Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#558395
Hallo,

Ich bräuchte bitte eure Hilfe.

Ich habe einen U411 Westfalia Baujahr 72 mit Dreikammer Rückleuchten, 10 Poligen Warnblinkschalter, 7 Poligen Blinkrelais und einfachen Blinkerschalter.

Ich habe im Rahmen der Restauration den Kabelbaum selbst erneuert und bin nun am anschließen von dem ganzen.

Mein Problem ist nun das bei eingeschaltetem Warnblinker alle Blinkleuchten leuchten, aber beim Fahrtrichtungsanzeigen keine Blinkleuchte funktioniert.

Was das ganze für mich richtig wunderlich macht, ist das beim blinken links/rechts das Relais richtig klackt, die Blinkleuchten aber aus bleiben.
Wenn ich dann mit der Prüflampe schaue ob am direkt am Relais ein Ausgang blinkt, wird hier kein Ausgang taktweise bestromt.

Viel Dank schon mal für eure Hilfe,

Gruß Michi
#558399
Hallo Michi,

Gerade läuft auch praktisch der gleiche Fall in einem parallelen Thema bei einem U65.
Auch bier bei Dir gilt, wir können nicht sehn was Du gemacht hast.
Wenn wir fundiert helfen sollen musst Du genau beschreiben was für Geräte, schalter etc Du hast. Nur die Angabe der Anzahl der Pole reicht nicht. Und ganz wichtig ist, Du musst beschreiben welchen Kontakt Du wie verdrahtet hast.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#558400
Moin Michi
Ich hab schon mehrere Kabelbäume gemacht unter anderem auch den von meinem Westfalia.
Und die ersten male hat die Blinkergeschichte erst nach mehreren Denkanläufen geklappt. Dann wurde es besser :idee
Zumal wenn man verschiedene Komponenten und Jahrgänge der Teile miteinander verbinden muss, Das heißt die Bezeichnungen haben sich geändert usw.
Das heißt Schaltbilder von deinen Relais am besten ausdrucken und die Bezeichnungen beischreiben.
Und was für ein Blinkgeber hast Du verbaut? Bezeichnungen aufschreiben und passt das zu den Bezeichnungen an deinen Relais? Wenn nicht --umschlüsseln!
Wichtig ist wie viel Watt jede einzelne Birne hat und laut dem Blinkrelais haben muss. Sonst Taktet das Blinkrelais nicht oder nicht richtig!. ---Aber das Warnblinkrelais funktioniert auch ohne Birnen.
Verkabel das Blinkrelais einzeln so das Du den Weg des Stroms im Kopf mitgehen kannst .Wie wenn Du mit Nadel und Faden was Nähst.
Stell sicher das alle 4 Blinkbirnen am Mog leuchten wenn 12 v + an den einzelnen Kabeln anliegen.

Ich weiß nicht ob das hier eine Hilfe ist aber Du wirst das schon packen.
Viel Erfolg
Grüße Jürgen
Der Westfalia aus Westfalen
Bild
#559508
Hallo,

Leider konnte ich erst gestern an der Blinkergeschichte weiter machen.

Die Versorgung (15,30,31) liegt an allen Bauteilen an.

Ich habe den Blinkerkabelstrang heute nochmal ausgebaut um zu prüfen ob alle Kabel an der richtigen Stelle rauskommen und habe kurz einen Schaltplan von meiner Schaltung gezeichnet, leider fällt mir kein Fehler daran auf.

Ich habe euch den Schaltplan, das Relais und den Warnblinkschalter angehängt.

Werft doch bitte mal einen Blick drauf, ich hoffe das ihr da was entdeckt.


Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Michi
20220109_175926.jpg
20220109_175926.jpg (3.02 MiB) 1060 mal betrachtet
20220109_175948.jpg
20220109_175948.jpg (2.5 MiB) 1060 mal betrachtet
20220109_184453.jpg
20220109_184453.jpg (3.29 MiB) 1060 mal betrachtet
#559515
Hallo Michi,

ganz oben schreibst Du von einem 10poligen Warnblinkschalter, auf dem Foto und Plan sind nur 9 Kontakte.
Nicht angegeben / gezeigt um welchen Warnblinkschalter Hersteller / Fabrikat / Artikelnummer es sich handelt
Was macht der Kontakt C am Blinkerschalter?
Sind in überall 18W Blinkerbirnchen verbaut?
Heißt ganz oben bei eingeschalteten Warnblinker alle Blinkleuchten leuchten, leuchten die dauerhaft oder blinken sie?
Am Warnblinkrelais sind 30b; 49 ein Eingänge, 49a ist der Lastausgang und C; C1; C2 sind die Ausgänge nur für die Kontrolleuchten.
Auf den ersten Blick sieht das Schaltbild nicht falsch aus mit der Unsicherheit des unbekanntn Warnblinkschalters
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#559519
Hallo,

Der Stecker ist 10 Polig, allerdings hat der Schalter nur 9 Pins.
Es ist ein Hella SAE OC 71 verbaut.

Muss am Warnblinkschalter noch etwas am Anschluss 30c angeschlossen werden?

Der Anschluss C ist denke ich die Rückmeldung für die Kontrolleuchte im Schalter.

Die Glühbirnen muss ich ehrlich gesagt nochmal prüfen. Müsste die Anlage funktionieren wenn ich weniger Watt hätte? Ich habe Probehalber schon mal die vorderen Blinkleuchten abgeklemmt um einen Fehler auszuschließen, allerdings besteht das Problem dann weiterhin.

Bei eingeschaltetem Warnblinker blinken alle Leuchten wie sie sollen. Beim Fahrtrichtung anzeigen klackt das Relais zwar, aber keine der Leuchten blinkt.

Gruß Michi
#559520
Die Hella Warnblinkschalter gab es in mehreren Evolutionsstufen. Egal ob 8, 9 odr 10 polig, die passen alle mit dem entsprechenden Steckergehäuse. Nicht benötigte Kontakte bleiben einfach frei.

Wann aus 1972 ist der DvF? Hast du die FGN? In 1972 gab es eine Änderung der Blnkanlage.

Hier ist alles zur Warnblinanlage geschrieben und du kannst deine Arbeit selber prüfen:
unimog-406-u65-1963-blinker-und-warnbli ... er%252Bu65


Gruß
Markus
Gruß
Markus
#559523
Hallo Michi,

bei der FGN passt der Warnblinkschalter (9 polig) und auch das abgebildete Warnblinkrelais mit 18W zur Werksausstattung.
Normalerweise ist der Einfluss der Glühlampenleistung bei den elektronischen Blinkrelais vernachlässigbar hinsichtlich der Blinkfrequenz. Bei Heizdrahtrelais ist das etwas anderes. Allerdings werden über den Leistungsfluss die Kontrollleuchen angesteuert. Das spielt die passende (Glühlampen)Leistung dann schon eine Rolle.

Gruß
Markus
Gruß
Markus
#559530
Hallo Michi,
Dein Schaltbild ist erst einmal richtig auch wenn die Leitung vom Blinkrelais "C" zum Blinkerschalter "C" überflüssig ist.
Es reicht wenn Blinkrelais "C" mit der Kontrollleuchte wie gezeigt verbunden ist. (Oder hat der Blinkerschalter eine zusätzliche eingebaute Kontrolleuchte?

Warnblinkfunktion funktioniert komplett. Soweit gut.

Kannst Du einzelen Kabel abziehen und gegebenfalls anders anschließen? Hast Du ein Multimeter? Dann können wir zusammen testen.

Wenn der Warnblinker eingeschaltet ist muss am Blinkrelais
Klemme 30b Dauerplus (ca. 12V ) haben.
Klemme 49 ist offen (ca 0V)
Klemme 49a ist der Blinkpuls (Spannung wechselt 0V <> 12V bzw Wert etwa in der Mitte je nach Multimeter)

Wenn der Warnblinker und Blinker ausgeschaltet aber Zündung eingeschaltet muss am Blinkrelais
30b offen (ca. 0V) sein
Klemme 49 hat Dauerplus (ca. 12V)
Klemme 49a ist offen (ca. 0V)

Wenn Warnblinker ausgeschaltet ist und in eine Richtung am Blinkerschalter geblinkt wird muss am Blinkrelais
30b offen (ca. 0V) sein
Klemme 49 hat Dauerplus (ca. 12V)
Klemme 49a ist der Blinkpuls (Spannung wechselt 0V <> 12V bzw Wert etwa in der Mitte je nach Multimeter.

Dann wäre eigentlich alles richtig.

Du hattest aber geschrieben, dass beim Richtungsblinken zwar ein Blinkgeräusch kommt aber am Blinkrelais keine Blinksequenz messbar ist.
Du könntest zunächst mal die Leitungen 30b und 49 vom Blinkrelais abnehmen und die Leitung die vom Warnblinkschalter zu 30b ging probeweise am Blinkrelais 49 anschließen, die beiden vorderen Blinkleuchten wie schon gehabt herausnehmen und den Warnblinkschalter betätigen. Blinken dann die hinteren Blinkleuchten?
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#559651
Hallo Jürgen,

Heute bin ich endlich zum messen gekommen.

Wenn der Warnblinker eingeschaltet ist:
Klemme 30b hat 12V I.O.
Klemme 49 hat 9V. N.I.O
Klemme 49a hat einen Impuls I.O.

Warnblinker und Blinker sind ausgeschaltet, Zündung ist ein
Klemme 30b hat 7V. N.I.O
Klemme 49 hat 12V. I.O.
Klemme 49a hat 12V N.I.O

Warnblinker ausgeschaltet Blinker (Rechts) in eine Richtung,
Klemme 30b hat 6V. N.I.O.
Klemme 49 hat 12V. I.O.
Klemme 49a hat hat einen Impuls. I.O.

Alle Werte die nicht in Ordnung sind kommen nicht Steckerseitig an, sondern aus dem Relais.

Wenn ich die Klemmen 30b und 49 am Relais tausche funktioniert der Fahrtrichtungsanzeiger wie er soll.
Warnblinker dann nicht mehr.

So wie es aussieht ist das Relais defekt, oder?


Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Michi
#559659
Hallo Michi,

Die Messungen hast Du am Blinkrelais mit auf gesteckten Kabeln durchgeführt?

Bei der Messung:
Warnblinker ausgeschaltet Blinker (Rechts) in eine Richtung,
Klemme 30b hat 6V. N.I.O.
Klemme 49 hat 12V. I.O.
Klemme 49a hat hat einen Impuls. I.O.
Haben da die rechten Blinker geblinkt?

Machen wir einen weiteren Versuch:
Alle Kabel 30b, 49 vom Blinkrelais ab (Achtung die losen Kabel isolieren, nicht Kurzschließen oder auf Masse Fahrzeugblech legen)
Kabel 49a, R und L vom Warnblinkschalter ab (Achtung die losen Kabel isolieren, nicht Kurzschließen oder auf Masse Fahrzeugblech legen)
Neue Verbindung von Klemme 15 (Zündungsplus) direkt an Blinkrelais 49
Richtungsblinkschalter in Mittelstellung, messen der Spannungen an 30b, 49 und 49a am Blinkrelais
Richtungsblinkschalter in eine Richtung, messen der Spannungen an 30b, 49 und 49a am Blinkrelais . Blinken jetzt die Blinker der entsprechenden Seite?
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#559827
Hallo,

Der Fehler ist gefunden.

Nachdem ich die Messungen durchgeführt habe, dachte ich mir das ich einen Blick in das Blinkrelais werfe.

Im Blinkrelais ist eine Brücke (oder eine Art Sicherung) zwischen 30b und 49 gesetzt, diese hat sich bei mir gelöst. Nachdem ich die Brücke neu befestigt habe funktioniert die Warnblinkanlage und die Richtungsanzeiger wie sie sollen.

Jetzt frage ich mich zwar warum ich da nicht früher reingeschaut habe, aber im nachhinein sieht alles immer etwas klarer aus :lol:

Vielen Dank für eure Hilfe :party

Gruß Michi
Neu im Forum mit U411

Daumen hoch :spitze Viel Spaß mit Mog und[…]

Die Löung findet sich im Ersatzteilkatalog 41[…]

Liebe Unimog-Freunde, nun gibt es auch Be- und En[…]

Tacho Unimog 404

was suchst du ein ganz normaler tocho oder einfaht[…]