Om636 raucht schwarz

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Om636 raucht schwarz

Beitragvon Daniel2010 » 06.09.2018, 22:05

Hallo zusammen,
den Motor meines 2010ers hat der Vorbesitzer noch überholt. Neue Kolben, Ventile, Lager usw.

Ich habe jetzt noch neue Düsen 115 bar verbaut, Förderbeginn eingestellt und heute den ersten Testlauf durchgeführt.

Der Motor läuft schön gleichmäßig und nimmt das Gas an.

Leider raucht er ziemlich stark schwarzgrau. Egal welcher Drehzahlbereich. Auch nach einer halben Stunde änderte sich nichts daran. So kann ich nicht auf die Straße.

Anschließend habe ich die Kompression geprüft, alle Zylinder 25-26 bar (hierbei habe ich gesehen dass Vorkammern mit Kugeln verbaut sind), Ventilspiel und Förderbeginn nach Markierung Schwungrad passen ebenfalls.

Hat jemand noch eine Idee woran das starke Rußen liegen kann?

Viele Grüße,
Daniel
Ps: Die Einspritzpumpe ist im Originalzustand, nicht überholt und geprüft.
Benutzeravatar
Daniel2010
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.12.2016, 10:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 2010




Re: Om636 raucht schwarz

Beitragvon UFH » 06.09.2018, 23:52

Hallo Daniel,
erste Frage, Ist die Membran des Unterdruckreglers intakt also dicht?
Unterdruckleitung dicht? In der Drosselklappe das Venturi Rohr da und und nicht ausversehen weggelassen?
Kriegt der Motor genug Luft? Ölbadluftfilter wie siehts da aus?
Hat jemand am Fördedmengenanschlag an der Pumpe rumgedreht?
Wenn das alles in Ordnung ist würde ich damit mal etwas zurück nehmen also rein drehen, aber wirklich erst wenn alles andere passt,gerade die Membrane ist son heikles Thema.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2150
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 110 times
Been thanked: 76 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Om636 raucht schwarz

Beitragvon Daniel2010 » 07.09.2018, 06:53

Hallo Hannes,
Vielen Dank für deine Hilfe


erste Frage, Ist die Membran des Unterdruckreglers intakt also dicht?
Unterdruckleitung dicht?

Ich habe für die Leitung neue Kupferringe verbaut und die Leitung einer Sichtprüfung unterzogen, mehr nicht. Ich dachte das sich eine Undichtheit in diesem Bereich eher als Leerlaufschwankungen bemerkbar macht, kann die Membrane aber nachher mal ausbauen um sie auf Risse zu prüfen.

In der Drosselklappe das Venturi Rohr da und und nicht ausversehen weggelassen?

Jawohl

Kriegt der Motor genug Luft? Ölbadluftfilter wie siehts da aus?

Jawohl läuft im moment ohne Filter.

Hat jemand am Fördedmengenanschlag an der Pumpe rumgedreht?

Ich denke das müsste passen, ist noch die Plompe dran.

Ich bin mir nicht sicher ob die Kombination Einspritzpumpe, Motor, Vorkammern so original ist. Könnte das evtl. dieses Rußen verursachen?
Alle 4 Glühkerzen waren gleichmäßig stark verrußt. Er spritzt also in alle 4 Zylinder zu viel ein bzw. bereitet das Gemisch nicht richtig auf.

Er läuft sehr weich. Ich dachte zuerst das der Förderbeginn zu spät ist und deswegen evtl. rußt. Aber die Kugeln in den Vorkammern seien ja scheins dafür verantwortlich das man das typische klingeln/nageln nicht hört. Kann der Vorbesitzer das Schwungrad falsch montiert haben und ich hab den Fb deswegen falsch eingestellt?
Benutzeravatar
Daniel2010
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.12.2016, 10:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 2010

Re: Om636 raucht schwarz

Beitragvon mhame » 07.09.2018, 07:50

Hallo Daniel,

ich würde den Regelstangenweg prüfen. Dieser muss zum Regler Typ passen.

Gruß
Markus
Dateianhänge
Regelstangenweg.jpg
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5375
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 11 times
Been thanked: 248 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: Om636 raucht schwarz

Beitragvon Daniel2010 » 07.09.2018, 17:51

Ich hab jetzt mal die Ledermembran kontrolliert, alles gut.
Auch hab ich, um zu testen ob die Reglerstange zu viel frei gibt, sowohl am Abstellhebel wie auch an der Einstellschraube den Motor soweit runtergeregelt bis er ausging. Er raucht bis zur letzten Umdrehung dunkelgrau.

Jetzt fällt mir momentan nichts mehr ein :cry:
Benutzeravatar
Daniel2010
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.12.2016, 10:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 2010

Re: Om636 raucht schwarz

Beitragvon fitzel » 07.09.2018, 19:46

Hallo Daniel,

Ich habe gerade gelesen, daß Du neue Düsen eingebaut hast.
Hast du die alten Düsen noch zum Testen?
Ich hatte das gleiche Problem an einem OM615, mit den alten Düsen ist er ohne Qualm gelaufen.
Die neuen Düsen wurden geprüft und dann hat es auch mit den neuen Düsen funktioniert.
Ein Versuch wäre es wert.

Grüße Fitzel
Benutzeravatar
fitzel
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 78
Registriert: 18.09.2011, 20:42
Has thanked: 1 time
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Om636 raucht schwarz

Beitragvon Daniel2010 » 07.09.2018, 20:41

Hallo Fitzel,
auch dir Danke für den Tip!

Habe den Fehler gerade gefunden!
Der Vorbesitzer/Fachmann hat wohl das Schwungrad versetzt montiert. Ich habe die Ot Markierung Schwungrad mit der Ventilüberschneidung verglichen und siehe da, hat um rund 1/6 Umdrehung nicht gepasst!
Hab nun leider keinen genauen Ansatzpunkt für den korrekten FB, hab ihn nun Pi mal Daumen eingestellt, läuft gut und raucht nur noch im üblichen Ausmaß :party
Benutzeravatar
Daniel2010
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.12.2016, 10:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 2010


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: remawa und 1 Gast