenn Menschen die gleichen Interessen teilen.
Willkommen im Forum.
Dein Weg, zuallererst Informationen zu sammeln ist goldrichtig.
Gegen deine Aussage ist so nichts einzuwenden:
"bin maximal Hobbyschrauber und stehe auch dazu :-) - wobei mir weniger das Interesse sondern mehr die Zeit fehlt."
Prima, wenn man eigene Fähigkeit richtig einschätzt.
Allerdings ZEIT wirst du für ein Fahrzeug mit Technik die 60/70 Jahre alt ist, unbedingt brauchen.
Schau dir mal nur einen Wartungsplan an; um einen Unimog am laufen zu halten braucht es Zuwendung.
Er ist halt der beste alte Traktor den es gibt.
Eventuell solltest du eine Gelegenheit suchen,
mit einem 411 eine Runde fahren oder zumindest mitfahren...

l.G.
Norbert
Benutzeravatar
Alteisen
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 97
Bilder: 11
Registriert: 11.12.2013, 01:59
Has thanked: 2 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon Alteisen » 25.04.2019, 22:27

Peter, wenn du in die Gegend von Wien kommst,
kannst du das gerne bei mir machen!
(Sende dazu ein par Tage vorher eine persönliche Nachricht).
Norbert
Benutzeravatar
Alteisen
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 97
Bilder: 11
Registriert: 11.12.2013, 01:59
Has thanked: 2 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon ED_Peter » 26.04.2019, 07:27

Hallo Zusammen,
erst einmal danke für den „freundlichen Empfang“!
Grundsätzlich schaue und informiere ich mich schon seit fast 1,5 Jahren.
Für mich wäre ein 411 er mit Westfaliakabine die erste Wahl und idealerweise kein Schneeschieber �.
Vielen Dank Norbert für dein Angebot aber leider ist Wien gute 330 km entfernt - da muss es doch etwas näher auch Kollegen geben �
Ich möchte nicht einen falschen Eindruck vermitteln - zwei linke Hände habe ich nicht (einen Ölwechsel bringe ich auch zu Stande ) aber wenn es um Getriebe , Schweißen oder Strahlen (letzteres habe ich zwar auch schon gemacht=) geht - da fehlt mir Material und Know How. Ich würde vermutlich den Gang zur Werkstatt suchen wenngleich dies dann ein recht teurer Spaß wird.
Es gibt ja bei eBay alle möglichen Angebote von 1500€ - 20000€ . So wie ich das sehe, sind Angebote um die 2000€ wohl meist hoffnungslose Fälle ?! Derzeit stehen bei Ebay-Kleinanzeigen hier ja 2 oder 3 Mogs zum Verkauf . Für 5000€ sollte aber doch schon eher etwas dabei sein ? Bei Mobile habe ich einen für 7990 Euro entdeckt - steht sogar in Bayern. Kommt mir aber auch etwas hochpreisig vor ....allerdings wohl fahrbereit und Motor überholt.

Danke für den Buchtipp habe mir das Buch gestern Abend gekauft.


Schönen Tag noch !
Peter
Benutzeravatar
ED_Peter
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.04.2019, 22:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon krahola » 26.04.2019, 08:24

Hallo Peter,
herzliche willkommen,
uns ist es mittlerweile egal, wie der Unimog ausschaut. Hauptsache er ist so komplett wie möglich.
Standard Ersatteile bekommst du beim richtigen Anbieter zu normalen Preisen.
standard-unimog-ersatzteile-sammlung-anbieter-handler-t78462.html
Kritischer wird es wenn Unimog spezifische Teile fehlen.

Hier wird einer mit Westfalia- Hütte angeboten.
post531707.html#p531707

Gruss
Tortsen
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1247
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 27 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon Alteisen » 27.04.2019, 13:41

Hallo Peter;

So wie du sagst:
"leider ist Wien gute 330 km entfernt - da muss es doch etwas näher auch Kollegen geben �"
Sicher wird sich mal jemand näher bei dir melden.

Auf meiner Suche hab ich doch ziemliche Strecken zurückgelegt und duzende inspiziert.
Der am weitesten entfernte MOG befand sich in der Nähe von Koblenz...
Ein Umstand scheint (nach meinen Erfahrungen) zu sein, dass zumeist Kommunen oder auch Landwirte solche Fahrzeuge genutzt haben. Oftmals so lange bis es nicht wirtschaftlich war, etwas zu reparieren.
Vermutlich findet man darum so schwer gute gebrauchte.
Oder jemand hat bereits genug Zeit und Mittel investiert, und möchte natürlich seinen Einsatz zurück haben.
Du kannst aber auch Glück haben!

Gruß
Norbert
Dateianhänge
mit Fronth....jpg
Benutzeravatar
Alteisen
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 97
Bilder: 11
Registriert: 11.12.2013, 01:59
Has thanked: 2 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411

Re: Neuling stellt sich vor - Servus aus Oberbayern

Beitragvon Helmut-Schmitz » 01.05.2019, 20:49

Hallo
Erding ist doch Kernland der Oberbayerische Unimogfreunde e.V, spätestens im Sommer dürfte im MVG das nächste öffentliche Event anstehen, bei dem man sich auch persönlich informieren kann.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10744
Bilder: 166
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 29 times
Been thanked: 236 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:


Zurück zu Community-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast