Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#559838
An meinem ein 406 wird eine Kupplung für die hintere Zapfwelle nachgerüstet.

Es ist eine Lamellenkupplung die wird mit Druckluft geschaltet und wird anstelle von dem Zwischenlager der Zapfwelle montiert.

Bevor die Kupplung eingebaut wird werden Lager und Dichtringe erneuert.
Leider habe ich keine Info über das Teil.
Interessant wäre.
Wie lautet die SA . Wer war der Hersteller. Wo gibt es Unterlagen.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Gruß aus dem Schönbuch
Eberhard
#559865
Hallo
UnimogHeim hat geschrieben:Interessant wäre.
Wie lautet die SA . Wer war der Hersteller. Wo gibt es Unterlagen.
a steht in der Wissensdatenbank, Sonderausführungen
b ist nicht hinterlegt, im EPC ist das Teil nur als Komplettteil aufgeführt.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#559878
Hallo und Danke für die Antwort

In der Datenbank hab ich gesucht, leider ohne Erfolg.
Das Problem liegt woll 30cm vor dem Bildschirm.
Weis auch nicht wie die Kupplung korekt heißt????
Die Kupplung liegt zerlegt auf dem Tisch. Lager und Dichtung sind bestellt.
Mal schauen was daraus wir.

Nochmals Danke :danke
Gruß aus dem Schönbuch
Eberhard
#559881
Hallo Eberhard
ich kenne die auch nicht alle auswändig, auch ich muss mit den gleichen Suchhilfen zurechtkommen.
In der Auflistung der Sonderausstattungen ist die Guppe Nebenantriebe mit den Zapfwellen , und wenn man die alle durchsucht, (muss ich auch) findet man zwei schaltbare Zapfwellen, N31 und N38.
Dann gäbe es auch noch Google, einfach wild mal die Begriffe Unimog-community, druckluft schaltbare Zapfwellenkupplung eingegeben.
Für die Ersatzteile und Hersteller musst du die Beiträge mal durchforsten. Leider gibt es selten ein Feed back zu den Fragen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#560510
Hallo

Die lastschaltbare Druckluft Zapfwellenkupplung wurde instandgesetzt und eingebaut.
Folgende Teile wurde erneuert:
Wedi:
1 St 100 x 125 x 13/14
1 St 40 x 62 x 7
1 St 58 x 80 x 13
1 St 145 x 165 x 13
Kugellager:
2 St 35 x 62 x 14 K.Nr 6007 RS
1 St 100 x 125 x 13 K.Nr. 61820
Schrägkugellager:
1 ST 45 x 85 x 19 K.Nr. 7209 B
Drucklager:
1 St 110 x 145 x 25 K. Nr. „122“
O-Ring:
1 St 100 x 6
1 St 170 x 7


Ein belastungs Test wird im Frühjahr bei der Feldarbeit gemacht????

Vielen Dank und Gruß
Eberhard
#560641
Hallo,

Hersteller der Lastschaltbaren Zapfwellenkupplung war die Firma Oertlinghaus

https://www.ortlinghaus.com/deutsch/startseite.html
tempImageQrgU7L.gif
tempImageQrgU7L.gif (7.19 MiB) 662 mal betrachtet
Ich hatte schonmal eine technische Zeichnung davon ,diese Finde ich gerade nur leider nicht.

Werde diese mal suchen


Gruß Hendrik
406 Cabrio Bj 1980
#560642
hhmog hat geschrieben:Hallo,

Hersteller der Lastschaltbaren Zapfwellenkupplung war die Firma Oertlinghaus

https://www.ortlinghaus.com/deutsch/startseite.html
FEAB4CF7-E033-4323-A1D9-A906149F67D1.png
FEAB4CF7-E033-4323-A1D9-A906149F67D1.png (887.42 KiB) 661 mal betrachtet
Ich hatte schonmal eine technische Zeichnung davon ,diese Finde ich gerade nur leider nicht.

Werde diese mal suchen


Gruß Hendrik


Ging Schneller als gedacht :D
FEAB4CF7-E033-4323-A1D9-A906149F67D1.png
FEAB4CF7-E033-4323-A1D9-A906149F67D1.png (887.42 KiB) 661 mal betrachtet


Gruß Hendrik
406 Cabrio Bj 1980
#560872
Hallo

Zum Schluß noch die Info:
Ötlingenhaus teile mit , dass es keine Teile und auch keine Unterlagen für die Kupplung gibt.
Den Einsatztest mit einer 2,5m Kreiselegge hat die Kupplung gestern super bestanden.
Ist eine super Sache ohne anzuhalten das Heckanbaugerät einfach über Knopfdruck ein und ausschalten.

Danke und Gruß
Eberhard
Luftfiltergehäuse für Nutzfahrzeuge

Hallo Joe das Motörchen war doch auch im DX85[…]

Hallo Rainer, Vielen Dank für deine Nachricht[…]

Unfälle mit dem Unimog

Hallo zusammen, zwar kein Unfall, aber ein Fahrze[…]

Hallo Klaus, freut mich, dass du so zufrieden mit[…]