Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.
:joy: 100 %
#562251
Hallo Zusammen,
dank super schnellem Service von Mogparts kam heute Mittag schon der Ersatzdichtring. An dieser Stelle muss ich wirklich Herrn Gernhardt und sein Team loben, zwei Stunden nach Aufgabe der Bestellung wurde diese bereits an DHL übergeben, das schafft noch nicht einmal Amazon Prime.
Der Einbau des Dichtringes war dank geeignetem Werkzeug keine große Sache.

Markus, gibt es in Deinem Buch über Sonderwerkzeuge auch ein Rubrik Kurioses aus der Mogler Werkstatt?

Bild

Auch das Aufdrücken der Radnabe ging vergleichsweise einfach in ca 15min und ohne den totalen Körpereinsatz.
Bild

Die Radabe ist genau in der gleichen Position aufgestzt worden, wie sie ausgebaut wurde. Die Achse wurde ebenfalls nicht verdreht. Mal sehen viewiel Öl ich morgen unter dem Mog finde.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#562256
Hallo Jürgen
Jürgen-Fahlbusch hat geschrieben: 13.05.2022, 09:09 Hallo Helmut,

Und Du hast soetwas und hast auch schon gute Erfahrung damit, sonst würdest Du es mir ja nicht empfehlen? :D :D :D :D
Ich habe Preise von Geodore im gut 4-stelligen Bereich gesehen, aber wenn es für den gelegentlichen Hobbygebrauch auch im 2-stelligen Bereich geht ist es echt eine Überlegung wert.
Allerdings nützt dies dann auch nur zum Abziehen der Radnabe aber nicht zum Aufziehen mit meinem Werkzeug. Für letzteres kann ich bei meinem Werkzeug keine Nuß sondern nur einen klassischen Ringschlüssel verwenden.
Für den gelegentlichen Einsatz sind die Drehmomentverstärker schon brauchbar, bei deinem Einsatz werden ja keine 4000Nm gefordert.
Weshalb sich das Teil nicht zum Aufziehen eignen soll, ist doch nur eine Frage der Lösungen. Einfach eine 1"Nuss aufgetrennt und ein Rohrstück dazwischen geschweißt. Dann hast du eine extra-tiefe Nuss, die auch ein langes Gewinde überbrückt. Du musst halt einenen Gegenanschlag auf die Radbolzen setzen, an der die Drehmomentgwegenstütze anliegt.
Bei längerem Gewindeweg kann man das Teil auch mit einem Akkuschrauber betreiben, damit sich auch der Elektrische in seinem gewohnten Umfeld betätigen kann.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#562257
Hallo Helmut,

da hast Du natürlich in allen Aussagen recht.
In oben beschriebenen Fall war das aufziehen aber tatsächlich kein Problem. Nachdem die Nuten an der Achswelle und der Radnabe mit der Drahtbürste schön sauber und anschließend mit "Hochleistungsfett" ließ sich die Radnabe über den längsten Weg nur mit dem eigentlichen Ringschlüssel ohne Verlängerung von Hand aufschieben. Das richtige Drehmoment musste nur auf dem letzten Millimeter Weg aufgebracht werden und dies wurde über das Feingewinde der eigentlichen Zentralschraube gemacht.
So ein Drehmomentvervielvältiger steht jetzt aber auf meiner Wunschliste, mal sehn ob sich ein Sponsor findet.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#562385
Hallo liebe Freunde,

am kommenden Wochenende ist wieder ein TruckTrial Lauf in Elbingerrde (Harz) Sachsen-Anhalt. Auch gut aus Niedersachsen zu erreichen.
Eintritt für Personen ab 14 pro Tag nur 8 € an der Tageskasse.
Dateianhänge:
(345.58 KiB) 27-mal heruntergeladen
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#562515
Hallo Freunde,

kommt es mir so vor, vergeht die Zeit wirklich so schnell. Schon wieder ist ein spannender für mich lehrreicher TruckTrial Lauf vorbei.
Bilder habe ich diesmal (noch) keine aber wer etwas Nachtlektüre vertragen kann, kann natürlich hier:

https://www.team-fahlbusch.de/Page.php? ... _Lauf2.txt

nachlesen, wie es uns ergangen ist.

Der Transporter, der TrailMog und die Besatzung , haben das Wochenende gut überstanden. Wir sind glücklich und zufrieden obwohl nur dritte auf dem Treppchen. :D
Die Vorderräder des TrialMog schielen jetzt wieder einmal ein wenig, aber noch in Grenzen. Wieso, vielleicht steht es ja oben in dem Link.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#562667
Hallo liebe Freunde,

leider wurde der nächste TruckTrial Lauf in zwei Wochen in einem Kieswerk bei Uelzen abgesagt, wegen der Brut und Nistzeit im aktiven Tagebau :?
Daher überlege ich jetzt stattdessen dem E-TrialMog mal wieder bei dem Jahrestreffen der Unimog Rhein-Main Gruppe am kommenden Fronleichnam Wochenende einen kurzen Auslauf zu geben. Auf Grund anderer Termine und Verpflichtungen, bei uns im Ort ist Feuerwehrfest zum 100++ Jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr, und Grassillage muss eingefahren werden kann ich aber höchstens nur am Freitag tagsüber in Aufenau sein.

Wer von Euch nutzt denn den Brückentag ist bereits am Freitag schon dort Vorort?
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#563290
Hallo interessierte Mogler,

endlich war wieder ein heißer TruckTrial Lauf.
Heiß nicht nur bezogen auf die derzeit recht sommerlichen Temperaturen.

Das ganze fand statt in Frankreich in der Nähe von Limoges. Also zunächst mal eine Anreise über fast 1000km bei durchschnittlichen Temperaturen von u die 30°C. Der IVECO und auch der Hänger, Stichwort Reifen, haben das ganz gut überstanden.
Auffällig dabei, auf der Mautbehafteten und mit generellem Tempolimit versehenen französischen Autobahn kamen wir bei gleicher max Einstellung unseres Tempomaten doch zügiger und dabei sparsamer voran als hier zu lande. Das ist aber ein anderes Thema :D
Vorort angekommen, fand die Abnahme und gleich anschließend die Fragestunde für die Interessierten Besucher zum E-Umbau statt. Tatsächlich war am ganzen Wochenende zu beobachten, dass gerade unser unscheinbares Fahrzeug immer wieder im Interesse der Besucher war, und das bei einer überwiegend aus Unimogs bestehenden französischen Meisterschaft.
Am Samstag und Sonntag ging es dann wahrlich über Stock und Stein. Das schöne Gelände, im Grunde eine Motocrossstrecke, war garniert mit großen Betonbrocken, dicken ehemaligen Traktorreifen, zusätzlichen Löchern, Rinnen, Canyons, Matschlöchern und unscheinbar sumpfigen Wiesen abschnitten.
Zusätzlich hatten die Franzosen alle größern Bäume innerhalb der Sektionen zu Sperrzonen erklärt. Heißt eine Berührung des Stammes eines solchen Baumes wurde mit 100 Strafpunkten honoriert.
Für uns lief es manchmal besser als erwartet aber häufig mussten Plan B oder Plan C greifen.
So hatten wir allein zwei Abbrüche wegen Zeitüberschreitung, nachdem wir nicht so über oder durch die Hindernisse kamen wie gedacht. Wo bei es auch Situationen gab, inden der Plan B im nachhinein sogar deutlich besser war als der geplante Weg A. So gab es ein Tor vor einem Steilhang in ein Matschloch. Vor uns waren mehrere Unimog vorwärts dort hinunter gefahren und unten nicht weitergekommen. Baggershilfe war nötig. Wir wollten daher rückwärts durch das Tor und dann wieder Vorwärts verkehrtherum nach oben durch das Tor (46 geplante Fehlerpunkte nur für dieses Tor). Aber der Plan klappte nicht. Durch die von den vorher steckengeblieben Unimogs waren Löcher gegraben. So blieb uns nur rückwärts hinunter in das Schlammloch. Und dort kamen wir unerwartet rückwärts durch. Wir verließen später die Sektion regulär und mit nur insgesamt 30 Strafpunkten.
Aber in einer anderen Sektion rammelten wir uns an einem Tor etwas fest und berührten zweimal teuer die Bande um später dann das Tor doch nicht zu fahren. So ging es auf und ab.
Und somit blieb für uns am Ende dann doch nur der 2.Platz

