OM636 Ölwanne demontieren im 411

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon woppa » 01.11.2019, 13:07

Frage an die Technikspezialisten:
Kann man die Ölwanne des OM636 im eingebauten Zustand (411) demontieren??
Oder muss man vorher Teile ausbauen oder, oder oder??
Vielen Dank im Voraus.
Wolfgang
Benutzeravatar
woppa
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2019, 20:01
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon Imkermog » 02.11.2019, 15:45

Hallo Wolfgang,

wer kann der kann! :fluch
411.112 HL32 1962
Kühlwasser, Kühler, Lüfterrad Keilriemenscheiben Kompressor, Dieselfilter, Leitungen, Verschlussdeckel, Antriebsrad für ESP, Zwischenrad/Nockenwellenantrieb, Düsen-, Unterdruckleitung ESP, Steuergehäusedeckel, vordere Motorhalterung, Lenkschubstange (raus -abschrauben) u.U. Fahrzeugrahmen anheben, Platz über Differenzialgehäuse.
Durch abschrauben der vorderen Motorhalterung muss der Motor durch eine andere Maßnahme oben in seiner Lage gehalten werden!
Nach lösen der Ölwannenschrauben und unteren Schrauben der Kupplungsglocke kann die Wanne entfernt werden.
Machbar ja, ich würde nur bei einem Ö-Wannen-,/Motorhalterung, Ablassschraube defekt diese so entfernen.
Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
Imkermog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 91
Registriert: 17.01.2018, 01:56
Has thanked: 12 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 1568
UCG-Mitglied: 1568
Unimog: 411.112

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon woppa » 02.11.2019, 17:33

Hallo Wolfgang,
herzlichen Dank für deine hilfreiche Antwort.
Hast du das schon mal gemacht?? Klingt irgendwie "erfahren"
Mein Problem: Klassischer Defekt, hintere Kurbelwellendichtung.
Nun sagt mir ein erfahrener LKW-Meister von Mercedes, dass sie in den Siebziger diese Dichtung meist so gewechselt haben.
Damals waren noch viele 411er im Komunal- und LW-Einsatz.
Den Dichtring habe ich problemlos bei Mercedes kaufen können .... 7,50€ haha.
Wenn du noch einen Hinweis hast ---- ich bin für jeden dankbar.
(auch) Wolfgang
Benutzeravatar
woppa
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2019, 20:01
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon tommya8 » 02.11.2019, 17:37

Hallo Wolfgang,
es ist nicht schön, aber es geht.
Ich habe an meinem 411.120 nur die Ölwanne gewechselt und nichts weiter abmontiert.
Ich weis es nicht mehr genau (ist schon paar Jahre her) aber so weit ich weis bin ich damals so vorgegangen:
Antriebsstrang an der Verbindung Motor / Kupplung leicht angehoben,
das Führerhaus angehoben (aus den Federn), die Räder bleiben am Boden.

Mit viel fummeln und ein wenig hebeln ist das dann gegangen.
Dummerweise habe ich auf diese Weise die Dichtung des Steuerdeckels beschädigt,
so dass ich diese danach noch neu machen musste.
Wenn du da aufpasst geht das auch so.

Ich denke wenn du die Lenkstange raus machst gehts einfacher.

Viel Erfolg!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
tommya8
Member
Member
 
Beiträge: 309
Registriert: 22.09.2011, 22:37
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon woppa » 02.11.2019, 17:56

Thomas , vielen Dank!!
Ich sammle alle Hinweise in einem Textdokument.
Werde dann zu einem späteren Zeitpunkt versuchen die "Essentials" zusammenzufassen.
Alles sehr hilfreich bisher.
Gruß Wolfgang
Benutzeravatar
woppa
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2019, 20:01
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon Imkermog » 02.11.2019, 18:36

Hallo Wolfgang,
2019-11-02_171345.jpg


den Dichtring wechseln geht auch, aber ein großes Bastelei.
Der Dichtring sitz in zwei Blechsegmenten -(Dichtringhaltehälften) eine obere und eine untere, u.U. Kurbelwellen-Lagerschrauben lösen um die Hälfte zwischen Motorblock und Welle zu bekommen. Die Dichtschnur ist eigentlich etwas zu lang, sie sollte etwa 1mm rechts/links über die Kante stehen. (Motorblock)
Also Dichtring in zwei gleichlange Hälften teilen, in den Haltehälften einarbeiten und dann diese im Motorblock und in die Wanne montieren.
Viel Spaß beim schrauben/montieren! :spitze
Wolfgang
Benutzeravatar
Imkermog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 91
Registriert: 17.01.2018, 01:56
Has thanked: 12 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 1568
UCG-Mitglied: 1568
Unimog: 411.112

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon woppa » 02.11.2019, 18:47

Jooo Wolfgang, so isses.
Wobei ich das obere Segment nicht demontieren werde.
Das Öl läuft wohl eher im Stand aus, weil diese Rückwurfschnecke dann natürlich nix tut.
Dann sammelt sich das Motoröl in der Wanne und der untere Dichtring versagt, weil zu locker.
Mit dem neuen "Unterteil" soll sich das Problem erheblich reduzieren.
Mein Mog steht in Österreich und ich werde erst im Frühjahr diesen Job macht.
Viel Zeit für Vorbereitung :lol:
Gruß vom Rhein bei mäßigem Wetter.
Wolfgang
Benutzeravatar
woppa
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2019, 20:01
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon Imkermog » 02.11.2019, 21:24

Hallo Jochen,

ich denke die Rillen auf der Kurbelwelle (Schwungscheibenseite) haben eine gleiche Funktion.
k-w.jpg
k-w.jpg (16.58 KiB) 176-mal betrachtet

DSCN1564.JPG


Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
Imkermog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 91
Registriert: 17.01.2018, 01:56
Has thanked: 12 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 1568
UCG-Mitglied: 1568
Unimog: 411.112

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon Jochen.Schäfer » 02.11.2019, 23:07

:spitze Richtig!
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt.
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 3528
Bilder: 554
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 142 times
Been thanked: 130 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: OM636 Ölwanne demontieren im 411

Beitragvon woppa » 03.11.2019, 16:07

Nochmals danke für eure Hilfe!!
Was ich im Netz gefunden habe, wird euch sicher auch interessieren:
https://www.multi-board.com/board/index ... tem-motor/
Benutzeravatar
woppa
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2019, 20:01
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste