Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#554658
Es ist wieder soweit - ich muss den 416er auf unserem Grundstück umstellen. Bisher ist er bei solchen Aktionen immer einwandfrei angesprungen, diesmal nicht :(

Mit der Handpumpe habe ich den Diesel in die Einspritzpumpe gefördert, dabei hab ich festgestellt, dass die Pumpe undicht ist. Bin auf der Suche nach Treibstoff einen Schritt weiter gegangen, habe einen Startversuch unternommern und gleichzeitig die Handpumpe betätigt . Null! Einspritzleitung abgeschraubt und das ganze Spiel nocheinmal wiederholt. Trocken - nichts kommt aus der Leitung.

Also nochmal. Diesel kommt aus der Einspritzpumpenentlüftung, also muss da was ankommen. Aber es kommt nichts aus der Einspritzleitung.

Was sollte der nächste Schritt sein?

Grüsse, Alexander

PS: Kann ich die Handpumpe überholen, oder muss ich sie komplett ersetzen?
#554673
Hallo Alexander
es käönnte auch die Regelstange in der Einspritzpumpe festsitzen, vom Abstellen vermutlich in der Position Nullförderung.
Du kannst den seitlichen Deckel an der Einspritztpumpe abnehmen und schauen, ob sich die Regelhülsen an den Einspritzelementen zwischen Nullstellung und Vollgasstelleung (bei stehendem Motor) bewegen
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#554795
Hallo Alexander,
Pestomog hat geschrieben:Kann es sein, dass durch die defekte/undichte Handpumpe Luft gezogen wird?
ja natürlich, hatte ich bei meinem 411 auch gerade, gerade wenn die nach längerer Arbeitspause wieder ran müssen.
Bemerkbar macht sich das mit Luft in den Filtertöpfen bzw. meine Handpumpe war dann auch dieselverschwitzt.
Die Handpumpen kosten ein paar wenige €, danach kann man diese Fehlerquelle erst einmal ausschließen.

Und was meinst du hiermit? Wo tritt Diesel aus?
Pestomog hat geschrieben:Diesel kommt aus der Einspritzpumpenentlüftung, also muss da was ankommen.
Gruß Florian

-Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren.

:mog4 Krailing Rückeaggregat auf U411.112 :mog4

Bild
#554802
Moin Alexander,

die Handpumpe kann natürlich die Ursache sein, halte ich aber für unwahrscheinlich. Denn es handelt sich nicht um eine echte Pumpe, sondern nur um eine handbetätigte Kaverne. Soll bedeuten, daß diese "Handpumpe" keine eigenen Ventile besitzt um den Fluß zu steuern, sondern die Ventile der ESP nutzt. Sind diese verschlissen - oder auch nur eins davon - findet keine Förderung mehr statt. Als verschlissen gilt auch bereits eine nur gering verscmutzte oder aufgerauhte Oberfläche der Ventile. Hier würde nicht einmal mehr die schnellere Schließgeschwindigkeit eines laufenden Motors helfen, die Stärke eines Haares reicht bereits aus. Es handelt sich dabei um einfachste Kunststoffteile für ein paar wenige Euro. Eigentlich nur Cent, aber in der Sternapotheke weiß man ja nie....
Ich selbst bin schon mit meinem 424er deswegen liegen geblieben und habe nach ausführlicher Untersuchung der Teile die rauhe Oberfläche der Ventile (vergleichbar etwa 240er Schleifpapier) anfänglich nicht als fehlerhaft erkannt. Da das aber an einem Wochenende war und ich unbedingt fahren wollte, habe ich mehr aus Verzweifelung zwei neue Ventile aus Aluminium gedreht. Recht skeptisch habe ich dann einen Startversuch unternommen und war ziemlich verblüfft, als der Motor problemlos ansprang und rund lief, als wenn nie was gewesen wäre. Läuft seitdem mehrere Tkm problemlos.
Eine "Überholung" der Pumpe ist nicht möglich, weil nix drin ist, was man instandsetzen kann. Passende Angebote gibt´s zuhauf in der Bucht, meine hat knapp über 10 Doppelmark verschlungen. Der eigentliche Unterschied besteht in der Größe des Gewindes. Kannst du von deiner alten Handpumpe abgreifen, eine Neuanschaffung lohnt in jedem Fall, weil sie dort zuerst undicht wird.
Vielleicht hilft´s ja als Ermittlungsansatz.
Noch einen schönen Abend allerseits,

Hartmut
UNIMOG - ein Virus, der sich bisweilen auch ohne direkten Kontakt übertragen kann.

Hallo Markus, wenn Du meinen Beitrag als geschreib[…]

Hallo Jochen Wünsche dir gute Besserung und f[…]

Hallo, Ich hätte da mal eine Verständnis[…]

Hallo Jonas, sehr gut - das Feulner die komplette[…]