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Jochen.Schäfer liked this
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#563342
Hallo Zusammen,

für die unter Euch, die noch etwas mehr Prosa vertragen können gibt es auch wieder einen ausführlicheren Bericht bei uns:

https://www.team-fahlbusch.de/Page.php? ... _Lauf3.txt
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#563345
Hallo Jürgen
Ich lese gerne deine Berichte. würde es einen Unterschied machen, wenn das Fahrzeug mehr Dampf hätte.
Ich erinnere mich an so mache Sektion, wo nur mit reichlich Schlupf ein Weiterkommen möglich war und dass nicht nur beim FAMOG..
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#563349
Hallo Helmut,
nein, ich glaube zumindest bei den Sektionen am vergangenen Wochenende wäre mehr Schwung eher hinderlich gewesen und die Gefahr mehr kaputt zu machen groß.
Schlupf können wir auch beliebig erzeugen, das Drehmoment ist ja da. Aber im Vergleich zu allen anderen haben wir ein paar Zentimeter weniger Bodenfreiheit. Klar, jetzt kommt der Vorschlag zumindest 12,5er statt der jetzigen 10,5er Reifen zu nehmen. Mit der größeren Breite haben die auch einen größeren Halbmesser. Allerdings sind sie auch ein Stückchen schwerer für mein Transportgespann, welches jetzt quasi am Limit ist.
Was die Löcher teilweise anbelangt hatten wir das Pech immer hinter einem anderen Team zu fahren, welches unbeding mit ihrem 416 überall graben wollten anstatt bei beginnendem Schlupf gleich zurück zu fahren. Nach uns fur dan immer eine 6x6 Mercedes SK, der dann wieder Autobahnen produzierte. Aber die entscheidenen Fehler haben wir selbst gemacht und diese waren durchaus vermeidbar.
Nicht das Auto gewinnt oder verliert sondern die Teams.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#563776
Hallo liebe Freunde,

am vergangenen Wochenende waren wir wieder im Rahmen der ITTM in der (ehemaligen) Tongrube Aga bei Gera etwas spielen. Der Veranstaltungsort musste sehr kurzfristig gewechselt werden, weil uns wieder einmal durch die Naturschutzbehörde verwehrt wurde in dem eigentlich geplanten Gelände, einem aktiven Tagebau am Stadtrand von Erfurt, zu spielen. Die seltenen Kröten scheinen dort nur am Wochenende bedroht zu sein, nicht aber unter der Woche während 100te LKW, Bagger und Radlader dort aktiv arbeiten. Muss man nicht verstehen, ist leider so.

Die Tongrube Aga, letztes Jahr eine reine Schlammschlacht nach mehreren Tagen Regen, war diesmal trocken und staubig. Das Gelände, Lehm und Tonerde, keine großen Steine und Betonblöcke, also Mensch und Material schonend.

Dachten wir!

Aber der Veranstalter, hat sich Mühe gegeben, uns das Fahren schwer zu machen.

So durften wir doch an einem Schlammbad teilhaben

Bild

Aber nicht nur das.

