OM 616 PKW Ölfilterfuß Bohrung fehlt noch ?

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

OM 616 PKW Ölfilterfuß Bohrung fehlt noch ?

Beitragvon lardiekm » 15.05.2018, 23:05

Moin miteinander,

mir ist ein recht guter PKW Motor aus dem W 123 zugelaufen (OM 616. 912)

Den möchte ich jetzt in Ruhe als Tauschmotor für meinen 421.141, der bereits einen OM616 hat, fertigmachen.

Kann mich dunkel dran erinnern, dass es mal eine Info gab, dass beim PKW Motor u.U. eine Bohrung im Ölfilterfuß fehlt. Gab auch irgendeine Begründung wegen eines anderen Überdruckventils....
Problem : Ich finde den Post nicht mehr bzw.

Weiß jemand etwas Genaueres ?
Vielleicht könnte mir mal jemand ein Foto des Ölfilterfuß des Unimog Motors und des Gehäuses schicken oder mir entsprechende Maße für die notwendige Bohrung schreiben?

Bei meinem Ölfiltergehäuse bin ich nicht so ganz überzeugt.
Das Gehäuse besitzt mir nur eine mittige Schraube, stößt dafür ziemlich übel beim Kippen der Hütte (Cabrio) an. Auch der Öldruckgeber war durch einen Schlauch verlegt :o
Hab den Mog damals so bekommen und der läuft seit sechzehn Jahren bei mir ohne Probleme....

Ist das Ölfiltergehäuse oder der Motorblock (gerade beim Ölfilterfuß) vom PKW und dem Unimog denn gleich? Hat jemand mal ein EPC und kann nach der ET Nummer schauen. Würde in diesem Zusammenhang gerne das "Aneckproblem" des ÖFgehäuse gleich mit lösen.

Mit grobstolligen Grüßen
Lars
Benutzeravatar
lardiekm
Member
Member
 
Beiträge: 278
Registriert: 30.09.2002, 13:51
Has thanked: 5 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: OM 616 PKW Ölfilterfuß Bohrung fehlt noch ?

Beitragvon JohannesD » 16.05.2018, 08:01

Servus,

wegen der fehlenden Bohrung kann ich Dir leider nicht helfen.

Beim PKW Motor sind halt grundlegend ein paar Dinge anders als beim Mog (Unterdruckpumpe, Einspritzpumpe, evt noch andere Kleinigkeiten, Abgas/Ansaugkrümmer).
Bei den Ölfiltergehäuse gibts ja mehrere Versionen einmal das Alu-Gehäuse und einmal den mit dem Blechgehäuse, sowie Ausrichtung nach oben oder Unten (ich meine aber nur bei Transportern ging er nach unten, PKW und Mog nach oben).

Mein 421 hat nen OM616 mit Blechgehäusefilter, der Öldruckgeber sitzt von unten ans Gehäuse geschraubt.

Was spricht denn dagegen den Filter/Filtergehäuse vom neuen Motor zu übernehmen? Das sollte ja dann auf jeden Fall passen.

viele Grüße

Johannes D.
MIt dem Unimog kommt man überall hin. Und wenn doch nicht, dann will man nicht.
Benutzeravatar
JohannesD
Member
Member
 
Beiträge: 258
Bilder: 2
Registriert: 28.04.2008, 15:40
Wohnort: LK Bamberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: OM 616 PKW Ölfilterfuß Bohrung fehlt noch ?

Beitragvon lardiekm » 16.05.2018, 13:02

Hallo Johannes,

das ist ja nicht das Problem. Den bestehenden Pott werde ich sonst einfach verwendet.

Die anderen Besonderheiten weiß ich bereits. ( EP, Krümmer, Ölpumpe, Ölwanne, Ansaugkrümmer, Unterdruckpumpe, Schwungscheibe)

Allerdings ist es eher mittelspitze wenn ich beim Umbau merke, dass der Block im Bereich des Ölfilterfußes noch eine Bohrung fehlt.

Wollte den Motor ja fertig machen, in diesem Fall würde es wieder eine Komplettzerlegung geben müssen um der Späne Herr zu werden. :roll:

Hat jemand zufällig ein Bild vom Lochbild des Ölfilterfuß?
Benutzeravatar
lardiekm
Member
Member
 
Beiträge: 278
Registriert: 30.09.2002, 13:51
Has thanked: 5 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: OM 616 PKW Ölfilterfuß Bohrung fehlt noch ?

Beitragvon JohannesD » 16.05.2018, 14:35

Hi,

Idee: Du bestellst Dir bei MB am Tresen eine neue Dichtung fürs Gehäuse, dann solltest Du gut abschätzen können ob alles
passt.

cu

Johannes D.
MIt dem Unimog kommt man überall hin. Und wenn doch nicht, dann will man nicht.
Benutzeravatar
JohannesD
Member
Member
 
Beiträge: 258
Bilder: 2
Registriert: 28.04.2008, 15:40
Wohnort: LK Bamberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: OM 616 PKW Ölfilterfuß Bohrung fehlt noch ?

Beitragvon Hardi » 18.05.2018, 12:48

Hallo,
für was soll die Bohrung sein?
Zur Befestigung des Filtergehäuses, um den Ölkreislauf anzuzapfen oder für die Schmierung des Kompressors.
Der OM 616 912 hatte meistens ein stehendes Alufiltergehäuse, es sieht aber nur so ähnlich aus wie das vom Unimog sitzt aber weiter hinten Richtung Getriebe. Die Bohrungen im Block sind aber die gleichen.
Das kollidiert dann mit der Hütte.

Das Filtergehäuse mit dem stehenden Stahlblechtopf hat die gleiche Nummer Unimog wie auch PKW. nur eine Verschlussschraube für die Ventile ist anders, wegen Ölanschluss Kompressor.

Das Überdruckventil aus der PKW Ölpumpe kommt in den Motorblock, wo jetzt noch eine Verschlussschraube im Öl Kanal ist.

Wie Kippst du deine Hütte?
Das dass Ölgehäuse an der Hütte anschlägt. Vielleicht nur über das vordere Kabinenlager!

Mit freundlichen Grüßen
Frank
Benutzeravatar
Hardi
Member
Member
 
Beiträge: 370
Registriert: 11.05.2008, 13:17
Wohnort: Oberwesel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 6501
Unimog: 421124

Re: OM 616 PKW Ölfilterfuß Bohrung fehlt noch ?

Beitragvon marek1895 » 18.05.2018, 15:57

Hallo Lars,
baujahrbedingt sind an den 616er Motoren unterschiede am Ölfilterflansch. Der ältere hat 4 Befestigungsschrauben und der neuere 5. Der alte Blechölfilter vom Unimog passt nicht an den neueren Block. Das neue Unimog-Ölfiltergehäuse aus Alu gibt es schon ein paar Jahre nicht mehr. Habe seinerzeit das letzte neue gekauft. Weiterhin ist die Lagerung und grösse des Spritzverstellers auch bei alt und neu anders. Passt nicht untereinander.Viel Spass beim Schrauben!
MFG:
Hans-Ulrich
Benutzeravatar
marek1895
Member
Member
 
Beiträge: 227
Registriert: 15.01.2011, 16:26
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste