OM352 ESP tauschen

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

OM352 ESP tauschen

Beitragvon 406erJagamog » 17.10.2019, 09:13

Hallo liebe Mogler,

ich weiss, daß Thema ESP im 406er OM 352/353 ist schon öfter bearbeitet worden aber ich bin noch unsicher.
Möchte in meinen 406er OM 352 folgende Pumpe verbauen: (bei der alten ist der RSV Regler defekt )
Bosch PES6A 90D 410 RS 2293 RSV 3501300 AOB 1101 DL
Original ist eine 80er drin : PES6A 80C 410 RS 2085
Am Besten dann auf echte 125PS einstellen lassen .
Habs Ihr Tips
Danke im Voraus

Bernd
Benutzeravatar
406erJagamog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.11.2015, 20:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406




Re: OM352 ESP tauschen

Beitragvon Helmut-Schmitz » 18.10.2019, 09:44

Hallo Bernd
grundsätzlich ist das beim 416 auch so. Die 125PS werden über die höhere Drehzahl erreicht. Das bedeutet, dass die Hydraulikpumpen auch schneller drehen.
Bedenke auch, dass du dann ein bis zwei Versicherungsklasser höher bist.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11012
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: OM352 ESP tauschen

Beitragvon 406erJagamog » 20.10.2019, 12:29

Hallo Helmut,
danke für die Antwort. Die "alte" war bereits gedreht, Abregeldrehzahl 2800 1/min.
Da ich so gut wie nie über 2500 /drehe dachte ich an der 90 er an das fettere Gemisch über den ganzen Drehzahlbereich.
Wichtig ist primär das die Pumpe bei meinem om352 ca 1975 Baujahr passt.
Schöne Grüe
Bernd
Benutzeravatar
406erJagamog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.11.2015, 20:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: OM352 ESP tauschen

Beitragvon Helmut-Schmitz » 22.10.2019, 15:01

Hallo Bernd
dachte ich an der 90 er an das fettere Gemisch über den ganzen Drehzahlbereich.
Wichtig ist primär das die Pumpe bei meinem om352 ca 1975 Baujahr passt.

die Einspritzmenge ändert sich mit dem Durchmesser nicht, der Regler regelt beim Erreichen der gewählten Drehzahl (Gaspedalstellung) die Menge je nach Belastung( bis zur maximal möglichen Volllastmende) ab.
Das Antriebsritzel und der Flansch haben sich beim neuen Blockdesign geändert, die musst du je nach Baujahr dann wechseln.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11012
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: OM352 ESP tauschen

Beitragvon Carl1969 » 23.10.2019, 08:57

Hallo Helmut, hatten die Motoren mit den 90er Elementen (OM 314/352) nicht auch andere Einspritzdüsen und Nockenwellen? Grüße Norman.
Benutzeravatar
Carl1969
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 85
Registriert: 05.05.2015, 15:00
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: UCG420148
Unimog: unimog 403.120

Re: OM352 ESP tauschen

Beitragvon Helmut-Schmitz » 23.10.2019, 14:29

Hallo Norman
Nockenwellen gab es im Laufe der Zeit viele. Die Steuerzeiten und dazu gehört auch der Einspritzbeginn sind immer ein Kompromiss zwischen Leistung, Verbrauch, Drehzahlband etc, (später ab Euro I auch NOX und CO). Die Umstellung auf 90 Element war ebenfalls ein solcher Kompromiss. Beim OM352 hatten auch die früheren OM352AM (130PSmit Mildaufladung) nur 80er Elemente, es ist immer eine Frage der Einspritzdauer und der optimalen Verbrennung. Die Motorentwicklung war primär auf den Betrieb im LKW zugeschnitten, bei dem sich im Laufe der Jahre die Ansaug- und Abgasanlage vollkommen verändert haben. Eine Einstellung der Einspritzpumpe auf 130PS erzeugt nicht zwangsläufig im Motor diese gewünschte Leistung, da gehört deutlich mehr dazu. Als kleine Anmerkung, der OM3561 als Sauuger mit 26PS (die Euro I-Variante des OM366) hat 95er Elemente.
So hat z.B. ein Kollege hier seinen 406 mit 90 Elemente umgerüstet, die Leistung war höher aber das Drehmoment bei sinkender Drehzahl niedriger. Das sind keine subjektiven Erfahrungen sondern Ergebnisse vom Traktorpulling wo der Motor bis zum Abwürgen runtergebremst wird.
Dabei muss man sich den periodischen Verlauf der Verbrennung mal etwas genauer ansehen (und verstehen). Die Verbrennungsstufen von C + O zu CO und CO + O zu CO2 setzen unterschiedlische Energiemengen frei. Das ist deshalb von Bedeutung, weil dem Kraftstoff bei der Verbrennung nicht überall genügend Sauerstoff zur Verfügung steht und als Folge dessen teilweise als Ruß am Auspuff unverbrannt rauskommt.Zusammenfassend, man kann nur die Pumpe wechseln odernur anders einstellen, dazu Nockenwelle tauschen, Ansaug und Abgasanlage anpassen, etc.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11012
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast