Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#563728
Hallo zusammen,
kurze Frage zum o.g. Zylinder. Für mein Verständnis sollte hier ein einfach wirkender Zyl. ausreichen. Bei meinem Fhrz. sind 2 Anschlüsse am Zyl. Die untere Leitung führt zum Hydrauliktank. Als heller Schrauber habe ich kombiniert, dass es sich hierbei um einen doppelwirkenden Zylinder handeln könnte, bei dem nur eine Seite genutzt wird. Die untere, offene Seite wäre dann nur zum Atmen. Also Verhinderung von Druck bzw. Vakuum. Wenn ich hier richtig liege, wird nur Luft bewegt. Frage: Ist hierfür eine Leitung zum Tank notwendig oder kann man das auch einfacher lösen?
Bin schon tierisch auf die richtige Lösung gespannt.
Besten Dank.
Gruß
Roland
Dateianhänge:
Heckhydraulikzyl.2.jpg
Heckhydraulikzyl.2.jpg (142.91 KiB) 620 mal betrachtet
#563730
Hallo Markus, der Vorbesitzer beobachtet das Geschehen von seiner Wolke aus. :roll: Da sind noch mehr Anschlüsse die für mich keinen Sinn ergeben. Habe sowieso die Hütte und Pritsche ab. Werde alles demontieren und neu aufbauen. Ist vermutlich einfacher. Aber was mache ich mit meiner HKH-Baustelle?
Gruß
Roland
#563731
Hallo Roland,
Die leer laufende Seite hat normalerweise einen Filter aufgeschraubt um vor Schmutz zu schützen.
Eine Leitung zum Tank ist nicht erforderlich.

Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#563757
Moin Roland
die beste Lösung ist, diese Entlüftung in den Hydrauliktank, das entnommene Ölvolumen wird beim Ausfahren durch die verdrängte Luft aus dem Zylinder ersetzt um umgekehrt. Dadurch ist das Einschleppen von Außenluft mit tlw Feuchtigkeit weitgehends eliminiert. In der Zylinderkammer ist dann immer Ölnebelhaltige Luft, das reduziert die Rostneigung.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Hallo zusammen, hat noch jemand ein 5. Gangrad f&[…]

UNIMOG Spotter

Hallo zusammen, hier kommen zwei 2-Wege-Unimog au[…]

https://unimog-club-gaggenau.de/wp-content/upload[…]

411 auspuff

Warum glaubt man einem Teilehändler mehr oder[…]