Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#563659
Hast du meinen Beitrag gelesen und die Funktion des BKV verstanden? Die mittlere Öffnung ist die Erweiterung der Kammer. Diese ist entweder mit der anderen Kammer verbunden oder belüftet. Wenn man die Bohrung verschließt, zieht der Kolben Vakuum und kann nicht zurück fahren. Wenn ein "grüner" Hahn verwendet wird, muss dieser so eingebaut sein, dass er bei Verschluss diese Seite belüftet, um eine Zirkulation der Luft zu ermöglichen. Gleiches gilt für das 3/2 Wege-Ventil.
Gruß
Markus
#563670
Hallo Markus,

Bei mir geht der Anschluss auf dem ich den Finger hatte auf ein 3/2 Wege Ventil im Motorraum vorm BKV. Mir ist schon klar das ich mit dem Finger dann ein Vakuum erzeuge. Aber wenn die org. Leitung dort angeschlossen ist, hab ich ja den gleichen Effekt wie wenn ich den halben Finger drauf hab, das der BKV Kolben zeitversetzt zurückfährt. Vielleicht dann doch eher das 3/2 Wege Ventil mal noch überprüfen das dort angeschlossen ist....??

Zeichnung vom BKV hab ich von Wabco und auch ein paar Beiträge zum zerlegen etc. hier im Forum. Hast du einen Link zu deinem BKV Beitrag?

noch was, da der HBZ Kolben ja nicht fest mit dem BKV Kolben verbunden ist (nur eingesteckt), geht dieser ja unabhängig vom HBZ Kolben zurück beim loslassen am Fußbremspedal und hat ja somit erstmals nix mit einem hängenden, festen HBZ oder zugequollen Bremschläuchen zu tun oder seh ich das falsch?

Klar an die Schläuche geh ich trotzdem auch noch ran, sowie den HBZ neu abdichten.

Viele Grüße Hermann
#563674
Hallo Hermann,

das 3/2 Wege-Ventil wird über den Kupplungskopf hinten am Fahrzeug gesteuert. Beim 411 und 421 ist es so, dass bei Anhängerbetrieb (Dtruckluftschlauch Vorrat) mit dem Fahrzeug verbunden wird. dann wird ein Teil der Kammer weggeschaltet und belüftet (freier Druckausgleich mit der Umgebung). Ohne Anhänger sind die beiden Kammern über das 3/2 Wege-Ventil verbunden.

Scheinbau hat das 3/2 Wegeventil keine Möglichkeit zu entlüften. Möglicherweise ist der Ausgang verstopft, ein montierter Sintermetallfilter verdreckt oder überlackiert. Und das 3/2 Wege-Ventil arbeitet nicht korrekt. D.h. e steht immer auf Anhängerbetrieb. Wenn es korrekt arbeitet und die Entlüftung verstopft ist, dannliegt ein zweiter Fehler in der Ansteuerung des Ventils durch den roten Kupplungskopf hinten vor.

Sollte es bei deinem 406 anders herum funktionieren (wie Michael beschrieben hat) dann liegt kein Fehler am Kupplungskopf vor und mit Anhänger dürfte das Problem nicht auftreten.
Gruß
Markus
#564069
Hallo zusammen,

Am 3/2 Wegeventil waren die beiden kleinen Bohrungen zu mit Dreck und an der seitlichen großen Entlüftungsschraube war eine 2-3mm dicke Schicht aus einem Öl-Sand-Gemisch drauf. Habs sauber gemacht und wieder zusammen gebaut, jetzt kommen BKV und Fußbremshebel wieder zusammen zeitgleich zurück. Jetzt warte ich noch auf den Dichtungssatz für den HBZ.

Viele Grüße Hermann
IMG_20220815_161729.jpg
IMG_20220815_161729.jpg (1.71 MiB) 135 mal betrachtet
IMG_20220815_161719.jpg
IMG_20220815_161719.jpg (1.73 MiB) 135 mal betrachtet
Ich bin der Neue

Danke für die Info! Die Betriebsanleitung ga[…]

Entschuldigung für die späte Rückme[…]

Liebe Unimog-Freunde, neue Fragestellung und Bean[…]

Das Einfügen des Fotos klappt nicht so aber d[…]