Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#6359
habe an meinem u 417 bj. 1988 folgendes problem
beim betätigen der fußbremse fährt der zylinder des wabco bremsverstärker
aus und die bremsen blockieren. nach loslassen ds pedals fährt der zylinder nicht mehr ein sondern die bremse wird weiterhin blockiert. erst bei druckabfall geht der zylinder wieder zurück und die bremsen öffnen sich. kennt jemand das problem bzw. ist ein neuer bremsverstärker der fa. wabco nötig bzw. wie hoch sind die kosten eines
bremsverstärkers ? merci im voraus
#31457
hi,
bei mir gab es das Problem der Undichtigkeit, d.h. in den Bremskraftverstärker ging auch ohne Pedaltritt immer Luft rein. Konnte da nicht gedrückt, aber auch immer wieder raus. Bau ihn mal aus und kontrollier die Teile. Vielleicht gibt es Gummis, die kaputt sind, die Feder ist gebrochen..., usw.
Kommt das Pedal von alleine bis in Endstellung zurück? war das mit loslassen gemeint?

Was sagen die Fachmänner? Helmut???

Und wenn Du Dir nicht sicher bist, es ist die BREMSE, lieber einen Fachmann dran lassen...

bin nun in Holland 3 Tage segeln. Also bitte nicht stören :-))
Gruß Karl
Gruß Karl

Mog 417/10 mit 110PS
bin dran, ihn als Agrar-Mog aufzubauen. Fertig!!, außer den üblichen Kleinigkeiten, die nie fertig werden.... :-))
#31461
Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich um um einen Druckluft-Bremsverstärker handelt, der auf eine normale Hydraulische Bremse wirkt ?
Hört sich nach einer Fehlfunktion des Steuerventils an (\"hängt\") und sollte reperabel sein. Ist auf alle Fälle aber ein Fall für den Bremsendienst.
Um dort hin zu kommen könnte man dem Bremsverstärker die Druckluft klauen. Die Pedalkraft zum Bremsen steigt dann enorm an. Dessen muss man sich bewußt sein.
Besser ist wohl ausbauen und zur Reperatur bringen.

Thorsten
Ich glaube an den Unimog. Andere Automobile sind eine vorübergehende Erscheinung.
Frei nach Kaiser Wilhelm dem II. (1859-1941)
#555540
wald1971 hat geschrieben: 27.05.2004, 22:49 habe an meinem u 417 bj. 1988 folgendes problem
beim betätigen der fußbremse fährt der zylinder des wabco bremsverstärker
aus und die bremsen blockieren. nach loslassen ds pedals fährt der zylinder nicht mehr ein sondern die bremse wird weiterhin blockiert. erst bei druckabfall geht der zylinder wieder zurück und die bremsen öffnen sich. kennt jemand das problem bzw. ist ein neuer bremsverstärker der fa. wabco nötig bzw. wie hoch sind die kosten eines
bremsverstärkers ? merci im voraus
Hallo zusammen,
genau dieses Problem habe ich seit einer Woche auch an meinem 417. Den Bremskraftverstärker habe ich ausgebaut. Leider habe ich keine Ahnung wie man ihn dann zerlegt. Ich war mit den Ding bei der örtlichen LKW Bremsenwerkstatt aber dort konnte man mir auch nicht helfen, außer das ich erfahren habe das der Bremskraftverstärker nicht mehr erhältlich ist.
Wer hat den schon mal zerlegt und repariert?
Gruß
Bernd
UNIMOG
besser spät als nie
Völlig neu

Eine ziemlich abgerockte steht in der nähe vo[…]

Hallo Andreas, Ich möchte den Unimog weder r[…]

Hallo Heiko Vielen Dank für Deine schnelle An[…]

Hi Robert, Ich habe einen von Mogparts eingebaut[…]