Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#558396
Hallo zusammen,
Mein Name ist Lukas, bin 23 Jahre und komme aus der Oberpfalz.
Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines u65 Cabrio Bj. Ende 1964. :party
Leider hat dieser nur das einfache 6 Gang Getriebe...
Da ich ihn aber auch in unserer Hobbylandwirtschaft einsetzten möchte, benötige ich einen Doppelkupplung...

Nun zu meiner Frage:
Ist ein Umbau von einfachem F Getriebe auf das "große " F Getriebe mit Doppelkuplung ohne weiters möglich?
Was ausser Doppelkuplung und Getriebe brauche ich dazu?
Wäre es eventuell auch möglich ein G Getriebe zu verbauen, natürlich mit Tausch des Schubrohres?
Oder benötige ich hierbei noch andere Teile?

Dann habe ich da noch eine Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, wenn ich das Getriebe eh tausche, eine andere Übersetzung zu realisieren, so dass er nur noch ca. 60 kmh läuft?
Kann man zum Beispiel einen andere Zahnrad Paarung im 6. Gang oder Vorschaltgetriebe verbauen?

Und noch eine letzte Frage:
Das Werkstatthandbuch ab bj 68 habe ich bereits, leider finde ich darin nichts zum F Getriebe....
Hat jemand vielleicht eine Quelle, wo ich ein Werkstatt Handbuch, speziell zum f Getriebe finde?
Gerne auch in digitaler Form.

Noch zu erwähnen ist, dass mir durchaus bewusst ist, dass das ganze mit größerem Arbeits- und Kostenaufwand verbunden ist.
Aber das wäre es mir Wert, da ich den Unimog ehe ziemlich günstig bekommen hab und auch genügend Zeit dafür eingeplant hab.

Vielen Dank schon mal.
Grüße
Lukas
#558403
Hallo Lukas
der letzte Gang ist gar nicht übersetzt sonder wird geradeaus durchgeschaltet, es ist keine Übersetzung wirksam. Das ist bei fast allen Getriebe im Fahrzrugsektor üblich.
Berti98 hat geschrieben:Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines u65 Cabrio Bj. Ende 1964
der müsste doch die E-Achse mit 25: 8 und 32:15 haben.
Es gibt eine kürzere Achsübersetzungen vom MB-trac mit 24:7. Mit deiner Vorgelegeübersetzung 15:32 und mit 10,5-20 wären das rechnerisch ca 58,7 Km/h bei 2550 U/min. Allerdings passt das nicht so einfach zusammen, da ist mit viel Arbeit und einigen Umbauarbeiten verbunden. Nimmst du eine G-Achse (mit Trommelbremse) mit der Übersetzung vom MB-trac mit i:7,12, so ergäbe das ca 60,2 Km/h.
Noch langsamer wäre die Achsübersetzung 29:7, das wären dann 51,6, mit 12,5R20 wären das ca 55Km/h.
Du siehst, mit dem Baukasten ist allerhand möglich, wenn man keine Kosten und mühen scheut.
alternativ wäre eine automatischer Geschwindigkeitsbegrenzer an der einspritzpumpe möglich. Es gab auch einen versierten Schrauber, der beim Einlegen des 6.Gang eine mechanische Begrenzug für die Einspritzpumpe gebaut hat.
Der Getriebeumb auf 6-Gang- F- zu "großem"F-Getriebe ist einfach nur autauschen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#558405
Halo Lukas
du brauchst auch die zum Getriebe paassende Aufhängung hinten am Querrohr. Die Kardanwwelle muss auch angepasst werden.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Tandem Hauptbremszylinder U406

Hallo Markus, Danke für den Hinweis! Der Ein[…]

Reifenfreigabe U2010 7.50-20 ?

Hallo Christian, 6.50-20 7.50-18 10.50-18 alle[…]

Verdeckgestell 421 cabrio

Guten Abend, Für meinen Cabrio habe ich eine[…]

Notstromaggregat 7,5 kVA

Hallo Jürgen und Thomas, vielen Dank fü[…]