Ölmenge Achsgetriebe 406

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Ölmenge Achsgetriebe 406

Beitragvon wwelle » 06.08.2018, 18:27

Hallo zusammen,

ich bin gerade dran mal wieder sämtliche Öle zu wechseln...
was mir die letzten Jahre immer wieder aufgefallen ist ist dass in die Achsgetriebe vorne und hinten laut Werkstatthandbuch eigentlich 2,5lit.
jeweils reingehen sollten. Trotz dem das Fahrzeug absolut waagerecht steht und ich über Nacht immer den letzten Tropfen raustropfen lasse
passen da immer nur 2,0 liter rein. Hat dazu jemand eine Erklärung ?

Aus dem vorderen Achsgetriebe kam diesmal eine "dünne hellbraune Brühe" raus, worauf lässt das schliessen ?

gruß Leo
Der Weg ist das Ziel
______________________
406 Bj.1969
Benutzeravatar
wwelle
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 46
Registriert: 07.08.2005, 14:11
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406 Bj.1969




Re: Ölmenge Achsgetriebe 406

Beitragvon OPTI-MOG » 06.08.2018, 19:14

Hallo Leo,

von außergeöhnlich geringer Ölmenge (beim Ablassen trotz korrekten Füllstands) wurde hier kürzlich schon berichtet. Eine schlüssige Erklärung dafür wurde jedoch noch nicht gefunden.

War es erstmals der Fall, dass das Öl bedenklich aussah? War es milchig bzw. kakaoartig?

Und wenn Du noch eine Probe davon hast und sich nach längerer Lagerung im Glas in warmer Umgebung und sich Sediment bildet, hat Korrosion und/oder Verschleiß vorgelegen.

Es handelt sich dann meist um eine Suspension aus Öl und Eisenoxidpartikeln. Das ist nicht gut, doch das Getriebe kann trotzdem noch lange leben.

Ich würde die Ölqualität in kürzeren Abständen wieder prüfen und die Proben aufbewahren.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11298
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 38 times
Been thanked: 176 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Ölmenge Achsgetriebe 406

Beitragvon OPTI-MOG » 07.08.2018, 20:35

Hallo Leo,

aus einem zufälligen Gespräch mit einem alten Unimog-Hasen hat sich ergeben, dass Kakao im hinteren Differenzial meist ein Zeichen dafür ist, dass das Keilwellenprofil zwischen Kardanwelle und Triebling verschlissen ist. Der Passungsrost und Abrieb gelangt über die ebenso verschlissenen Dichtungen in das Differenzial.

Eine für mich nachvollziehbare Erklärung, da ich erst kürzlich genau solch einen Schaden hatte.

Beim Zusammenbau deshalb immer besonders gutes Fett an dieser Stelle verwenden.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Halb voll oder halb leer? Oder nur doppelt so groß wie notwendig?
Optimist oder Pessimist? Oder Ingenieur?

optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11298
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 38 times
Been thanked: 176 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: Ölmenge Achsgetriebe 406

Beitragvon wwelle » 08.08.2018, 00:09

Hallo Christoph,
danke erstmal...
an dem hinteren Achsgetriebe war nichts auffälliges bezüglich Farbe oder Konsistenz, schwarze Brühe eben.
Leider habe ich zuerst das hintere Öl abgelassen und dann in den gleichen Behälter das vordere.
Ich konnte also keine Probe nehmen vom vorderen Öl und dies abstehen lassen wie du gesagt hast.

Wie gesagt, das vordere Öl war hellbraun und dünn...
kann das auf eine Mischung mit Wasser hindeuten ?
kann beim Kärchern irgendwo Wasser eindringen ?
ich verwende übrigens seit 2008 für alle Getriebe, Radvorgelege usw. Hypoid 80W90 GL4/5

gruß Leo
Der Weg ist das Ziel
______________________
406 Bj.1969
Benutzeravatar
wwelle
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 46
Registriert: 07.08.2005, 14:11
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406 Bj.1969

Re: Ölmenge Achsgetriebe 406

Beitragvon Schorsch406 » 08.08.2018, 22:15

Hallo Leo,
die Füllmenge der Differentiale ist bei meinem 406er Cabrio, Bj. 1970 genau gleich wie bei Dir. Mehr als 2 Liter gehen einfach nicht rein, obwohl das Handbuch 2,5 l angibt.
Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
Schorsch406
UCOM-Förderer 2014
UCOM-Förderer 2014
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 05.07.2006, 17:55
Wohnort: Murr a.d. Murr
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste