Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#563619
Hallo Christian,

6.50-20
7.50-18
10.50-18
alle mindest mit Geschwindigkeitsindex C oder D
Download.png
Download.png (14.33 KiB) 889 mal betrachtet
Alle anderen Größen nur mit Tachoangleichung, wobei das Angleichgetriebe nur schwer zu finden sein wird.

Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#563621
Hallo Christian,

6.50-20
7.50-18
10.50-18
alle mindest mit Geschwindigkeitsindex C oder D
Screenshot_20220809-220904_Gallery.jpg
Screenshot_20220809-220904_Gallery.jpg (453.69 KiB) 888 mal betrachtet
Alle anderen Größen nur mit Einzelabnahme und Tachoangleichung, wobei das Angleichgetriebe nur schwer zu finden sein wird.

Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#563690
Hallo Christian,
Dein TÜV Sachverstinger Prüfer entscheidet, ob Du damit eine Plakette für den Betrieb im öffentlichen Strassenverkehr bekommst.
Auf privatem Grund darfst Du montieren was Du möchtest.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß diese ,,Treckerreifen" auch bescheidene Fahreigenschaften haben.
Eine Unwucht fällt bei 25-30Km/h nicht auf, bei 50Km/h wirft sie dich vielleicht schon von der Strasse.



Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#563696
Moin
Bevor ich auf Mitas umgestiegen bin,hatte ich ja die Treckervorderreifen 15000km gefahren,davon 4000km mit der Schleuder,bis zuletzt habe ich keine Nachteile feststellen können,hab in Fürstenau mit jedem anderen Unimog mitgehalten,getauscht habe ich nur,weil um den inneren Felgenring die Karkassen wegen Altersschwäche gebrochen waren.Die Prüfer haben sich immer über das tolle Profil gefreut,an dem Index hat keiner was zu meckern gehabt!
Die Mitas sind jedenfalls eine Empfehlung,tolle Reifen!
Gruß,Rainer
#563698
Hallo Schraubergemeinde,
das Problem das Christian hat, habe ich bei meiner anfänglichen Reisevorbereitung nach Meinbrexen herausgefunden:
Es gibt keinerlei Reifenalternativen zum Deka 6,50x20. Alle Händler die diese Reifengröße im Internet anbieten, schreiben direkt dazu: Lieferzeit klären oder nicht lieferbar. Selbst in Polen und Tschechien ist es so. Eine Anfrage bei Mitas Deutschland verlief bisher nach ca. 4 Wochen unbeantwortet. Einzig der MOR in münchen bietet einen Firstone Reifen mit Straßenprofil an, der kostet soviel wie der Deka vor der vor Kurzem durchgeführten Preiserhöhung. Der Firstone kostet ca. 370€, der Deka 445€. Ob sich die Lieferlage ändern wird ist völlig unbestimmt, zumal die Fahrzeuge die diesen Reifen benötigen wohl erheblich seltener werden und somit die nachgefragte Stückzahl sinkt.
Da kann ich nur sagen: Munter bleiben !
Von der Verwendung der Farmer Front Reifen kann ich nur abraten! Es wird immer so salopp geschrieben, hab ihn lange gefahren, nix passiert. Wenn man mit einem derartigen Reifen in einen Unfall verwickelt wird und dann vielleicht noch unverschuldet, dann hat man "Geburtstag"! Und immer diese Rückversicherung auf den TÜV, der nix beanstandet. Leute wacht doch mal auf, in der heutigen Straßenverkehrswelt, wo jeder nach einem Unfall einen Rechtsanwalt einschaltet gilt eine TÜV-Plakette gar nichts, wenn das Fahrzeug sichergestellt wird!
Also, munter bleiben und
Gruß aus Hamburg
Thomas
#563702
Hallo Thomas,

wenn wir ehrlich sind, wissen wir das alle. Ansonsten kämen nicht immer diese Fragen und die entsprechen - von dir zitierten - Anrworten.

Bei einem Unfall kommt ein Gutachter ins Spiel. Dieser wird sich über jeden offensichtlichen Mangel freuen, insbesondere wenn er von der gegnerischen Seite kommt. Und ein aaP oder aaS muss bei der HU nach Ermessen prüfen. D.h. es wird nicht jedesmal alles geprüft. Oder wird bei eurer HU z.B. jedes Mal die Anhängerbremse mit geprüft? Und es wird sicher schwierig zu beweisen, dass die Reifen bei der Prüfung vorhanden waren und nicht nacher umgerüstet wurden.

Nehmen wir das Beispiel mit der Kraftfahrstraße. Hier kostet ein Verstoß nur 15 Euro, ein unverschuldeter Unfall ist schnell bei 100% Schuld, weil das Fahrzeug dort nicht fahren durfte. Also auch hier ist es besser die Legitimation zu haben.
Gruß
Markus

Das Teil, was du möglicherweise mit dem Druck[…]

Noch ein Versuch: https://share-your-photo.com/[…]

Unimog 421 Runde Kotflügel

Hallo Dominik, zur Befestigung wird durch das Gum[…]

:arrow: Wochensonderangebot 2022 KW 39: 10% Raba[…]