In der letzten Sektion haben wir ohne erkennbaren Grund unseren Hinterachsantrieb komplett verloren. Nur mit Vorderradantrieb konnten wir zwar nicht alle Tore fahren und auch die Sektion nicht durch das Ausgangstor verlassen, aber es reichte dann gerade doch noch für Platz 1 unserer Klasse.
Nein, nicht der E-Mog Klasse sondern der regulären S1.
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#563780
Moin Jürgen
Jürgen-Fahlbusch hat geschrieben: 16.08.2022, 07:51 In der letzten Sektion haben wir ohne erkennbaren Grund unseren Hinterachsantrieb komplett verloren.
da passt man doch besser drauf auf, ich achte immer auf Portemonnaie, Schlüssel und Handy, dass ich sowas nicht im Gelände verliere. In dem Matsch findest du den nie mehr wieder. :mrgreen:
Aber im Erst, eventuell ist die Kardanwelle abgeschert. Der E-Motor liefert ja ein ordentliches Moment, was beim Benziner erst bei hohen Drehzahlen anliegt. Du fährst ja schon mit maximalem Moment an.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#563784
Hallo Helmut,

da muss ich Dir ungerne natürlich aber dennoch widersprechen. Ich fahre immer ganz sanft.
Mein E-Motor ist ein elektronisch geregelter Asynchronmotor. Der baut im Stand nicht das maximale Drehmoment auf sondern benötigt dafür eine Mindestdrehzahl :D :D :D

Aber jetzt mal wie hier in letzter Zeit umsichgreifend gefragt:

Hallo,
mein Mog fährt nicht mehr richtig, was kann das sein.
Ich bin ein wenig auf trockenem etwas losem Boden gefahren, plötzlich kam ich leichte Steigungen nur noch mit Allrad und Sperren hinauf. Ohne Allrad ging garnichts.
Was kann das sein?
Wie kann ich das reparieren?
Ich hab gerade das Werkstatthandbuch nicht und sitze lieber auf der Terrasse in der Sonne, kann mir jemand helfen?
Ist GANZ DRINGEND

:D :D :D :D :D
Peter_Bimek, mhame liked this
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#563796
Hallo Jürgen,
Hatten wir nicht schon mal ein Problem mit dem hinteren Differential?
Wenn keine Geräusche zu hören sind, tippe ich auf abgescherte Schrauben am Getriebeausgang.
Bleib auf der Terasse sitzen, ich hab meinen Unimog nach dem UVC Treffen auch nur in die Garage gefahren.
Im Augenblick kein Nerv zum Schrauben

Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#563799
Hallo Jochen,

wenn ich so zurück blicke, hatte ich schon eine Reihe ähnlicher defekte in der vor E-Mog Zeit.
Dazu gehörten
- abgescherte Schrauben am Getriebeabgangsflansch, die später zu einer Vollblockade der Achse führten
- ausgebrochene Zähne im Triebling und Differzialtellerad mit teilweiser Kraftübertragung und gelegentlichem Klacken

Jetzt aber keine weiteren Begleit oder Folgesymptome.
Ich bin völlig verzweifelt :D :D :D :D

Nein, auf der Terrasse sitzen konnte ich dann gestern nach dem Abladen und wiederherstellen der Hausstromversorgung konnte ich dann doch nicht. Nach ca 5 Std teils Schweiß treibendem Schrauben in den sehr beengten Verhältnissen meiner Garage war die Ursache gefunden und auch die fehlenden Nebensymptome einfach erklärt.

Jetzt muss entsprechend Ersatz gesucht und eingebaut werden. Das aber erst nach der anstehenden Maisernte auf Schwiegersohns Hof
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
  • 1
  • 117
  • 118
  • 119
  • 120
  • 121
  • 123
Ich bin der Neue

Danke für die Info! Die Betriebsanleitung ga[…]

Entschuldigung für die späte Rückme[…]

Liebe Unimog-Freunde, neue Fragestellung und Bean[…]

Das Einfügen des Fotos klappt nicht so aber d[…]